Jigging Rolle mit kleiner Übersetzung ....

    Jigging Rolle mit kleiner Übersetzung ....

    Hallo,

    für die kommende Saison würde ich mir gerne eine reine Jigging Rolle mit niedriger Übersetzung zulegen.
    High Gear Rollen habe ich genug, mir fehlt noch was kurz übersetztes.
    Eine 20K Stella wäre mir auf die Dauer zu schwer :(

    300Meter PE6 so in der Range soll die Rolle fassen können.


    Idee 1 :

    Shimano 8000 PG 4,9:1 mit einer Tuning Spule 15000 von Jack Reel Custom oder ähnlich.
    Gewicht ~ 650gr.

    Idee 2 :

    Daiwa Saltiga 5000 od. 5500 OHNE H 4,4:1 eventuell auch mit einer Tuning Spule.
    Gewicht ~ 600 gr.

    Was haltet Ihr davon .... fischt jemand so eine Kombi und kann was dazu sagen ?
    Bin für jede Idee dankbar.

    VG Chris
    Informationen unser Partner
    @ Salzwasser,

    mit einer kleinen Übersetzung spart man einiges an Kraft wenn man den ganzen Tag 150 -250 Jigs durchs Wasser zieht.
    Man muss zwar etwas mehr drehen aber es schont die Kräfte. Bei 30°C im Schatten macht sich das auch recht schnell bemerkbar.:-)

    Viele Räuber im warmen Wasser mögen halt nur schnelle Jigs und das Slowpitch ist nichts für mich.

    https://www.youtube.com/watch?v=iM44o54d7nc

    Am Anfang vom Video sieht man recht gut, wie das aussehen kann, sollte.

    Danke noch für die Antworten, die 10K stella fasst einfach zu wenig Schnur, daher die Tuning Spule f. d. 8000PG.

    Die Okuma ist sicher ne tolle Rolle, aber leider in Europa meines Wissen noch kein Service und Erstazteile und f. meinen Geschmack
    zu schwer. Die 10000 wiegt fast so viel wie eine aktuelle 20k Stella.

    VG Chris
    Am ehesten sparst du Kraft mit den richtigen Jigs. Weniger Schnureinzug musst du normal auch sehr kurze Ruten fischen,hast einen ganz anderen Rhythmus. Bei Dünung überhaupt nicht schön,weil dir im Wellental die Spannung verlohren geht.Ich unterstütze mit der Kurbelumdrehung,das Anheben der Rute.Bei 2 Kurbelumdrehungen pro Jig funktioniert das nicht.Bei 250g Jigs hälts du locker 8h durch. Ich jigge ausschliesslich mit 300g bei durchschnittlich 85m Tiefe und bin nicht mehr der Jüngste und sportlich schon mal gar nicht. Musst halt schauen in was für einer Tiefe die Fische stehen. Die ganze Tiefe abzusuchen ist anstrengend . Wenn ein paar Angler an Bord sind kann man da ja auch mal verschiedene Gewässerschichte beackern. Aber du siehst ja auf der Sonde auch was los ist.Und dann kann man dem Cap. noch schonend beibringen,dass er Bug o.Heck in den Wind dreht und ein bischen gegen an fährt,damit du einen rechten Winkel ins Wasser bekommst. Ich sehe immer nur die Boote quer zum Wind,wie beim Dorschpilken.Vielleicht weiss man es ja nicht besser.Dachte es heisst "vertikal" Jigging . Und noch eins,wenn neue Rolle,würde ich auf Multi umsteigen.Wenn du den Dreh erst mal raus hast,lässt du jede Saltiga und Stella im Schrank.

    brassenhasser schrieb:

    Und noch eins,wenn neue Rolle,würde ich auf Multi umsteigen.Wenn du den Dreh erst mal raus hast,lässt du jede Saltiga und Stella im Schrank.

    Kommt natürlich auf die Jig Gewichte an. Ich hab mir vor paar Jahren mal ne Accurate Boss 600XN zugelegt. 680g angegeben mit 389m 65Lbs, gepaart mit ner Graphite Expert PE4-8 und 65Lbs Leine ne schöne Kombo. Die Technik ist zwar tatsächlich eine etwas andere, aber mir gefällt das sehr gut. Besonders größere Jigs 250, 300g ... da merkst du nen deutlichen Unterschied zur Statio. Alleine schon weil die Schnur am Schnurlaufröllchen nicht in einem 90° Winkel abgelenkt wird, dreht sich das selbst bei hohen Gewichten deutlich leichter. Die Rolle hat laut Homepage nen Einzug von 53''/134cm. Glaube in der Realität wirst du aber nicht einen so hohen Einzug haben, eher vielleicht 1,10m oder sowas. Wenn du allerdings schon eine Statio-beringte Rute hast, würde ich vielleicht auch dabei bleiben. Ansonsten wäre der Umstieg vielleicht tatsächlich eine Überlegung wert.
    Informationen unser Partner
    Mensch Leute, eine Multi zum Jiggen das habe ich total vom Schirm verloren :)

    Eine neue Rute mit Multi Beringung oder mit Spiral wäre kein Ding, das wird schnell selbst gebaut :)
    Das umgewöhnen wird schon gehen, da sehe ich kein Problem. Könnte mir vorstellen das die Vorteile
    auf Dauer bei der Multi liegen.

    Ich habe mich mal umgeschaut, JM und SOM sind mir zu Preis intensiv.

    Mögliche Multis :

    Accurate Boss 600XN
    Maxel Transformer F60 mit 5,3:1 60Lb 400M bei 640 gr.
    Maxel Sealion OSL08DL 4,5:1 Pe5/400M bei 640 gr.
    ALUTECNOS ALBACORE 8V GORILLA ????

    Habt Ihr noch weitere Erfahrungen mit Multi zum Jiggen, oder was haltet ihr vom meiner ersten Recherche ?

    Wie ist die Übersetzung bei einer Multi zu wählen, hoch od. niedrig. Welche Konsequenzen hat das ?

    Gruß Chris
    Ich habe eine Transformer F70 für das "leichte" Jiggen fische die mit 120lb Braid.Funktioniert gut. Kurze Rute,bis 5-höchstens 5,5".Ich habe mal mit einer Spiral-Rute von JM gefischt,angeblich 39kg Lifting-Power.Der erste grössere Fisch hat ihr das Genick gebrochen.War auch so nicht optimal,da die Schnur nicht 100% gerade auf die Rolle kommt.Für dünnere Schnüre werden dir wohl alle die Gorilla ans Herz legen. Wenn du deine Rollen Linkshand fischst,würde ich das unbedingt auch mit der Multi so machen.Hoher Schnureinzug kann nie verkehrt sein,schon weil du oft auch nur mal so einiges an Metern einkurbeln musst und wenn ein Drittel an Schur im Wasser ist,kommt eh weniger auf die Rolle.
    Bilder
    • P1080773-20170313221348.JPG

      298,62 kB, 2.666×1.387, 52 mal angesehen
    • GOPR0010.JPG

      78,03 kB, 1.622×1.174, 51 mal angesehen
    Ich habe mich mal umgeschaut, JM und SOM sind mir zu Preis intensiv.

    Mögliche Multis :
    Accurate Boss 600XN
    Maxel Transformer F60 mit 5,3:1 60Lb 400M bei 640 gr.
    Maxel Sealion OSL08DL 4,5:1 Pe5/400M bei 640 gr.
    ALUTECNOS ALBACORE 8V GORILLA ????

    Wie wäre es mit einer AVET?
    Laß dich von Nick (70 Grad Nord) beraten.
    www.70grad-nord.de/

    Auf Wunsch mach Nick auch gleich die wichtige Erstwartung wie Abschmieren und die Carbon Bremsscheibe(n) mit Cal`s fetten. Bei Alutecnos und Accurate mach dich unbedingt schlau wie es mit dem Ersatzteilservice aussieht! Hatte eine Accurate zur Wartung und der neue Importeur konnte das Teil nicht liefern. Accurate USA hatte Fantasievorstellungen über die Versandkosten...... Zum Glück konnte Oli (ehem. Big Game Shop) das Teil noch in seiner "Grabbelkiste" finden... Bei Alutecnos hats lange Zeit gedauert bis Oli ein Teil aus Italien bekommen hat. Ersatzteile für Maxel Rollen hat unser Werbepartner Tackleking in Österreich. Gruß Wolfgang
    Informationen unser Partner
    Es ist eine Alutecnos Gorilla 12C geworden.
    Die Rolle macht einen sehr guten Eindruck ! Extrem solide verarbeitet, das fühlt sich nach einer Rolle f. d. Ewigkeit an.
    Freespool ist auch sehr gut, die Bremse und die Mechanik lässt sich sehr weich und angenehm bedienen.

    Werde die Tage nachwiegen und Schnur aufspulen. Geplant ist eine YGK Jig Man 70Lb 150 Meter und
    Jerry B. 60Lb Hollow. Mal sehen was auf die Rolle passt :)

    VG Chris
    Hallo Chris,
    denke daran die Rolle vor dem Ersteinsatz gründlich zu fetten.
    Die beiden Carbonbremsscheiben sind werksseitig trocken und sollten für eine bessere Performance mit Cal`s gefettet werden. Die beiden Bremsscheiben sind auf die Bremsdruckplatten geklebt was nicht die geilste Lösung ist wenn die mal gewechselt werden müssen.... Die Verschraubung des Preset Knob ölen, sonst dreht der bald nicht mehr!! Zerlege auch die Teile der Kurbel und alle Gewinde und die Achse gut fetten. Die Achsschraube im Knauf ist besonders empfindlich sich festzufressen. Bin immer am Fluchen wenn ich im Knauf oder T-Bar den offen liegenden Schraubenkopf sehe... oder Rollen mit abgerissenen Schraube zur Wartung bekomme...

    Gruß
    Wolfgang
    Hi Wolfgang,

    danke für die Tipps !
    Nick hat mir versprochen das er eine Auslieferungs Inspection inkl. Öl und Fett Service gemacht hat :)
    Die Rolle fühlt sich auch so an, als ob jemand da den Feinschliff erledigt hat. Alles Tipp Top.

    Jetzt muss ich mir noch die passende Rute dazu bauen.

    VG Chris
    Chris,
    mit Rute kann ich nicht helfen. Aber mit Nick hast du beim richtigen Fachmann gekauft! Der verkauft nicht nur Rollen, sondern weiß auch wie die von innen aussehen was nicht unbedingt üblich ist.

    Im Anhang eine Serviceanleitung. War vor sechs Jahre bei Alan Tani eingestellt. Hatte die vorsichthalber kopiert und gespeichert. War die richtige Entscheidung denn die Bilder sind nicht mehr zu sehen. Die hatte der Ersteller bei photobucket abgelegt aber irgendwann mit denen keinen Vertrag abgeschlossen. Da wäre eine externe Festplatte billiger und sicherer gewesen...
    alantani.com/index.php?topic=4172.0

    Gruß
    Wolfgang
    Dateien
    Jigging Master Ocean Devil 50B/ML Red könnte passen,wenn es nicht zu extravagant sein soll.Unter 250,- und tut brav ihren Dienst. Hab die eine Nummer grösser und bis jetzt,im Gegensatz zu vielen teureren Modellen, noch nicht geschrottet.Ist die Gorilla Linkshand?
    Informationen unser Partner
    Hi,

    danke Wolfgang f. das PDF, sowas kann man immer sehr gut gebrauchen !!!

    Ja, die Gorilla ist eine Linkshand.
    Habe das gute Stück nach gewogen ohne die Rutenklemme 783gr.
    Bespult wie geplant 60LB JB Hollow 250 Meter aber nur 130 Meter Jigman 70lb.
    Rolle inkl . Schnur wiegt jetzt 836 gr.
    Bogus, Glückwunsch zur neuen Rolle. Hatte es auchmal mit Multi versucht und dann wieder auf stadionär gewechselt, lag aber eher an meiner schlechten Technik , nicht an der Rolle der Knoten ist erst bei der darauf folgenden Reise geplatzt . Technik ist beim jiggen alles, sonst arbeitest du dich auf . Warum nimmst du 2 Schnüre , 130m sind nicht viel und du hast bei 100m tiefe den Knoten fast immer draussen.
    HI,

    meine Technik mit Statio. ist nicht so schlecht, denke ich habe den Schwung gut raus.
    Aber bis zu diesem Stadium war es nicht einfach :) da gebe ich Dir mehr als Recht !!!

    Mal sehen wie das mit der Multi wird, ich bau mir bald ne passende Rute dazu und dann wird im Aug. in Kolumbien getestet.
    Aber erstmal darf sie in 2 Wochen mit nach Norwegen, da wird verwende ich sie zum Naturköderfischen.

    Warum ich zwei Schnüre aufgespult habe, ich hatte das Schnur Packet schon fertig im Regal liegen.
    Die YGK Jig Man ist in die JB eingespleißt, einen richtigen Knoten gibt es da nicht.
    Zum ersten Test dachte ich mir das das passt.

    VG Chris
    Informationen unser Partner
    Ich habe 130 Meter YGK Jigman 70lb Solid in eine JB 60LB Hollow gespleißt und ja es existieren zwei "Knoten" die jeweils aus ca. 3 halben Schlägen besteht.
    Die 3 Halbe Schläge auf der Schnur waren für mich nicht wirklich eine richtiger Knoten wie z.B. ein Albright der doch einiges aufträgt. Deswegen hatte ich meine Aussage so formuliert.

    Wie gesagt, ich hatte die Schnurkombi noch im Keller liegen und wollte das einfach mal testen, in den vergangen Jahren hat mich die Lösung nie im Stich gelassen.
    Ich nehm die Rolle nächste Woche für eine Woche mit nach Norwegen, mal sehen wie sie sich da macht.

    VG Chris
    Hallo Chris,ich spleiße auch Solid braid(z.B Saltiga 12) in JB Hollow.Ich sichere die Verbindung mit einem Nagelknoten aus 0,15er Braid.Hat bisher immer gehalten.Den Vorteil sehe ich so:1.In der Regel werden nur die ersten Meter (100-150)benutzt und damit beansprucht und "verbraucht",der Rest bleibt ungenutzt.Ich wechsel also nur den benutzten Teil aus,die Reserve bleibt unangetastet.2. Da ich nur 150Meter Schnur wechsel,kann ich mir auch teurere Schnur leisten,als wenn ich gleich die ganze Spule voll machen muß.3.Aus dem gleichen Grund kann ich auch öfter die Schnur erneuern-Früher hab ich die Schnur nach dem Angelurlaub gewaschen und gewendet.
    Informationen unser Partner