Popper Empfehlungen

    Moin moin,

    ersteinmal vielen Dank, dass Ihr euch so viel mühe mit dem Bericht gemacht habt.
    Ich als Neuling (fahre erst zum 3 mal nächstes Jahr zum BG/LBG) finde diese Ratschläge zumindest sehr spannend und denke das es anfängern helfen kann.
    Ich persöhnlich vermisse die Bertox Stickbaits die ich in diesem Jahr mit auf den Malediven mithatte und die in Italien wohl auch einen sehr hohen bekanntheitsgrad haben, wenn ich das bisher richtig verstanden habe.

    Da ich noch nicht so oft unterwegs war und meinen Ködern serh lange vertrauen schenke habe ich auch noch nicht so viele ausprobieren können, der Cuberra allerdings lässt sich hervorragend werfen und auch die Führung ist sehr angenehm.
    Auch mit den Orion Lures habe ich bisher gute erfahrungen gemacht, sowie mit den Poppern von Halco.

    Wie allerdings weiter oben schon erwähnt ist mein absoluter Lieblingsköder seit der letzten Tour der Bertox Stickbait 11 Fische in 4 Stunden, davon 5 GT's, 2 Doggis, 2 Red Seebas, 1 Coral Trout und einen Bluefin Travelly haben Ihn für mich in den Olymp gehoben :)

    TL

    Björn
    Hi Björn,
    vielen Dank für Deine Anmerkungen. Das ist genau die Art von Rückmeldung die wir uns wünschen. Es gibt auf der Welt tausende Hersteller von guten und weniger guten Poppern und Stickbaits und die Erfahrung von euch ist für alle wertvoll. Wir haben versucht die "Platzhirsche" etwas näher zu beleuchten, ergänzen den Bericht aber gerne um solche Erfahrungen wie die Deinen! :thumbsup:
    Muchos Grazias,
    Uwe
    Moin Uwe,

    gerne schreibe ich nen Paar zeilen zu den Bertox Stickbaits und schicke sie dir könnte nur schwer werden mit bildern, da alle meine zerrockt sind und ich erst neue bestellen muss :)
    Informationen unser Partner
    Ich wollte ja eigentlich schon längst nen kleinen Bericht geschrieben haben, komme aber irgendwie nicht dazu :( hier dann mal zumindest mein Most Wanted aus 2014 :thumbsup:

    Ich werde mich mal bemühen vlt übers Wochenende einen kleinen Reisebericht schreiben, so ist die zeit bis 2015 nicht mehr so lange 8o
    Bilder
    • image.jpeg

      1,88 MB, 2.048×1.536, 180 mal angesehen
    • image_1.jpeg

      794,62 kB, 2.304×1.536, 168 mal angesehen

    HamburgerJung schrieb:

    Ich wollte ja eigentlich schon längst nen kleinen Bericht geschrieben haben, komme aber irgendwie nicht dazu :( hier dann mal zumindest mein Most Wanted aus 2014 :thumbsup:

    Ich werde mich mal bemühen vlt übers Wochenende einen kleinen Reisebericht schreiben, so ist die zeit bis 2015 nicht mehr so lange 8o

    Danke Dir. Wir freuen uns schon auf den Reisebericht :thumbup:
    Hallo Dietmar,

    die meisten Oberflächenköder, die hier benutzt werden, sind aus Holz.
    Die Orions ebenso. Desshalb sind die Teile meistens auch so verhältnismässig teuer.
    Oft werden tropische Hölzer verbaut, die eine hohe Dichte aufweisen um auf das Wurfgewicht zu kommen.
    Dazu dann oft in Handarbeit gefertigt oder nachgearbeitet.
    Gegossene Kunststoffköder fallen mir auf Anhieb nur Rapalla, Williamson und Sebile ein.

    Gruß Daniel
    Hi

    und danke für die Antwort. Da bin ich ja jetzt eigentlich enttäuscht. Ich dachte, die wären aus einem hochwertigen Polymer (HD-PU) gegossen. Das Fräsen von Holzködern ist eigentlich alles andere als aufwendig, wenn man die richtige Maschine hat. Z.B.

    youtube.com/watch?v=N_uM2OuSGKw

    youtube.com/watch?v=KtKfpfhbLmE

    Petri, Dietmar

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „dietmar“ ()

    Hi,

    hat vielleicht mal jemand einen zerstörten Orion Köder, den er mir überlassen würde. Würde mich doch mal interessieren, aus was und wie sie hergestellt sind.

    Petri, Dietmar
    Informationen unser Partner
    Verdammt, wie man sich teuschen lassen kann.
    Musste erstmal in den Keller und nochmal schauen.
    Man muss sagen ich hab nur einen Orion bisher und dieser ist auch noch nicht sehr maltretiert.
    Die Bissspuren sind nicht sehr tief.
    Aber ich hab mich eines Besseren belehren lassen, wobei ich von der Haptik hätte schwören können, dass es Holz ist,
    zumal die Lackschicht sehr dünn ist.

    @akva
    Wow, danke, das ist mal Interessant
    Hi,

    wenn ich mir dieses Foto anschaue, dann sieht das nach einem 2-K-Polyurethan aus. Da es auch schwimmende Köder gibt, besitzen die entweder einen Kern aus Schaumstoff oder mit Microballoons wird die Dichte des PU reduziert. Übrigens haben viele Orion Lures starke Ähnlichkeit mit dänischen Meerforellenwobblern, halt nur deutlich größer.

    Petri, Dietmar
    Informationen unser Partner
    Was ist denn nun das bessere Material für Popper bzw Stickbaits?Holz oder Plaste?Am Preis kann man es nicht unbedingt festmachen.Ich habe preiswerte aus Holz wie zB toro tamer und aus Kunststoff wie von Technic(Yo zuri Nachbau)Mittelpreisige von Bertox (Holz)oder Sebile (Plaste) ,teure von Orion,FCL-Labo (Kunststoff),ich habe keine teuren aus Holz.Nachteile gibt es bei allen:Tailalk Gunz hat eine zu dünne Hülle,die wird gern vom GT zerdrückt,manchmal merkt man es erst wenn der Köder voll Wasser läuft,bei Sebile ist mir schon mal ne Bauchöse gebrochen,Orions ,technics,Yo zuri brechen in der Mitte auseinander,bei allen leidet das ursprünglich tolle äußere Design,manchmal fliegt der Lack bzw die aufgeklebte Folie schon beim Werfen weg.
    Trotz aller Nachteile sind meine Lieblingsköder zur Zeit aus Kunststoff.Orion(Bigfoot) und Sebile(Splacher und Stick shad)
    Gruß Gerhard