Fuerteventura Süd Jandia/ Morro Jable

    Fuerteventura Süd Jandia/ Morro Jable

    Fuerteventura Jandia. Ich wollte zusammen mit meiner Frau einfach mal eine Woche der Kälte in Deutschland entfliehen. Es sollte einfach ein entspannter einwöchiger Kurzurlaub im Hotel werden, mit etwas Sonne und Strand. Daher sollte das Reiseziel auch nicht allzu weit weg sein. Wir entschieden uns für Fuerteventura, da wir beide bereits vor 16 Jahren schon mal hier waren.Das Riu Palace Jandia liegt direkt am Strand, die Zimmer mit Meerblick und großem Balkon sind sehr geräumig und das Frühstücksbuffet und Abendessen sind reichhaltig. Eine Wellnessabteilung für die Frau sowie ein kleines Fitnessstudio bietet das Hotel ebenfalls.Nach ein paar Verhandlungen willigte meine Frau ein, 1 Tag fürs fischen freizugeben J. Kontakte waren schnell geknüpft. Meine Wahl fiel auf Captain Javi mit seinem Bruder Fran (Franzisko) und dem Mate Luis (ein ehemaliger Berufsfischer in Rente, der das Revier hier kennt wie kein anderer) . Zuerst hatte ich mich nicht geoutet, um die Ehrlichkeit der Skipper zu prüfen. Von Anbietern, die mir im Januar den Blue Marlin versprachen gab es auch einige hier - die sofort nach dem Telefonat in der Tonne landeten. Javi überzeugte. ER sagte sofort, es sei totale Off-Season. Das einzige was geht, sei Sierra Küstennah bis 2 kg, evtl. auch Skip Jack, aber auch nicht in Massen. Mit Glück Albacore.Einen Tag zuvor fing er 2 Albacore im Trolling um die 20 kg. Er sagte, das war es im Trolling, alles andere sei zu 99,9% nicht möglich. Dann outete ich mich, gab ihm meine Website etc und fragte gezielt nach Jacks und Snapper, da ich mir dachte, da müsste doch was gehen. Jacks verneinte er, als ich ihn Bilder von den Jacksgrössen bei uns in Kroatien zeigte und bei der Menge wollte er in den Wettbewerb eher nicht einsteigen. Snapper sagte er, sollten ganz gut gehen. 2-3 am Tag sind bestimmt machbar, so sagte er und zwar in 3-5 kg Größen.Also hatten wir einen Plan: ich entschied mich, das Boot für einen ganzen Tag alleine zu buchen.Zum Boot: eine Striker 35 Fuß mit 2 Detroit 2 Takt Diesel, mit je 300 PS. Die Technik auf dem Boot ist zeitgemäß. Das Tackle vom 50er bis 130 er Gerät, sowie Tackle zum Grundfishing und Jigging ist alles an Board. Ligth Tackle unter 50 lbs habe ich jedoch vermisst, das was das einzige Manko.Gerade wenn es auf Skipjacks oder Sierra geht, ist 50er Penn total oversized. Schnell waren wir uns aber einig, dass das Grundfishing-Tackle umgebaut werden kann JImprovisation ist alles. Soweit so gut.Pünktlich wie vereinbart stand Luis am Hotel, um mich und meine Frau mit dem Auto abzuholen und zum Hafen von Morro Jable zu bringen, von wo aus es losgehen sollte.
    Gut gelaunt starteten wir dann zu 5. in den Tag. Wir begannen erst küstennah zu trollen für Sierras. Danach noch etwas weiter raus für Skipjack und Albacore - aber leider auch nach 4 Stunden nichts. Somit machte wir eine Planänderung und ich sagte, lass uns auf Snapper gehen. Gesagt getan fuhren wir zu einem Riff und beankerten Wassertiefen von 34 bis 55 Meter. Hier, so Javi, war es der beste Tag seit Wochen und wir konnten insgesamt 11 Snapper auf die Flanken legen, innerhalb von 2 Stunden. Größen von 2.5 bis hoch zu 8kg. Sowie etliche unter 2 kg die released wurden.

    Ein schöner, vermutlich Grouper stieg bei mir ein, jedoch war der nicht zu bremsen und zog unter einen Stein und der Fisch ging verloren. Thats fishing, lachte Javi. Kurz drauf konnte ich aber dafür den größten Fisch des Tages, einen Snapper von 8 kg fangen. Die Kampfstärke und das Verhalten glich einem Dentex bei uns in Kroatien. Nach 2 Stunden nahm die Drift so stark zu, dass es keinen Sinn mehr machte, es weiter zu versuchen und somit beschlossen wir, uns nochmal 2 Stunden im Trolling zu versuchen. Allerdings ohne Erfolg - bis auf einen Aussteiger, vermutlich ein Skipjack, der nach kurzem Run ausstieg. Im Großen und Ganzen ein gelungener Tag. Bitte immer bedenken, es ist aktuell Off-Season!
    Javi ist meiner Meinung nach eine Empfehlung wert! Er bietet entweder Gruppen an für 90 Euro pro Person, dann 5 -6 Angler auf dem Boot für einen halben Tag 9 bis 14 Uhr.
    Oder halt einen ganzen Tag 180 Euro p Person ebenso 5-6 Angler.
    Das ganze Boot für sich alleine bekommt man ab 450 für einen halben Tag oder 900 bis 1200 für den ganzen Tag, je nach Art des Fischens. Das so als grobe Anhaltspunkte.
    Zielfische im März-April sind gute Big Eyes sowie Wahoo ebenso Bluefin, aber deutlich mehr Big Eyes. Seine Empfehlung von Captain zu Captain war der März-April auf Big Eye. Juni und Juli weiße Marline sowie kleine Dorado. Die beste Zeit für Blaue dann September und Oktober. Von den restlichen Monaten rate er mir ab :) Das zu Eurer Info.

    Hier Capt Javis Kontaktdaten von Yellowfin Primero...

    Yellowfin Primero
    Capt Javi
    0034619927768
    yellowfinprimero.com
    Images
    • IMG-20170124-WA0035.jpg

      137.08 kB, 1,600×900, viewed 141 times
    • 20170124_103329.jpg

      4.4 MB, 4,032×3,024, viewed 240 times
    • 20170124_112840.jpg

      3.69 MB, 4,032×3,024, viewed 219 times
    • 20170124_112846.jpg

      2.08 MB, 4,032×3,024, viewed 229 times
    • 20170124_134627.jpg

      494.96 kB, 824×848, viewed 153 times
    • 20170124_155540.jpg

      801.97 kB, 1,145×1,200, viewed 171 times
    • IMG-20170124-WA0029.jpg

      211.93 kB, 1,200×1,600, viewed 135 times
    • IMG-20170124-WA0033.jpg

      142.93 kB, 1,200×1,600, viewed 135 times
    • IMG-20170124-WA0043.jpg

      218.54 kB, 1,600×1,200, viewed 139 times
    • IMG-20170124-WA0048.jpg

      211.94 kB, 1,200×1,600, viewed 141 times
    • IMG-20170124-WA0067.jpg

      224.63 kB, 1,200×1,600, viewed 144 times
    • IMG-20170124-WA0080.jpg

      273.12 kB, 1,200×1,600, viewed 151 times
    • IMG-20170124-WA0093.jpg

      302.35 kB, 1,600×1,200, viewed 159 times
    • IMG-20170125-WA0030.jpg

      195.3 kB, 1,600×1,200, viewed 152 times
    Informationen unser Partner

    Post was edited 1 time, last by “Fortuna” ().

    Die Schnapper sind gar nischtr slecht :thumbup:

    Ein freund von mir hatte fur ein paar jahren aber das gluck anfang februar schon BFT und BE zu fangen. Könnte aber ein ausnahmefall sein.

    Marline haben wir auch schon ende may - anfang juni gefangen, sei denn ncht so viel (und gran canaria und la gomera, nicht Fuerte.) Später ist vielleicht besser


    Ruhe Jetzt!.

    :D
    Hi Reinhard ja da gibt es laut javi Unterschiede zu fuerte gran canaria und la gomera. Er kam mir gegenüber sehr ehrlich Rüber er sagte für grosse blue oder bft besser la gomera . Big eye sagte er sehr überzeugend von den Inseln fuerte am besten was grösse und Menge angeht aber März April. Grand canaria nicht so Dolle . Aber wie gesagt ist nicht mein Revier geb nur seine Info weiter er. Zumindest war er ehrlich und sagte für dicke Blues la Gomera aber bei Big Eyes liess er sich die Butter nicht vom Brot nehmen und sagte keiner fängt soviel Big Eyes wie er hier oder auf den anderen Kanaren Inseln.Sei sein Lieblingszielfisch
    Hallo Patrick,

    ihr habt doch hoffentlich eines der Schätzchen mit ins Hotel genommen, oder euch am Strand zubereiten lassen.

    Ansonsten Glückwunsch zu dem gelungenen Urlaub.

    Beste Grüße
    Reinhold
    Informationen unser Partner