Saltiga Z 6000 noch "konkurrenzfähig"

    Saltiga Z 6000 noch "konkurrenzfähig"

    Ich hab mir eine gebrauchte Daiwa Saltiga Z 6000 gekauft.
    Die Rolle hat zwar optische Kampfspuren - läuft auf den ersten Blick aber vernünftig.
    Ich finde den alten Panzer irgendwie cool, aber ist die Rolle im Vergleich zu den neuen Saltigas/Stellas noch up to date und vergleichbar?
    Oder gehören die Dinger ins Museum?
    Bekommt man dafür noch Ersatzteile, evtl. sogar bei Daiwa Germany?

    Danke für eure Meinung und Gruß

    Markus

    p.s.: kann mir jemand sagen was da an PE8 draufgeht?
    Informationen unser Partner
    Ob es noch E-Teile gibt kann ich nicht sagen.
    Die Z6000 wie auch die Z6500HDF würde ich nie gegen eine der neuen Modelle tauschen. (Plasterotor, Mag Seal ....)

    Hatte mehrere der neuen Modelle zur Wartung. Nur 3-4 Jahre alt. Teile waren bei Daiwa D nicht zu bekommen.
    Rollen mußten wieder montiert und unbearbeitet an die Kunden retourniert werden.
    Als Besitzer einer Z6000GT kann ich meinen Senf auch dazu geben. Wolli kennt das Schätzchen auch schon und hatte besagtes Problem.

    Ich sag mal so sie ist nicht perfekt. Es gibt ein paar Sachen, die bei den neueren Modellen besser gemacht wurden. Habe meine Rolle im Einsatz auf Blauflossen im Mittelmeer und sie hat schon einige bezwungen. Bin damit eigentlich sehr zufrieden, aber jetzt musste sie mal überholt werden. Hab sie dann erstmal Wolli geschickt, der konnte mir aber nicht helfen, weil er die Teile nicht bekommt. ICh habe sie jetzt bei meinem spanischen Dealer abgegeben, wo ich sie auch gekauft habe. Das soll jetzt ca. 50 € kosten. Bin mal gespannt. Teile zu bekommen ist in Spanien unproblematisch.

    Ich hab auch noch eine 7000er Dogfight und hatte bisher noch nicht das Bedürfnis meine GT dadurch zu ersetzen.
    Hi,
    besitze auch eine Z6000GT und besaß auch eine Z6500DF ! Gute Rollen welche sehr robust sind! Wolli hat meine damals noch Pimpen können und die Plastikhülse gegen eine aus Metall getauscht. Zudem die Bremsscheiben erneuert, gegen welche aus Carbon.
    Natürlich sind Rollen aus diesem Preissegment bei guter Pflege auch den heutigen, gleichwertigen Rollen ebenbürtig!
    So eine Angelrolle ist kein Hexenwerk, auch wenn uns die Hersteller das weismachen wollen.
    Wenn der Verkauf nicht rollt, werden die Ersatzteile vom Markt genommen, ganz einfach.
    Grundsätzlich hast du mit deiner Rolle nichts verkehrt gemacht, bis auf das Ersatzteilproblem
    ahoi, Micha
    Informationen unser Partner
    Ich bin momentan dabei mein tackle für den nächsten trip vorzubereiten.
    Die Z6000 soll mit.
    Mir ist aufgefallen, dass die Rolle ziemlich viel Kurbelspiel hat.
    Das ganze scheint an der Kurbel selber zu liegen. Um dem auf den Grund zu gehen und soweit möglich zu beheben wollte ich die Kurbel zerlegen und nachjustieren.
    Leider ist die kleine Schraube unter der Kurbelabdeckung komplett ausgenudelt und lässt sich nicht mehr lösen. Kennt jemand das Problem und hat da einen Tip für mich?
    Images
    • 20191003_204816.jpg

      3.32 MB, 4,032×3,024, viewed 18 times
    • 20191003_205020.jpg

      3.25 MB, 4,032×3,024, viewed 24 times
    Informationen unser Partner
    das dunkle Teil was zu sehen ist eine Kappe die das Eindringen von Seewasser verhindert. Die versuch mal von der Seite her abzuhebeln. Darunter ist die Achsschraube.
    Auf der Achse stecken jedenfalls 2 Kugellager.
    Images
    • Z6000.PNG

      687.46 kB, 584×538, viewed 22 times
    Da kommt man fast unmöglich ran.
    Wofür ist die Schraube an der Spitze des Skalpells?
    Wenn ich die Hülse mit dem Innengewinde mit der Zange festhalte kann ich durch hin und her bewegen das Wackeln feststellen.
    Images
    • 20191003_222606.jpg

      3.37 MB, 4,032×3,024, viewed 21 times
    • 20191003_222622.jpg

      3.45 MB, 4,032×3,024, viewed 18 times
    die kleine Schraube verbindet die Teile am vorderen Teil des Kurblarms.
    Brauchst nicht rausschrauben. Paar Tropen ReelX oder CorrosionX einträufeln und über Nacht aufrecht liegen lassen und gut ist.
    Informationen unser Partner
    Bevor du da weiter rumbastelst würde ich an deiner Stelle mal mit dem Gedanken spielen, die Rolle vom Wolfgang durchsehen zu lassen!
    der hat auch die nötige Fachkompetenz zu beurteilen, ob ein Teil ausgetauscht werden muss oder repariert werden kann.
    ist bei so hochpreisigen Rollen meist die bessere Option!
    Lieben Gruß ,
    Micha
    Hallo Carsten,

    danke für die Blumen. Ich versuche es. Auch bei einer deiner Rollen war es nicht einfach.

    Vor zwei Wochen zwei Z65000HDF bekommen. Eine kurbelt super, die andere mehr als schrottig. Trotz kompletten Satz neuer Kugellager.
    Frag nicht wie oft die schon auf und wieder zu war durch Justierarbeiten am Getriebe....

    Ist richtig das ich Daiwa Rollen ungerne warte. Liegt an der Ersatzteilversorgung. Mußte deshalb mehrere Saltigas an die Leute unbearbeitet retorunieren...
    Ein Besitzer hat dann den Service in einem südeuropäischen Land kontaktiert. Wenn ich mich recht erinnere sollte der Austausch der Getriebeteile 280 € kosten....
    Gleich "nette" Preise sind mir auch von Daiwa D bekannt. Ein Plastikteil in einer Ryoga 2025 war gebrochen und mußte ausgewechselt werden. Der Kostenvoranschlag lag bei knapp über 300 €..... Neupreis der Rolle ca. 350 €..... Das Teil war vorrätig, wollten die aber nicht verkaufen und haben auf Einschicken bestanden.... In Absprache mit dem Kunden dann darauf bestanden das nur das gebrochene Plastikteil im Wert von max. 2,50 € ersetzt wird. Wurde gemacht, Rechnungspreis knapp 110 €. Entweder gehts denen so schlecht oder haben übertrieben hohe Gehälter... Seitdem habe ich ein gestörtes Verhältnis zu Daiwa Rollen und habe dafür Jigging Master als offizieller Service Partner ins Programm aufgenommen.

    @ Markus, bin bereit mir die Rolle anzuschauen. Auch einen Schraubenzieher zu opfern. Die Spitze anglühen und 90 Grad umbiegen, anschleifen und anschließend härten. Sonst kommt man an das Teil im Knauf nicht ran. Falls du meine Adresse nicht haben solltest schreibe eine PN.

    Gruß

    Wolfgang

    Post was edited 1 time, last by “Wolli” ().

    Ich bin ja einer dieser Kunden, denen du leider nicht helfen konntest, weil du an die Teile nicht kamst. Hab die in Spanien in den Service gegeben und die ist auch fertig und hat 60€ gekostet die Reparatur. Da wollten sie uns ja für die Teile schon viel mehr abnehmen. Bin mal gespannt, wie sie sich kurbelt, wenn ich sie in 3 Wochen wiederhabe.