Madeira Shore Spinning

    Madeira Shore Spinning

    Liebe Big Game Gemeinde,

    ich bin seit Ende Oktober auf der schönen Insel Madeira. Da Ausfahrten zum Fischen hier nur zu weltweit üblichen Preisen €€€ zu haben sind... Und weil ich grundsätzlich finde, dass ein vom Ufer gefangener Fisch - weil schwer verdient - deutlich mehr wert ist, als ein vom Boot gefangener, stand hauptsächlich Shore Fishing auf dem Programm.
    Die zerklüftete Küste Madeiras bietet hierbei gute Möglichkeiten, auch durchaus anständige Fische von den Felsen oder Wellenbrechern aus an den Haken zu bekommen. Vorausgesetzt, man besitzt die nötige Fitness. Denn manche Spots verlangen einem einem eingies ab.



    Anfangs war die Fischerei relativ zäh, wie immer wenn man die Spots noch nicht so gut kennt, und sich erstmal in die Fischerei einfinden muss. Da anfangs auf Spinköder nicht viel lief, außer etwas Kleinkram, habe ich zu Beginn meistens auf Bait gesetzt und konnte dann endlich den ersten vorzeigbaren Fisch landen. Ein Bluefish mit 85cm.


    Als ich beim Shore Fishing ein paar Engländer traf, riet ich ihnen, mal einen Lifebait zu probieren, händigte ein wire-leader (wegen der Bluefish!) aus. Nach kurzer Zeit und direkt vor den Füßen vor den Wellenbrechern stieg dann ein richtig guter Fisch ein. Obwohl die Jungs das zuvor auf dem Boot verwendete Jigging Tackle einsetzten war der Fisch unhaltbar an 65Lbs Schnur und sprengte nach einem brutalen Run die Leine. Ist auch immer risky mit all den Felsen im Wasser... Im Nachhinein und nach einigen Gesprächen mit Locals muss das wohl einer dieser sagenumwobenen BIG AJs gewesen sein. Denn an dem selben Spot hat ein Local lässig mal eben diesen Weltrekord AJ von 78Kg gespeert.

    An der selben Stelle hakte ich dann eine Woche später nochmal einen richtig Guten Fisch. Allerdings war der Run sehr langsam, fast schon gemächlich, aber genauso unhaltbar. Zumal ich nur Bluefish Tackle mit hatte...Ich rätsele immer noch, was sich da den Bait geschnappt hat. Vielleicht ein Rochen, oder ein Grouper... Ach lassen wir das.

    Am Nikolaus Tag hatte ich dann mal die Gelegenheit mit einem Big Game Käptn raus zu fahren und etwas zu Jiggen, wo wir ein paar Pargo und kleinere lesser Amberjacks verhaften konnten. Zusätzlich kam beim Trolling noch ein Skipjack Tuna um die 5Kg rum, ein super Küchenfisch. Die großen Lures an 80er und 130er Geschirr blieben leider unbeachtet und auch die zuvor erwähnten, gerätevernichtenden BIG Amberjacks blieben uns leider an diesem Tag verwehrt.


    Kurz vor Weihnachten ging mir dann sogar mal ein Hai an den Haken, den ich als grauen Glatthai identifizieren konnte und der am leichten Bluefish-Gerät schon einen guten Fight lieferte. Für die Landung manövrierte ich den Fisch an einen nahegelegenen Strand, wo ich den Fisch unbeschadet landen und releasen konnte.


    Nach einer Fischpause wegen Rückkehr in die Heimat über Weihnachten wurde dann die Fischerei im neuen Jahr richtig gut. Leider hatte ich viel Arbeit, sodass ich nur mal kurz für eine oder zwei Stunden ans Wasser konnte. Jetzt liefen Bluefish allerdings richtig gut auf Spinköder, und ich konnte Fische bis 93cm verhaften. Das Geilste daran war, dass die Fische super auf Oberflächenköder ansprachen. Aber auch Softbaits funktionierten, nachdem ich eine Weile mit dem Rigging rum experimentiert hatte konnte ich die Fische dann auch damit haken UND landen. Und auch ein schöner Überraschungs-Pargo wollte den Softbait. Anbei. Manche der Fotos sehen super dunkel aus. Das liegt daran, dass manche Fische tatsächlich nachts gebissen haben. Aber manchmal wars auch nur die shitty Handy Kamera, dann sieht es in der Dämmerung direkt nach tiester Nacht aus.




    Da ich momentan etwas weiter von den guten Fishing Spots wohne, werde ich in nächster Zeit wohl nicht mehr ganz so oft ans Wasser kommen, aber wir werden sehen...

    TL
    Informationen unser Partner

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Medseaspeerfish“ ()

    Danke euch ^^ Mal sehen was noch kommt. Ende März kommen paar angelsüchtige Kumpanen zu Besuch. Da werden wir dann wohl mit nem Mietwagen die Insel unsicher machen und Fischen bis zum Umfallen. Ein paar Ausfahrten sollten dann auch drin sein und vielleicht sind ja dann auch die Bigeye und Bluefin-Tunas vor Ort :whistling:
    Sehr cooler Bericht und tolle Fänge.

    ich habe damals auf Madeira weniger Glück und auf den falschen Charteranbietergesetzt

    miz welchem Captain bist du raus?

    eine Frage zu deiner Montage: wie hast du den live bait vom Ufer angeboten?
    Bek den Fischen doch nicht am Grund oder?

    Bin in auf deine weiteren Berichte gespannt! Weiterhin gutes Gelingen!!

    Thomas

    <BigFish>< schrieb:

    Sehr cooler Bericht und tolle Fänge.

    ich habe damals auf Madeira weniger Glück und auf den falschen Charteranbietergesetzt

    miz welchem Captain bist du raus?

    eine Frage zu deiner Montage: wie hast du den live bait vom Ufer angeboten?
    Bek den Fischen doch nicht am Grund oder?

    Bin in auf deine weiteren Berichte gespannt! Weiterhin gutes Gelingen!!

    Thomas


    Der Captn heißt Diogo und das Boot "Flipper II". Hab den Dude beim Spinnen kennengelernt und quatsch hin und wieder mal mit Ihm. Ist auf jeden Fall n netter Kerl und er weiss auch was er macht, da er schon lange um Madeira fischt.

    Was das Baitfischen betrifft.
    So gut wie immer habe ich mit Deadbait gefischt, da mit das zu viel Struggle war erst Lifebait zu fangen und die dann auf den Felsen am Leben erhalten und zu transportieren ist nochmal ne andere Geschichte... Auch wenn Lifebait sicher noch ne Nummer besser geht. Grundangeln war bei so ziemlich allen Spots wo ich war nicht möglich, da der Grund idR sehr strukturiert ist und man kriegt Hänger auf Ansage.

    Die Montage im Detail: Ich verwende immer super lange Mono Topshots um die 5-6m aus 0.45-0.50mm Mono wegen den Felsen. Habe dafür bisschen rumexperimentiert und ne super schlanke Verbindung zum Braid rausgetüftelt. Dann ganz simpel eigentlich ein Schwimmer um die 10-15g, eingestellt auf ca. 3m. Mit einem kleinen Wirbel ein 25-30cm wire-leader aus 50-60lb single wire. Super stealthy. Und das Zeug kann auch nen großen Bluefish ab. 30lb multistrand wire ist gefühlt sogar schon dicker als die doppelt so tragfähige Single wire und 30lb haben die Blues auch schon geknackt. Man muss immer sehen, dass da auch ab und an Fische mit 10Kg+ rumschwimmen und die Zähne und Beißkraft von den Burschen sind furchteinflößend. An Haken ist mein absoluter Favorit zum Baitfischen vom Ufer bisher der Owner SJ-38. IdR nur ein Haken. Mit 2 Haken ist mir oft passiert, dass der Fisch nach dem Biss direkt wieder losgelassen hat. Die sind manchmal richtig zickig.

    TL

    ducklenni schrieb:

    Sehr informativ und gut bebildert!
    Das macht Lust auf mehr. Was benutzt du denn Store für ein tackle?
    Ahoi Micha



    Danke. Was ich meistens fische ist eine Major Craft Solpara SPS 1002H (3.05m/ CW 80g), Penn Battle II 5000, Schnur hab ich ne PE2, dazu hab ich noch so ne typische Hecht-Kombo mit 20lb Schnur als leichtes spinning Setup. Die Shore Jigge ist aber fast schon bisschen heftig bzw könnte ne dezent schwerere Rolle vertragen...

    <BigFish>< schrieb:

    Danke für die details

    muss fein sein auf der Insel zu leben, hat mir damals sehr gut gefallen

    der AJ Rekord ist ja ein wahnsinn. Sieht vom Körper aus wie ein vollgefressener Tuna. Und den mit der Speargun


    Salt schrieb:

    Beneidenswert was für Möglichkeiten du das hast, ganz große Klasse!

    Der AJ würde direkt an der Küste geschossen oder weiter draußen? Is ja wirklich ein richtig fettes Teil.


    Hat was die Angelmöglichkeiten angeht definitiv seine Vorzüge, gerade jetzt im Winter :saint:

    Was den AJ angeht war ich auch überrascht. Diogo hat mir eben davon erzählt, und der Fisch wurde wohl tatsächlich unweit von den Wellenbrechern geschossen. Dort in Calheta kommt das Drop-Off nicht weit draußen und auf dem Bild sieht man auch die Hafeneinfahrt. Anbei ich habe eben nochmal nachgeschaut, hatte irgendwie 78kg im Kopf, aber der Fisch war "nur" 75.4kg. Nur der Richtigkeit halber :whistling: Ich habe auch von einem 100kg+ Aj gehört, den ein Berufsfischer gelandet haben soll... Aber der Grat zwischen Geschichte und Realität ist da wahrscheinlich schmal. Scheinen auf jeden Fall riesige Amberjacks da zu sein. Hauptsächlich im Sommer. An der Jigrute würd mir auch der 30Kg reichen...

    TL
    Informationen unser Partner
    Ja im späten Herbst als ich nach Madeira bin, hatte ich auch mal Nachläufer von AJs beim Uferspinnen. Keine solchen Granaten, eher so 2-5kg vielleicht. Wäre sicher schon n geiler Drill gewesen. Wollten aber nicht zupacken ;(
    Informationen unser Partner

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Medseaspeerfish“ ()

    Hmm....Frühsommer bis Herbst is meist die beste Zeit für AJs vom Ufer, im Winter kommen selten so dicht ran. Mein größter hätte knapp 10kg...is inzwischen aber schon ewig her und gefühlt wird es mit der Spinne immer schwerer mal einen zu Haken obwohl sicher genug da sind. Das war früher anders.....
    Uferfischen ist im Kommen!
    Hai
    Wollte dir auch mal ein fettes Danke für den Bericht da lassen. Finde es super cool. Ich weiß nicht, was du machst, dass es dich auf Madeira (und nicht auch schon auf die Azoren?) zum Arbeiten verschlagen hat, aber ich finds super geil. Du machst alles richtig würde ich sagen!

    Die Blues sind echt hammer. Dann auch noch auf topwater, was will man da mehr?

    Ich hab so einen Shorefishing Trip noch nie gemacht und bei uns im Mittelmeer ist das wirklich sehr hartes Brot, aber wegen der LAndschaften irgendwie trotzdem schon geil. Würde mich schon reizen sowas auch mal in einem der besseren atlantischen Inselreviere zu machen. Vielleicht findet sich ja hier mal jemand der Bock hat ;)

    Bis dahin, bitte halte uns weiter mit Bildern auf dem laufenden! Wünsche dir viel Petri Heil und stay safe!

    TL Dario
    Erstmal Dankeschön nochmal an alle :rolleyes:

    scorp10n77 schrieb:

    Hai
    Wollte dir auch mal ein fettes Danke für den Bericht da lassen. Finde es super cool. Ich weiß nicht, was du machst, dass es dich auf Madeira (und nicht auch schon auf die Azoren?) zum Arbeiten verschlagen hat, aber ich finds super geil. Du machst alles richtig würde ich sagen!

    Die Blues sind echt hammer. Dann auch noch auf topwater, was will man da mehr?

    Ich hab so einen Shorefishing Trip noch nie gemacht und bei uns im Mittelmeer ist das wirklich sehr hartes Brot, aber wegen der LAndschaften irgendwie trotzdem schon geil. Würde mich schon reizen sowas auch mal in einem der besseren atlantischen Inselreviere zu machen. Vielleicht findet sich ja hier mal jemand der Bock hat ;)

    Bis dahin, bitte halte uns weiter mit Bildern auf dem laufenden! Wünsche dir viel Petri Heil und stay safe!

    TL Dario





    Well... Ich in grade am Ende meines Masters in Marine Biology, weswegen ich seit eineinhalb Jahren ziemlich am rumvagabundieren bin. Niemals ohne Angelrute, versteht sich :saint: Den Sommer hab ich bei einem Projekt auf den Azoren mitgearbeitet und für meine Masterarbeit bin ich jetzt auf Madeira :whistling:

    Der 10Kg+ Bluefisch ist irgendwo da draußen, ich weiss es...

    Und ja hast recht, war zwar schon länger nicht mehr im Mittelmeer Spinfischen, aber ist definitiv zäher. Auch In Faro, wo ich zuvor gewohnt hab, wars vergleichsweise hart. Mein Kumpel und ich hatten innerhalb eines Jahres genau 2 Fische über 1 Kg aber ja darum gehts ja nicht immer. Die Landschaft belohnt einen für den Trip.

    Inzwischen sind Azoren und Madeira auch leicht und günstig zu erreichen. Kanns definitiv mal empfehlen.

    Sehen wir mal was noch kommt.

    TL

    Joe
    Informationen unser Partner