Popper Empfehlungen

  • Popper Empfehlungen

    Es wird oft nach den richtigen Poppern gefragt und da war es natürlich naheliegend einen kleinen Ratgeber darüber zu schreiben. Was wir hier jedoch wiedergeben sind nur individuelle Sichtweisen, und so wären wir über eine intensive Diskussion in dem Diskussionsthread zu diesem Thema dankbar.

    Popper sind in Preisklassen von “Schnäppchen” bis “unglaublich teuer” zu haben. An dem billigen Ende der Skala gibt es Popper die nicht nennenswert sind, weil sie einen Fisch nicht überstehen würden, im höchsten Preissegment gibt es Popper die man einfach nicht braucht. Ihr müsst keine „Limited Editions“ fischen, nur weil sie besonders teuer sind.

    Manche dieser Lures sind fast unerreichbar, was heißt, dass man sie kaum bekommt, auch wenn es die letzten Jahre einfacher geworden ist diese zu beschaffen. Doch gibt es immer noch Modelle, bei denen man echtes Glück haben muss sie zu bekommen, die aber fast zu schade zum Fischen sind. Ob das dann Sinn macht müsst ihr selbst entscheiden ;)

    Solche Popper sind oft aus Materialien wie z.B. der Abalone Muschel gefertigt. Manche von euch kennen vielleicht die Craftbaits abalone shell GT2, ein gutes Beispiel für einen Popper von Carpenter der nur sehr begrenzt verfügbar ist. Die schönsten Popper die wir je gesehen haben waren die „Shell Shaping lures“, welche mit echtem, glänzenden Perlmutt hergestellt sind.


    Limited edition Shell Shaping Lure Glans, Carpenter Sea Frog und Craftbait GT2

    Eine generelle Annahme ist “Du bekommst das, was Du dafür bezahlst”. Auch wenn diese Regel sicher oft stimmt, so solltet ihr euch bei der Auswahl der GT Popper nicht davon leiten lassen.
    Wir haben sehr teure Popper und Stickbaits gesehen die nicht geschwommen sind und wir haben teure Popper gesehen die vom ersten Fisch zerstört wurden. Wir sind uns sicher, dass diese Lures nicht einmal getestet wurden! Das heißt aber auch, dass sich die Besten der gängigen Premium Popper ihren guten Ruf (und hohen Preis) oft verdient haben, sonst wären sie nicht dauerhaft so erfolgreich!

    Wir haben schon Popper bei Händlern gesehen, die schon fast unverschämte Preise verlangt werden. Das größere Problem ist aber, dass viele der Tackledealer die von ihnen geführten Popper nicht selbst getestet haben. Uns tun alle leid die bei solchen Händlern teilweise zwischen 60 und 80 Dollar für einen Holzpopper bezahlt haben.

    Eine kurze Anekdote zu den Popperpreisen bei Händlern... Ihr könnt ruhig ein paar Euro mehr bezahlen für einen Popper, wenn der Händler euch gut berät. Expertise sollte belohnt werden, denn sie ist für euch wertvoll! Deshalb können wir euch z.B. auch unsere Sponsoren guten Gewissens empfehlen, da sie alle begeisterte Angler sind. Ihr findet viele Popper teilweise erheblich günstiger in Läden in Singapur oder Thailand, aber Vorsicht! Rechnet man die Zollpreise und Versandkosten hinzu, bleibt wenig von dem Preisvorteil übrig. Bestellt euch (wenn möglich) erst einmal ein Probeprodukt. Oft ist in der Packung die wie das Markenprodukt aussieht nur eine qualitativ schlechte Imitation drin. Wichtig ist die Verarbeitungsqualität. Ihr wollt mit den Poppern große Fische fangen, da sollten die Verarbeitung und das Material tadellos sein!

    Die Lures die wir euch empfehlen haben wir preislich sortiert. Die Sortierung gibt keinen Aufschluss auf Performance des Poppers.

    Das “Einsteigerleve” beginnt mit den Halco Roosta, River2Sea Dumbbell und den Yo-Zuri Poppers wie z.B: der Surface Cruiser und GT Bull. Diese Popper sind mehrfach geprüfte und für gut befundene GT-Fänger. Angler die sich einen dieser Lures kaufen, sollten jedoch die Splitringe und Haken wechseln. Wir haben auch gehört, dass die Dumbbell Popper gebrochen sein sollen. Wir denken jedoch, dass solche Unzulänglichkeiten seltener sind als gedacht. Ein weiterer Popper in dieser Preisklasse ist der Jai Bighead, ein guter, funktionaler und mehrfach getesteter Fischfänger. Der Beste in dieser Klasse ist unserer Meinung der Original Jai Bighead 130. Nachfolgende Modelle sind unserer Meinung nach nichtmehr ganz so gelungen.


    Der originale Jai Bighead 130

    Die nächste Preiskategorie darüber führen die Heru Lures an. In manchen Ländern werden sie auch als Nomad oder Blackjack Lures vermarktet. Sie sind weltweit verfügbar, aber eben und unterschiedlichsten Namen, lustigerweise auch Preisen. Diese gehören zu den von uns am wärmsten empfohlenen Poppern, vor allem der Cubera Popper und der Wahoo/Dogtooth Stickbait. Das Schöne an diesen Poppern ist, dass man sie auswirft uns sie arbeiten perfekt, auch wenn man kein Experte ist.

    Wir können diese eigentlich gar nicht genug loben, den sie sind sehr gut konstruiert, bodenständig hergestellt und gerade der Cubera ist ein brillianter und effektiver Popper. Die Verdrahtung ist ebenfalls excellent. Wir möchten nicht leugnen, dass wir natürlich immer noch lieber die SS Glans oder einen Sea Frog bevorzugen, aber die Preisunterschiede sind enorm für einen kleinen Unterschied bei der Performance. Uns wurde über die Jahre nur ein einziger Nachteil zugetragen. Angeblich sollen einige, wenige Wirbel gebrochen sein. Das ist aber vernachlässigbar bei der Anzahl der gefischten Lures dieser Art.


    Heru Ulua, Wahoo, Cubera und Amano (von oben gesehen)

    Ein Preissegment höher befinden sich die Adhek Popper, welche gerade in Australien häufig angeboten werden und viele Anhänger gefunden haben. Adhek Popper, vor allem die Modelle mit den Hologrammen sind brilliant aussehende Popper und sehr robust aufgrund des hochwertigen Holzes das verwendet wird. Die Verdrahtung ist funktional ohne zu glänzen.
    Adhek stellt verschiedene Modelle her, und wir haben sie alle ausprobiert. Sie fangen alle gut und wurden tausendfach im Echteinsatz getestet, aber unser Lieblingsmodell ist der Adhek Long Goby. Der Goby wurde als Stickbait designed, und wir können sagen, dass er einer der fängigsten Lures überhaupt ist. Vor allem kann man diesen Lure fischen indem er einfach ausgeworfen wird und schnell eingeholt wird, er arbeitet perfekt. Wir würden ihn als „Skittering Popper“ bezeichnen, also eine Mischung zwischen Pencil Popper und Stickbait.


    PomPom, Gecko und Long Goby (from top)

    Als nächstes folgt ein legendärer Name in GT Kreisen, die Orion Lures. Die Orion Lures sehen auf den ersten Blick sehr grob aus und ihr würdet sie (wüsstet ihr nicht mehr über sie) mit keinem zweiten Blick würdigen, aber sie werden zu Recht von den besten GT Anglern weltweit eingesetzt. Der berühmteste Vertreter aus dem Hause Orion ist der Bigfoot – ein sinkender Stickbait. Diesen Lure kann man nicht genug loben. Er sieht so primitiv aus, aber die GT´s lieben ihn!

    Orion ist aber nicht nur bei Stickbaits stark – Popper wie der ConoCono, T-Rex und der einzigartige Flapper haben Kultstatus! Der ConoCono und der T-Rex gehören zu unseren absoluten Lieblingspoppern. Früher war es schwer diese Lures zu bekommen, mittlerweile bieten gut sortierte Tackleläden Orion Lures an. Wir möchten noch anmerken, dass diese Lures gefräst sind und nicht geschnitzt wurden. Sie sind widerstandsfähiger als jeder andere Lure, aber was auch immer ihr tut. Werft sie nicht auf Korallen oder auf Felsen! Viele Angler haben dadurch Leid erfahren!

    Zusammenfassend können wir sagen, dass Orion in der Kombination Preis und Performance unschlagbar ist!

    Big Nambas, Hotdog Bigfoot, Crazy Dog, Speeder,(von oben nach unten)


    Big Jim, ConoCono, T-Rex und Flapper (von oben nach unten)

    Da nächste Preislevel beginnt mit einem etwas unbekannteren, von Chris Young entwickelten Lure mit dem Namen “Fullscale”. Die von Chris entwickelten Lures sind alle handgemacht und haben die stärkste Verdrahtung aller Popper auf dem Markt. Sie sind ohne Kompromisse für die ganz großen Fische konstruiert. Lasst es uns so ausdrücken: Wenn wir am Ende eines tiefen Shelfs auf riesige GT´s poppern, dann würden wir auf alle Fälle einen großen Fullscale King einsetzen.

    Diese Popper sind großartig, den sie sind leicht zu führen und es ist leicht ein großes “Pop” zu produzieren und die Fische so zu reizen.


    Long Kong, Kong 200 Bigmouth, Kong 200, Kong 180 Bigmouth, Kong 180 (von oben nach unten)
    Nun erreichen wir das Premiumlevel der Japanischen Popper, wie z.B. Fisherman.
    Fisherman Lures sind sehr bekannt und brauchen keine große Vorstellung. Sie sind günstiger als die super Premium Lures, sind aber auch nicht auf dem Niveau wie die Lures im höchsten Premiumsegment hergestellt.
    Diese Lures sind weithin verfügbar, trotzdem ist es schwer die beliebten Modelle zu bekommen, da sie oft ausverkauft sind. Wir empfehlen vor allem den Giant Bigmouth HP tails (200g und 220g), unser Lieblingsköder auf große GT´s. Und wir empfehlen den heavy HP tail. Dieser poppt sehr gut, auch bei schwierigen, äußeren Gegebenheiten. Fisherman stellt auch den wohl bekanntesten Pencil Popper her, den Long Pen.

    Long Pen, Krog Bigmouth, S-Pop 160 mit HP Tail, Bigmouth 220 mit HP Tail (von oben nach unten)
    Ein weiterer Popper der es Wert ist erwähnt zu werden, auch wenn man ihn selten im Einsatz sieht ist der Skagit Pump King. Der Pump King ist ein Lure der sehr leicht zu führen ist und wunderbar schwimmt und er ist ein vielfach getesteter Fischfänger. Als negativen Punkt muss man die etwas schwache Verdrahtung nennen, welche angeblich bei großen Fischen schon nachgegeben hat. Wenn ihr noch Exemplare dieses Lures findet, dann lohnt sich ein Kauf. Leider haben wir ihn schon länger nichtmehr gesehen.


    Skagit Pump Kings

    In dem super Premium Level findet man Popper wie Carpenter, Craftbait, Hammerhead und andere “Boutique-Produzenten” wie Shell Shaping Lures.
    Der Carpenter Sea Frog braucht keine Vorstellung und auch wenn es ein brillianter Lure ist, so hat sich um ihn eine nahezu lächerliche Mystik entwickelt, die bewirkt hat, dass er kaum mehr zu bekommen ist.
    Der Luremacher Kenji Konishi ist ein absoluter Perfektionist und das sieht man in seinen Produkten. Sea Frogs gibt es in Größen von 120g bis 180g. Die 140g und 160g Modelle sind vor allem für eine raue See gemacht. Carpenter stellt auch den wohl bekanntesten Stickbait, den Gamma her. Der Gamma wird in fast jeder Größe produziert. Das geht von 25g bis 350g.
    Wie auch immer, Carpenter hat für Verwirrung gesorgt mit ihrem Sortiment. Lange Zeit wusste man nicht was nun wirklich verfügbar ist und was nicht. Die Gamma Serie blieb verfügbar obwohl sie ein Ladenhüter war, während die Sea Frog Serie nicht mehr hergestellt wird und nur noch über den Second Hand Markt erhältlich ist. Zum Glück existiert ein großer Second Hand Markt für alle Carpenter Lures..! Derzeit sieht es so aus, als ob die Sea Frog Serie wieder aufgesetzt wird und zwar in den Größen 105 und 120, ein paar kleinere Modelle sollen angeblich folgen.

    Eine weitere Serie die prüfenswert ist, ware der neue, sinkende Stickbait Pandora und der neue Pencil Popper Kattobi. Hierzu haben wir leider noch keine Erfahrungen.


    Sea Frogs - 120, 130, 135, 140, 160, 170, 180 (von oben nach unten)


    Gammas - 200, 160, 140, 120, 90 (von oben nach unten)


    Pandora, New Sea Frog 120, Kattobi (von oben nach unten)

    Craftbaits sind hervorragend verarbeitet, haben eine einzigartige Verdrahtung und sind leicht zu bekommen. Die Verdrahtung sieht sehr gut aus, auch wenn es vereinzelte Berichte über Schwächen an der Verdrahtung gibt. Wir denken trotzdem, dass diese Lures zu den am besten verarbeiteten Lures gehören. Sie gehören definitiv zu den beliebtesten Poppern und das absolut zu Recht.

    Craftbait hat allerdings nicht den gleichen Erfolg mit seinen Pencils und Stickbaits gehabt. Der Realbait sieht fantastisch aus, arbeitet aber bei schnellerem Einkurbeln nichtmehr gut. Am Besten arbeitet dieser Köder bei langsamem Einholen.


    GT3 190 Ultra Bigmouth, GT3 170, GT3 150, GT2 (von oben nach unten)


    Craftbait Pencil, Realbait 170, Realbait 130 (von oben nach unten)
    Hammerheads gehören ebenfalls zu den Popperlegenden, aber das Führen der großen Modelle ist echte Schwerstarbeit! Der E cup ist eine gute Größe, denn mit ihm ist der Pop einfach zu erzeugen und tut nicht weh! Wenn ihr allerdings auf wirkliche GROßFISCHE angeln möchtet, dann ist der I Cup euer Köder! Wir wünschen euch allerdings viel Glück wenn ihr plant diesen Köder den ganzen Tag zu benutzen! Da müsst ihr Arme und ein Kreuz wie Arnold Schwarzenegger haben! Etwas unbekannter ist der Tobi pencil, aber unserer Meinung nach ist er einer der am leichtesten zu führenden Pencil und einer der besten auf dem Markt! Hammerhead hat uns aber auch frustriert. Wir warten bereits seit Jahren auf die zugesagte Produktion des Tobi 169, aber wie gesagt….wir warten immer noch!


    Tobi 169, I Cup, G Cup (von oben nach unten)

    Shell Shaping Lures sind bei Vielen noch unbekannt. Dies ist auch kein Wunder, produzieren sie quantitative nur wenige Lures, aber ihre Lures sind innovative und brilliant. Früher hat die Firma teilweise monatelang keine Lures produziert. Dies scheint sich aber geändert zu haben. Auch wenn sie immer nich nicht viele herstellen, ist die Verfügbarkeit besser geworden. Den Manatee und Glans haben wir beispielhaft aus der Serie hervorgehoben. Diese beiden Lures gehören definitiv zu unseren Lieblingslures. Shell Shaping machen auch brilliante pencil, den Harley aber leider wird dieser nichtmehr produziert.

    Wie auch immer meinen wir, dass Shell Shaping seine Lures nichtmehr in der Qualität wie früher herstellt. Früher hätten wir uns nicht gescheut zu behaupten, dass die Verarbeitung dieser Lures führend ist. Das ist aber nicht mehr so.


    Manatee, Glans und "nur der liebe Gott weiß was der Dritte für einer ist" (von oben nach unten)


    Shell Shaping stickbaits - the Twister F5, the Twister F3 (von oben nach unten)


    Harley, keine Ahnung!, Z-Mame, Bubble-Rise

    Ein Punkt den wir bei japanischen Poppern unbedingt sagen müssen ist, dass diese nicht nach einheitlichem Standard gefertigt werden. Sie sind ja auch nicht alle in der gleichen Preiskategorie ;-). Wir werden hier dazu nicht mehr schreiben (als das was wir sowieso schon angemerkt haben), aber passt bitte auf und testet selbst ein wenig herum!

    Natürlich gibt es auch einige Marken die wir oben nicht erwähnt haben, so z.B: FCL Labo und Patriot Design. Dies ergänzen wir, wenn wir dazu mehr Informationen haben und diese selbst getestet haben. Gerade von FCL´s haben wir viel Gutes gehört, aber noch nie einen selbst ausgeworfen!

    Zweifelsohne gehören auch Premium Lures in einen ausgewogenen Lurekasten. Wir persönlich glauben, dass es wichtiger ist ein ausgeglichenes Verhältnis von Luretypen zur Verfügung zu haben als sich auf gewisse Marken zu spezialisieren. Schaut erst einmal auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Poppern, Stickbaits und Pencils in eurem Luresortiment bevor ihr euch über Marken Gedanken macht. Wenn ihr Lures für einen bestimmten Trip zusammenstellt, dann erkundigt euch über die örtlichen Gegebenheiten! Es gibt Orte wo Popper besser fangen, andere wo Pencils geeigneter sind. Es ist wie immer….wer mehr Informationen im Vorfeld hat wird besser fangen!

    Wir hoffen, wir konnten euch ein paar wertvolle Anregungen geben und würden uns über eine intensive Diskussion freuen


    3.906 mal gelesen