Premantura - Hilfe gesucht

    Premantura - Hilfe gesucht

    Hallo,

    Ich lese jetzt nun seit einiger Zeit mit. Hauptsächlich bin ich in Frankreich im Atlantik (Bretagne) unterwegs. Hin und wieder auch mal in Indonesien, Kapverden oder wie jetzt in Kroatien.

    Jetzt brauch ich eure Hilfe!

    1. Beim langsamen Schleppen mit totem Tintenfisch (ca. 15 cm) wird mir meist nur der Kopf mit einem Teil des Körpers abgebissen. Der Haken im Kopf bleibt aber nicht im Maul hängen. Die Fische sind auch nicht zu klein - sieht man an den Bissspuren. Hakengröße 2 circle.

    Beim driften mit Sardinen wurde mir heute 3x die 2/3 Sardinen abgebissen. Sauberer Biss. Der Haken war jedes mal nur knapp vor dem angebissenen Ende. Welcher Fisch macht so etwas und wie kann ich das vermeiden?

    Ist zeitlich versetzt auf allen Angeln passiert. Also sehr tief, dann 15m und freeline.

    Ich bin am Leuchtturm südlich vom Premantura unterwegs.


    Danke und Grüße,
    Florian
    Images
    • 20190717_161627.jpg

      1.43 MB, 2,592×1,944, viewed 50 times
    Informationen unser Partner
    Hi florian

    schöner dentex!

    hat der auf den Toten Kalamari gebissen?

    verwendest du nicht mehr als einen Haken?
    Meiner im Kopf also in der Spitze und einer bei den Augen bzw den tentakeln

    es kann sein dass kleine Fische Dir den Kalamari zerlegen, die schaffen den Haken nicht zu nehmen.

    Ein trick. Wickle zusätzlich um den letzten Haken einen Schnur mit zwei ganz kleinen Haken und verstecke bzw stecke diese in
    die rentabel, da bleibt dann auch mal eine kleine brasse hängrn


    zu den abgebissenen Sardinen kann die der anonyme Thomas ein super Video zeigen.

    dann weißt du was das war :)

    lg
    Danke für deine schnelle Antwort.

    Ich verwende zwei Haken. Wie bei den lebenden. Einer ganz an der Spitze (dieser ist auch unter Spannung) und einer bei den Augen.
    Das mit den kleinen Haken probiere ich gleich mal aus.

    Ich habe einen in der Größe auf einen toten Tintenfisch gefangen und einen mit Sardine. Der mit Sardine war neben einer Untiefe recht tief - ca 30 Meter.

    Jetzt hast du mich wirklich neugierig gemacht, was mir da die Sardinen zerlegt...

    Grüße
    Eben, lass den Circle hook weg. Was bringt der dir? Dentex angelt man ja eigentlich zum essen und releasen wird wohl wenig Sinn machen, wenn man die aus 30,40m holt.

    Bzgl der Sardinen, sofern die nicht skelettiert waren (dann weiß ich auch wer es war :D ), klingt natürlich nach Bluefishen. Die Frage ist: Wie hast du sie montiert? Du musst eben Versuchen den Haken so gut es geht zu verstecken. Ich ziehe die Schnur mit einer Nadel vom Auge durch die Sardine und lege eine Schlinge um den Schwanz. Der Haken hängt dann halb im Fisch und guckt am Ende eben mit dem Bogen raus. Das funktioniert so auf Bonito ganz gut an der Freeline. Beim Makrelenangeln sieht man die Teile ja oft und die gucken sich die Sardinen sowas von genau an. Stehen 5 cm davor und gucken sich die an.
    Definitiv keine Circle hooks!!!

    dentex mit Sardine? Das musst du mir genau beschreiben, klingt spannend.

    ich meinte eher Delfine die den Köder abbeißen, es gab da auf YouTube mal so ein Video wo man mit einer jntereasserkamera filmte wie chirurgisch genau so eine Delfin die Sardine abbiss ohne den Haken zu nehmen

    kann aber wie Dario schreibt auch ein bluefish sein, aber die gibt es nicht so oft dort glaube ich

    lg
    Danke für eure Hilfe!

    Morgen probiere ich es gleich mit normalen Haken. Leider sind kaum Tintenfisch zu fangen. Daher die toten. Oder halt Hornhecht.

    Mit den zwei kleinen Haken in den Tentakeln wird auch gleich probiert.

    Das mit der Sardine war eher Zufall. Ich hab zum Driften alles mal aufgebaut um die Richtung und Angeln zu testen. Dabei bin ich ungewollt mit zu tiefen Köder über eine Untiefe gekommen. Der Biss kam sofort und recht heftig. Er war 55cm.
    Laut eines freundlichen Kroaten driften mehrere nahe am Grund mit Sardine. Aber nicht auf Dentex.

    Ich führe den Haken durch den Mund. Bei den Kiemen wieder raus. Am Anfang der Rückenflosse wird dann eingehakt. Das Ohr des Hakens dann unter dem Kiemendeckel versteckt.

    Dario, kannst du bitte deine Methode nochmal genauer beschreiben? Ich komm da nicht ganz mit.
    Den Haken habe ich direkt ans wind-on geknüpft.

    Noch ne Frage:
    Wie schnell schleppt ihr denn mit Hornhecht? Und im Vergleich dazu mit Tintenfisch?

    Danke an alle für eure Hilfe!

    Grüße,
    Florian
    Informationen unser Partner
    Interessant Danke, das dürfte besser gehen als gedacht. Habe nämlich schon von mehreren zufalls bissen auf diese Art gehört.

    Mit totem Kalamari
    habe ich bisher noch nichts gefangen.
    da dreht sich die Montage immer bei mir um die eigene Achse weil der köder nicht selbst schwimmt und unförmig mit wahrscheinlich zu schneller Geschwindigkeit zu rotieren anfängt.
    Die italiener umwickeln teilweise das Vorfach zwischen ersten und zweiten Haken mit einem Blei Draht um den Köder gerade zu halten

    wenn du abends bis früh morgens über Seegräsern in 15-20 m Tiefe auf Kalamari probierst sollte das schon funktionieren.lebendige Kalamari sind als Köder viel besser oder eben hornhechte, geht beides gut auf dentex

    kalamari schleppenicj mot 0,8 bis 1,4 kn lieber zu langsam als zu schnell

    Hornhechtr bis mit bis zu 2 kn
    Die toten Kalmare rotierten bei mir auch anfangs.
    Seit ich den einem Haken von unten durch die Spitze und den anderen unten durch den Wasserauslass (keine Ahnung wie das Ding heißt) oder unten zwischen die Augen platziere, geht das richtig gut.

    Damit hängen beide Haken mit dem Schwerpunkt unterhalb des Körpers und nur der an der Spitze ist unter Zug.

    Heute Abend probier ich es dann wieder mal auf Kalmar.

    Hat schon jemand Erfahrungen damit gesammelt, diese über Nacht in einem langen Setzkescher zu hältern?
    Informationen unser Partner
    Meine Methode zum Anködern? Also ich gehe mit einer Ködernadel vom Auge bis zum Schwanz durch die Sardine und ziehe dann das Vorfach durch den Fisch, sodass der Hakenschenkel im Auge verschwindet und der Hakenbogen dort eben übersteht. Wenn dann was beißt, hat er zumindest immer die Schnur mit im Maul und du kannst ihn auch außen haken mit einem glücklichen Anschlag. Ich lege dann um den Schwanz noch eine Schlaufe bzw. mache mit bait elastic ein bisschen fix, sonst ist die Sardine beim ersten einholen hinüber. Das lasse ich dann mit einem ordentlichen Schwung Sardinenstücke an der Freeline wegdriften. So wird bei uns auf Bonito gefischt. Habe hier ein Video gemacht:
    Manchmal, wenn man zu nah an Land ist meistens, werden einem die Sardinen komplett von der Gräte abgenagt und man holt nur eine Gräte wieder ein. Das sind dann so Brassen, Bogas heißen die bei uns. Die nerven.

    Ich muss dazu sagen, dass ich diese Angelei nicht so oft praktiziere. Ich nenne sie auch liebevoll Stinkeangeln. Ist immer eine Sauerei :D Funktioniert aber in manchen Jahren sehr gut. Manchmal werden dabei auch Barracudas, Dentex, Bluefish oder Rochen gefangen. Wenn die Sardinen bis zum Grund gehen auch schöne Doraden. Der Experte in dieser Angelei ist aber t-dieter hier aus dem Forum. Der macht nix anderes. Bluefishe werden dir hierbei gnadenlos die Haken klauen, wenn du nicht mit Stahl fischst.

    Ich würde, wenn es nicht klappt, nicht zu viel Zeit auf Kalmar verschwenden. Dann würde ich eher Stöcker fangen und die nehmen. Oder eben Hornhechte (gibts aber bei mir kaum). Kalmare lebend zu hältern ist eine Kunst. Sepia geht da deutlich leichter.

    Dir viel Erfolg und eine schöne Zeit auf dem Wasser!
    Hab deine Methode gleich probiert. Sieht optisch sehr gut aus.

    Heute ging leider nichts. Nur ein kleiner Hornhecht würde mir vom Haken geklaut.

    Gestern ist 2x ein Thunfisch neben mir gesprungen. Auf der Jagd nach sehr kleinen Sardinen. Da hatte ich gerade einen Hornhecht auf dentex dran.

    Die Sardinen vom Markt (die ich verwende) sind bestimmt doppelt so groß.

    Im Verhältnis zum Atlantik ist es schon sehr mühsam hier. Wobei Fische da sind. Jetzt ist irgendwie mein Ehrgeiz geweckt.

    Grüße
    Na bitte

    wenn Dir hornhechte vom Haken geklaut werden war das zumindest ein guter räuber

    die thune nehmen auch deine größeren Sardinen, da würde ich mir keinen Kopf machen, meist schneidet man die ja eh in viele Stücke

    Einfach weiter fischen dann knallt es schon

    Und...wenn es leicht wäre dann würde es keinen Spaß machen

    lg
    Informationen unser Partner

    <BigFish>< wrote:

    Na bitte

    wenn Dir hornhechte vom Haken geklaut werden war das zumindest ein guter räuber

    die thune nehmen auch deine größeren Sardinen, da würde ich mir keinen Kopf machen, meist schneidet man die ja eh in viele Stücke

    Einfach weiter fischen dann knallt es schon

    Und...wenn es leicht wäre dann würde es keinen Spaß machen

    lg


    Wenn du wüsstest was ich schon auf Hornhechte gefangen habe... z.B. Petermännchen :D

    Es dürfte schon manchmal ein wenig leichter sein. Ganzen Urlaub schneidern macht auch nicht so viel Spaß. Aber man muss sich da durchbeißen, ein guter Fisch fühlt sich dann umso geiler an!