Nun doch wieder bei Facebook

    Nun doch wieder bei Facebook

    Hallo
    Da ich als alter wert-stabiler oder auch konservativer Sack mein Profil gelöscht habe, war ich nicht mehr wirklich auf dem neusten Stand. Das habe ich nun geändert. Neu auf Facebook, GT Carsten :thumbsup:
    Nun bin ich mal gespannt.......TL, der Carsten
    Informationen unser Partner
    Ja, da hat Jon absolut Recht....das ist auch der Grund ein Profil zu generieren was sich nur dem einen Thema befasst. Andererseits muss man auch die Bedenken zum Thema von BigFish teilen. Ich habe versucht es safe zu machen.
    Informationen unser Partner

    Jon wrote:

    weclome back :thumbup:

    Angeltechnisch gesehen läuft auf FB leider viel mehr als in allen Foren....



    Hi Jon

    Angeltechnisch? :)
    Würde eher schreiben Fangpräsentationstechnisch!

    Angeltechnisch sind Foren immer noch die erste Adresse!
    Malediven 2015
    fv-chur.ch/index.php?page=211

    Eisangeln auf Salvelinus namaycush in Nordontario
    fv-chur.ch/index.php?page=140

    Fliegenangeln im Ebro Delta
    fv-chur.ch/index.php?page=139
    da bin ich anderer Meinung! Die Foren sind in meinen Augen alle praktisch "tot". Ich hole mittlerweile wohl 80% der Infos über FB: neue Destinationen, Köder usw.. Und klar, Fischbilder sieht man bei FB auch mehr :thumbup:
    Leider entwickelt sich je länger desto mehr alles zu Instagram und das lege ich mir nicht auch noch an.

    Eigentlich schade, da man in Foren auch älteres viel schneller und einfacher findet.
    Gruss
    Jon
    Das sehe ich genauso. Sehr schade aber es ist die Realität. Im Board noch was zu organisieren ist fast nicht mehr machbar. Bei Facebook erreicht man mehr Leute und das auch sehr aktuell.
    Informationen unser Partner
    Das shiftet leider wirklich ganz doll weg von den Foren. Finde ich sehr schade, da ein einzelnes Foto keinen Informationswert hat. Aber es hat auch sein gutes. Ich persönlich halte jedoch Instagram für erheblich besser als Facebook. Ich wollte mir das auch nicht anschaffen, habe es mir mittlerweile rein angeltechnisch hochgezogen und ich finde es deutlich eher eine Bereicherung als Facebook. Aber das sei jedem selbst überlassen. Mitgehört wird leider ohnehin überall...
    Ich bin seit vielen Jahren in einem anderen, spezialisierten Angelforum als Mod tätig und habe die ganze Entwicklung miterleben müssen.

    Facebook und Co wird von den meisten Anglern bloss eine Plattform für eigene Fangpräsentationen genutzt. Da bin ich nicht besser! :)
    Ziemlich fragwürdig was daran nützlich sein soll. Ausser jemand hat irgendwelche persönliche Vorteile im Hintergrund!
    Für Angler als Informationsquelle und Austausch ist es bestenfalls für neue Revier und dergleichen brauchbar.

    Früher gab es in Foren einen informativen Austausch über Tackle, z.B. Verhalten der Fische, neue und alte Destinationen, .......

    Ist aber unübersehbar dass sich die Zeiten (Angler) radikal verändert haben. Wenn ich mir im anderen Forum richtig Zeit nehme und mit Bildern alles eindrücklich übermittle, kommt kaum eine Antwort.
    Aaaaaber lesen tun's unzählige. Alle wollen nur noch wissen wo, wann und wie genau kommt man zum grossen Fang.
    Das fundamentale Wissen geht genauso wie die Foren langsam verloren.

    Auf Facebook wird jeder Mist gepostet, nur nicht was wirklich Zählbares.
    Ja ich weiss, man sieht Bilder von fetten Fängen aus irgendeinem Spot. Eine Momentaufnahme die man dann als wertvollen Tipp zu einer neuen Destination wertet.
    Malediven 2015
    fv-chur.ch/index.php?page=211

    Eisangeln auf Salvelinus namaycush in Nordontario
    fv-chur.ch/index.php?page=140

    Fliegenangeln im Ebro Delta
    fv-chur.ch/index.php?page=139
    Gibt je länger je mehr nur noch Einzelkämpfer!
    Folge dessen ist die Arbeit auf einzelne beschränkt nicht nachhaltig und am Ende springen auch die ab.

    Dennoch glaube ich, dass mit einem harten Kern der interessanten Themen aufgreift, ein Gegenpool zu den "billigen" Plattformen wie Facebook gehalten werden kann.
    So zumindest in "meinem" anderen Forum. Auch da wird parallel via Facebook versucht an möglichst viele Leute zu gelangen, aber die Musik läuft halt immer noch im Forum.
    Malediven 2015
    fv-chur.ch/index.php?page=211

    Eisangeln auf Salvelinus namaycush in Nordontario
    fv-chur.ch/index.php?page=140

    Fliegenangeln im Ebro Delta
    fv-chur.ch/index.php?page=139
    Ist halt viel einfacher den Selbstdarstellungwahn zu leben als in fachlich aufwändige Themen mitzuwirken.

    Aber allein ich hab schon viel aus diesem Forum Wertvolles heruntergesaugt was jetzt nur noch dank einzelner beschränkt möglich ist.
    Malediven 2015
    fv-chur.ch/index.php?page=211

    Eisangeln auf Salvelinus namaycush in Nordontario
    fv-chur.ch/index.php?page=140

    Fliegenangeln im Ebro Delta
    fv-chur.ch/index.php?page=139
    Informationen unser Partner
    Hallo Chris,

    wie du schon richtig schreibst, lebt ein Forum von der Arbeit z.B der Moderatoren oder Administratoren.

    Hast du tatsächlich den Eindruck, das das in diesem Forum so ist ? Gibt es hier überhaupt noch Moderatoren ?
    Das letzte was man hier von den Administratoren groß las war ja das sie das Board gerne losgeworden wären.
    Genauso wird das hier auch seitdem gehandhabt, oder siehst du da etwas anderes Chris ?

    Beste Grüße
    Reinhold

    Marlin2 wrote:

    Hallo Chris,

    wie du schon richtig schreibst, lebt ein Forum von der Arbeit z.B der Moderatoren oder Administratoren.

    Hast du tatsächlich den Eindruck, das das in diesem Forum so ist ? Gibt es hier überhaupt noch Moderatoren ?
    Das letzte was man hier von den Administratoren groß las war ja das sie das Board gerne losgeworden wären.
    Genauso wird das hier auch seitdem gehandhabt, oder siehst du da etwas anderes Chris ?

    Beste Grüße
    Reinhold


    Hi Reinhold

    wer ist denn Moderator? :D
    Malediven 2015
    fv-chur.ch/index.php?page=211

    Eisangeln auf Salvelinus namaycush in Nordontario
    fv-chur.ch/index.php?page=140

    Fliegenangeln im Ebro Delta
    fv-chur.ch/index.php?page=139
    Informationen unser Partner
    ich denke, aktive Mods und Admins helfen ein Forum zu beleben, das ist selbst bei den FB-Gruppen so, andererseits ist es doch auch bedauerlich, dass es "Animateure" braucht und nicht jeder selber von sich aus etwas macht.
    Ich kann begreifen, dass viele keine ausführlichen Berichte mehr schreiben, denn trotz 3000 Mitgliedern bedanken sich dafür keine 10 und irgendwann fragt man sich vielleicht auch, wieso man Infos und Berichte hochladen soll, obwohl 2990 Mitglieder nur mitlesen und man dann aber per PN's mit Fragen bombardiert wird. Oder wenn man Pech hat, hagelt es Kritik.
    Es ist überall das gleiche und ich erlebte auch schon "Wiederbelebungsversuche" von Foren, das Feuer brannte dann aber nie lange. Selbst ein einfacheres Hochladen von Bildern hilft auf Dauer nicht.
    In der Schweiz gibt es ein geschlossenes Forum, wo nur Freaks drin sind und man auch gelöscht wird, wenn man nicht aktiv ist. Aber selbst dort läuft wenig, weil einfach mittlerweile zu jedem Thema alles gesagt/geschrieben wurde und wenn man wirklich etwas ganz Neues herausfindet, gibt man es verständlicherweise auch nicht preis. Dort gibt es aber immer noch regelmässig Fangberichte.
    Auch ich konnte von diesem Board schon sehr profitieren, lernte ein paar super Typen kennen und habe sogar einen guten Freund dazu gewonnen.
    Gruss
    Jon
    Der große Unterschied zwischen Facebook und Foren wie diesem hier ist die Güte der Informationen. Facebook ist (wie das derzeit leider immer mehr um sich greift) sehr oberflächlich. Es ist (so wie Instagram auch) lediglich ein Medium zum Präsentieren von Fängen und irgendwelchen Bildern. Maximal gibt es da noch ein- bis zwei Sätze dazu.

    In Foren ist dies zum Glück noch anders. Da wird teilweise noch in die Tasten gehauen und ehrliche Tipps gegeben. Leider (und da habt ihr absolut Recht) nur noch von wenigen Mitgliedern. Meiner Ansicht nach werden Foren auch weiterhin ihre Nische finden. Ich sehe Foren als einen Ort wo Informationen ausgetauscht werden. Solange es noch ein paar engagierte Menschen gibt die Anderen helfen wollen, wird es auch weiterhin Foren geben.
    Genau so ist es!
    Facebook könnte auch in "Oberflächlich" umgetauft werden.

    Ist man unterwegs am Wasser, in einem Camp, Lodge oder sonstwo, wird heftig dikutiert und sich ausgetauscht.
    Merkwürdig dass es in Foren anscheinend kein Stoff für Diskussionen geben soll.

    Ich glaube einfach dass Heute die Welt von Selbstdarsteller regiert wird und viele sich mit der Präsentation von Fängen zufrieden geben.
    Am Wasser angekommen dann lange Gesichter.
    Malediven 2015
    fv-chur.ch/index.php?page=211

    Eisangeln auf Salvelinus namaycush in Nordontario
    fv-chur.ch/index.php?page=140

    Fliegenangeln im Ebro Delta
    fv-chur.ch/index.php?page=139
    Informationen unser Partner
    Naja, neben Profilneurosen und Selbstdarstellerei dürft Ihr aber auch einige andere Aspekte von "Wirkungen" in öffentlichen Foren nicht so ganz außen vor lassen.

    Ich nenne mal zwei:

    1. Ausführliche Berichte und Informationen zu Angelrevieren, dortigen Anbietern für Boote, Angelsafaris, spezielle Techniken und Methoden usw. sind ein wichtiger Bestandteil interessanter Foren. Die Berichterstatter haben dabei oft Monate geplant recherchiert, Zeit, Geld und Nerven investiert (auch Fehlschläge kassiert!). Dann folgt der Bericht und alles wird praktisch auf dem Silbertablett für Mitlesende serviert. Alsbald finden sich zahlreiche Nachahmer mit der Konsequenz, dass man nach 2 bis 3 Jahren zur passenden Zeit selbst keine Boote mehr chartern kann, oder wenn diese zur Verfügung stehen sollten, die Preise durch die Decke gehen. Die Malediven, Seychellen und Azoren sind nur einige Beispiele dafür.

    2. Auf Facebook & Co. kann ich mir meine "Freunde" aussuchen! In öffentlichen Foren kann man "anstrengenden" Menschen nicht wirklich aus dem Weg gehen. In fortgeschrittenem Alter hat man einfach immer weniger Lust auf Diskussionen auf Kindergartenniveau. Wenn dann noch die sachliche und weitgehend unparteiische Moderation fehlt, die Beleidigungen und Schläge unter die Gürtellinie unterbindet, ist so ein Board ganz schnell am Ende.
    Das Posten von Erfolgen will ich mal nicht ganz verteufeln. Wenn es mir gelingt einen guten Fisch zu fangen und den noch gut ins Bild zu bringen, dann poste ich das sehr gern. Zum einen ist geteilte Freude doppelte Freude. Aber jeder der um die halbe Welt fährt, und ein Vermögen investiert um einen Fisch zu fangen, den er fotographiert, und dann wieder schwimmen lässt, möchte das dann auch der Gemeinde kund tun. Und klar tut es gut wenn dann ein mediales Schulterklopfen kommt. Also postet weiter Eure Erfolge, ich freu mich zu 100% mit. Am besten hier und nicht bei F. Zwinker. TL der Carsten :thumbsup:
    Hi Carsten

    in solch einem Forum müssen ja nicht zwingend nur unglaubliche Fänge präsentiert werden.
    Ein Forum kann u.a. auch von Geschichten über unglaubliche Vorkommnisse leben, die man gerne teilen möchte.
    Da steckt immer auch Arbeit dahinter für welche man aber erst einen Sinn fürs Teilen finden muss.
    Und genau den habe ich nie gefunden! Grund war, dass auf andere Beiträge kaum eine Reaktion seitens der Forenmitglieder kam.

    Mal kucken ob ich mich durchringen kann, euch mein wirklich aussergewöhnliches, ja absurdes Erlebnis, zu präsentieren.
    War per Zufall auf dem Deck am Fotos schiessen als es losging......
    Malediven 2015
    fv-chur.ch/index.php?page=211

    Eisangeln auf Salvelinus namaycush in Nordontario
    fv-chur.ch/index.php?page=140

    Fliegenangeln im Ebro Delta
    fv-chur.ch/index.php?page=139
    Informationen unser Partner
    Na wer nichts schreibt, kann auch nicht meckern, wenn andere das auch nicht tun. Aber wir können uns ja alle hinsetzen. Mir persönlich macht es Spaß, so das Erlebte nochmal Revue passieren zu lassen.

    Aber Big Game ist eben auch ein erlesenes Hobby. Bis auf die Tuna im Mittelmeer habe ich da bisher nicht das Geld für. Ich lese hier immer gerne mit und schreib dann auch meist was zu den Berichten. Die Angelei auf Bluefins wurde hier aber auch von anderer Seite schon reichlich geächtet. Es macht sicher auch kaum jemand Selfmade Biggame Angeln und dann ist das mit den Tipps und Diskussionen auch so eine Sache, wenn man ohnehin einen Guide bucht.

    Ich würde mich aber auch sehr freuen, wenn hier noch ein paar mehr Berichte hinzukommen. LEse diese immer mit Freude! Also reinhauen in die Tasten ;) Hoffentlich kann ich bald auch mal was beitragen :love:

    PS: Ein Forum kann Facebook oder Instagram für mich nicht ersetzen!
    Dieses Forum hat mir schon mal sehr viel bedeutet. Ein, zwei andere Foren auch noch.

    Ich fürchte ich habs aber inzwischen kapiert.

    Facebook oder Insta... gegen diese Macht kommen Foren nicht mehr an und es ist auch viel einfacher.
    Ich glaub nicht mehr dran, dass Foren zurück finden ans Licht. Leider! Aber ich fürchte Video2000 und VHS
    kommen auch nicht mehr zurück. Möglicherweise kann ich auch meine DVD Sammlung in 10 Jahren wegwerfen.
    Die Zeiten des Verfalls werden immer kürzer. Das ging früher etwas langsamer. Ein paar Beatles Platten vom Vater
    kann ich immer noch anhören... theoretisch. In besserer Quali sind die aber bei youtube schon umsonst online.

    Man muss sich der Realität stellen. Die Jüngeren suchen nicht mehr nach Foren. UND Sie finden auch im den social medias
    mehr Infos. Gut... meist ist es zwar nur Kommerz... aber das zu erkennen ist nicht einfach. In Foren haben sich auch immer
    wieder Werbeonkels eingeschlichen oder Sponsoren gefunden (wogegen nix zu sagen ist) aber in social media werden nur
    die "happy days" gepostet....einen seriösen Überblick gewinnt man m. E.nicht! Neue Mitglieder die dauerhaft mitschreiben werden
    in kaum noch einem Forum gewonnen.

    Darum bin ich mir auch sicher, dass die gängigen Foren nicht mehr ewig leben und hab mir meine Berichte in pdfs umgewandelt
    und als Erinnerung gespeichert. So auch ein paar für mich besonders interessante Beiträge von hier.

    Ich hoffe aber, es geht noch ne Weile.

    Macht es gut.

    Franz
    :rolleyes: Kann denn Angeln Sünde sein?? :rolleyes:
    Informationen unser Partner
    Na da ich grade in schreibelaune bin geb ich auch mal meinen Senf hier dazu....bin ja sonst eher nur stiller Mitleser....und grade dabei mein FB abzubauen.

    Das die Foren langsam sterben bzw nicht mehr wachsen stimmt leider aber wenn das so weiter geht hat sich das in 10 bis 20 Jahren sowieso mit unserem geliebten Hobby erledigt denke ich.

    Zum Board kann ich nur sagen, das es schon immer optisch total unansprechend war, glaube das liegt an fehlender Optimierung für Mobielgeräte?

    Jede Menge freier Raum unter meinem User, kleine Texte am rechten bildrand, Fotos die zur Seite hin verschoben sind oder in älteren Beiträgen völlig entarten....so macht weder lesen noch schreiben Spaß.

    Liegt vielleicht aber auch nur an meinen Smartphones oder Browsern....ich hab keine Ahnung davon und auch keine Lust es auszuprobieren. Alle anderen Foren funktionieren in dieser Hinsicht und sind damit deutlich attraktiver....
    Uferfischen ist im Kommen!
    Hallo
    (Bisl was gegen den Selbstdarstellerclub Facebook)

    So nun hier meine aussergewöhnliche Geschichte die 3 Jahre zurückliegt. Hoffe meine Arbeit wird mit mindestens 1000 Likes belohnt.
    Auf Facebook erhält man für irgendein Freizeitschrott und ein paar stupide Alltagsbilder mit lächerlichem Text schon 100 Likes.


    Zuerst aber eine kleine Einführung was, wo und wann abging.

    Es war im März 2016 - Ziel Dharavandhoo auf den Malediven
    Aus dem GT Trip wurde dank El Nino ein fantastischer Sailfish Trip wie ich ihn bis Anhin noch nie erlebt hatte.
    Trolling, LiveBait und Spinnangeln war alles möglich auf Sail! Vor allem das Spinnen auf Sicht war genial. Wahnsinn war die geschätzte Durchschnittgrösse der Fische.
    Den einen verletzten haben wir mitgenommen und gewogen. 58kg und war nicht der grösste. In Kenia bin ich knapp auf 35kg gekommen.


    Der Tag fing so gut an


    Anfangs ging es bei absurder Hitze raus ans Riff, um Stunden später schweissgebadet auf Tauchstation zu gehen, um die Angelegenheit von Unten zu betrachten. Kaum Fische da!
    Die Segel streichen ist ja meist eine dumme Idee. Ja gut Bonefish in den flachen Lagunen wird wohl noch gehen. Fehlanzeige! Alles tot. Keine Krabben, nichts. Die ganze Nahrung
    der Bone ist flöten gegangen oder abgewandert. Eine gute Schule BigEye Trevally hat dann über den Tag geholfen.



    Bei der Rückfahrt bemerkte ich im freien Ozean enorme Ansammlungen Hornhechte und Rimas.
    So stellten wir am zweiten Tag auf Trolling um. Plan war die Wasseroberfläche lückenlos nach Sail abzusuchen.

    Die haarsträubende Geschichte

    Nach rund einer Stunde entdeckte der damalige Chef der Lodge weit draussen ein Segel.
    Kokko unser Kapitän steuerte richtig und zog die Köder im Halbkreis durch.

    Der erste Fisch gehört bei mir immer dem Partner. Daher war ich, da Spannung aufgekommen, oben auf dem Popping Deck. Geil wars!

    Nun nahm die Misere ihren Lauf. Ralf der Cheffe hat sich kurz vorher noch schnell mit Sonnenmilch eingeschmiert und muss natürlich genau bei der Rute stehen als es knallt.


    Bamm der Sail war dran und Ralf schletzt die Rute aus der Halterung, um sie sogleich unter ächzenden Fluchgeräuschen langsam aus den Händen gleiten zu lassen.
    Erstaunt musste ich das aus herrlicher Perspektive mitankucken und dachte noch, dass die Sicherungsleine wohl halten würde. Leider nein!
    Das kostbare Gerät nahm pfeilschnell Fahrt auf und schoss knapp unter der Wasseroberfläche von dannen. Irgendwie, von oben betrachtet dachte ich,
    dass ich wohl im falschen Film mitmache. Ist schon eindrücklich, wenn man eine goldschimmernde FinNor so dahin zischen sieht.
    Der Sail vollführte unablässig in einem riesigen Bogen unzählige Sprünge.


    Kapitän Kokko setzte umgehen eine Strategie um die nur einer so präzise beherrscht der das Gewässer bestens kennt und ein unwahrscheinliches Augenmass für die Distanz hat.

    Während Ralf eine Rute mit schwerem Wobbler vorbereitete folge Kokko dem immer noch springendem Sail (seiner Spur) und stoppte urplötzlich. Der Sail war abgetaucht
    und wir nach meiner Vorstellung im Niemandsland.

    Ralf! Wobbler runter schrie Kokko!









    Extreme Spannung auf dem Boot! Nach mehreren Versuchen hing tatsächlich die Leine.
    Fragt mich nicht wie das geht bei solch tiefem Wasser und einem solch schweren Combo. Denke war noch ein grosser Bogen unter der Surface da der Sail kurz vorher noch gejumpt ist.

    Es galt nun vorsichtig Fühlung aufzunehmen auf welcher Seite nun der Fisch ist und wo die Rute. Die Rute war relativ schnell am Boot aber der Sail in weiter Ferne.
    Nun durfte mein Freund einige hundert Meter Leine einzuholen. In der Hoffnung, dass er endlich seinen erste Sail hat.
    TATSÄCHLICH HING ER NOCH DRAN.


    Die Heimreise in die Nacht war ganz okay :thumbup:


    Sowas als alter Sack nach vielen Jahren Angeln, live zu erleben, ist schon ein Privileg und Nahrung für ein überaus lustiges Beisammensein bei Grill und Fisch
    mit reichlich Appleton Jamaika Rum-Fruchtcocktail!

    Schade ist das mit der Hibaru Lodge in die Hosen ging.
    Aber Kokko mein Captain ist mit eigenem Boot noch da. Hoffe baldmöglichst das ferne Horsburg Atoll unsicher machen zu können.

    Unser täglich Sashimi

    Malediven 2015
    fv-chur.ch/index.php?page=211

    Eisangeln auf Salvelinus namaycush in Nordontario
    fv-chur.ch/index.php?page=140

    Fliegenangeln im Ebro Delta
    fv-chur.ch/index.php?page=139
    Informationen unser Partner

    Post was edited 1 time, last by “Leerfish” ().