Irgendwann muss man springen!

      Irgendwann muss man springen!

      Guten Abend Boardies!

      Ich weiß, dass ich nicht der einzige bin der schon länger von einem größeren bzw dem ersten richtigen Angelboot träumt! Und irgendwann muss man einfach ins kalte Wasser springen und den Schritt wagen, ideal vorbereiten kann man sich nie. Sonst passiert ja nie was!

      Wir fischen ja nun schon rund länger mit der kleinen 4m Nussschale mit 8Ps hinten dran. Das war ja auch ziemlich erfolgreich. Wir konnten uns wunderbar in die Techniken und die Fischerei hier einleben! Dann lernt man natürlich das Revier und die Bedürfnisse und Anforderungen die man an ein Boot stellt genau kennen.
      Ich hatte ja auch Gelegenheiten bei anderen Leuten mitzufischen und verschiedene Bootstypen kennen zu lernen. Das sind auf jeden Fall hilfreiche Dinge.

      Am besten gefielen uns Center Console Boote. Die Seafox von Jürgen war ein wahrer Traum zum Fischen, immer eine Freude dort drauf in guter Gesellschaft zu angeln !

      So haben wir uns dann viele Boote angesehen. Auf der Gebrauchtbootmesse und in den Läden in Empuria, auf der Boot in Düsseldorf. Und außerdem haben wir natürlich gespart und gespart und gespart und immer in diversen Portalen geschaut welche Gebrauchtboote es neu gibt. So ging das nun schon eine ganze Zeit.

      Und nun endlich kam vor ein paar Wochen ein tolles Boot in den Niederlanden ins Angebot. Eine Seafox wie die von Jürgen. Eine Seafox 216cc pro series mit 200Ps Suzuki Außenborder. Wenig Laufstunden, bestechend guter Zustand (immer in Süßwasser gelaufen!) und auch kein schlechter Preis. Wir haben uns das Boot angesehen und ein Angebot machen lassen. Und nach einigen Verhandlungen, die für uns schöne Extras gebracht haben haben wir zugeschlagen.
      Am Freitag letzte Woche haben wir das Boot dann nach Spanien gebracht und dort liegt es nun sicher vertäut im Hafen und wartet auf unsere Rückkehr im Winter.

      Das Boot ist wirklich toll. Hat klasse Fahreigenschaften, sieht gut aus, ist super praktisch und komfortabel und ein Riesen-Schritt vom vorherigen Boot. Etwas größeres brauchen wir nicht!

      Die Tour runter war ein echter Kraftakt. 22 Stunden im Auto, 250km ohne und 1500km mit Anhänger. Ich weiß nun auch wofür ein ESP zuständig ist und dass es gut ist es im Auto zu haben!

      Wir haben das Boot 'Alhambra' getauft und es auch in den 2 Tagen vor Ort direkt mal auf seine Fängigkeit geprüft. Und es könnte nicht besser fangen!

      Hinten dran noch ein paar Bilder. Ich hoffe ich kann all die jenigen ermutigen die noch an dem Schritt hadern. Es ist toll, aber natürlich auch teuer. Ich meine eigentlich habe natürlich nicht ich den Schritt gewagt, sondern mein Papa. Ich genieße jetzt den Luxus als 21 Jähriger so ein Boot fahren zu dürfen!!!

      Da wir den Hänger nur geliehen hatten beim Händler in Holland (boatland) mussten wir ihn natürlich noch wieder mit zurück nehmen. Dummerweise ist uns ein junger Franzose dann noch hinten draufgefahren im Stau. Da hätte ich gerne drauf verzichtet, das müssen wir jetzt noch regeln!


      Vielen Dank nochmal an Jürgen für die Beratung!






      Und fängig ist es auch direkt gewesen. Unter anderem dieser Invalide von Dentex ließ sich blicken!


      Falls jemand Fragen hat steh ich gern zur Verfügung. Als Bootsneulinge haben wir vielleicht nochmal einen anderen Blickpunkt auf die ganze Sache als die Bootsexperten hier!

      Schönen Gruß,
      Dario
      Bilder
      • 20161028_182752.jpg

        4,72 MB, 4.032×3.024, 873 mal angesehen
      • 20161029_122143.jpg

        6,07 MB, 4.032×3.024, 851 mal angesehen
      • 20161029_131028.jpg

        4,27 MB, 4.032×3.024, 843 mal angesehen
      • 20161029_134005.jpg

        984,4 kB, 2.592×1.944, 728 mal angesehen
      • 20161031_132701.jpg

        4,01 MB, 4.032×3.024, 821 mal angesehen
      Informationen unser Partner
      Glückwunsch Dario , sehr geiles Boot die Seafox jetzt macht das anfahren der Tunas bestimmt erst richtig Spaß und ja , mehr Boot braucht man m.M.n. wirklich nicht .
      Viel Spaß und dicke Fische damit und natürlich immer die obligatorische " Handbreite Wasser unterm Kiel " :thumbup: .
      Muchas Saludos :thumbup:
      /////////
      Zum Glück hattet ihr den Auffahrunfall nicht mit dem Boot oben.

      Was für ein Gewicht hat das Boot ohne Motor?
      mit den 200 ps sollte es doch ausreichend motorisiert sein oder?
      was meinst du, wie weit man runtergehen kann/darf?

      schon probiert wieviel Max Speed damit geht und wieviel Speed in Marschfahrt? So 3-3.500 Touren? Ab wieviel Touren kommt das Teil mit dem Motor ins gleiten? Und welchen Speed hat es da?


      sorry wenn ich so viel frage aber du hast genau mein traumboot gekauft
      :)
      Informationen unser Partner
      Jau Boatland hat vor der Wirtschaftskrise Seafox importiert. Inzwischen (glaub seit 2010 oder so) produziert Seafox aber nicht mehr für den europäischen Markt, weil es sich wohl nicht gelohnt hat für sie. So hat es mir zumindest dort jemand erzählt.

      Bin ja auch schon viel mit Jürgen unterwegs gewesen. Seine Seafox mit 150PS geht auch ab wie sau. Unsere läuft über 70kmh mit 3 Personen an Bord.

      Mit Motor sollte es ca 1700kg wiegen

      Alles andere kann ich dir nur vage Infos geben. Wenn du Zeit hast, kann ich das um Weihnachten alles genau sagen, dann achte ich mal konkret drauf!
      Moin Dario,

      alles richtig gemacht. Zu dem Boot muss man ja nichts weiter sagen, du kennst es ja.

      Ist mit Sicherheit eine gute Entscheidung von Euch. Zudem habt ihr sicher viel Spass in den kommenden Jahren damit.

      Also, stets eine Hand voll Wasser unterm Kiel und gute Fahrt.

      LG
      8)

      _______________________________
      wildfishingteam.blogspot.com/

      scorp10n77 schrieb:

      Jau Boatland hat vor der Wirtschaftskrise Seafox importiert. Inzwischen (glaub seit 2010 oder so) produziert Seafox aber nicht mehr für den europäischen Markt, weil es sich wohl nicht gelohnt hat für sie. So hat es mir zumindest dort jemand erzählt.

      Bin ja auch schon viel mit Jürgen unterwegs gewesen. Seine Seafox mit 150PS geht auch ab wie sau. Unsere läuft über 70kmh mit 3 Personen an Bord.

      Mit Motor sollte es ca 1700kg wiegen

      Alles andere kann ich dir nur vage Infos geben. Wenn du Zeit hast, kann ich das um Weihnachten alles genau sagen, dann achte ich mal konkret drauf!


      Ok, danke für die Infos!
      wenn du mal ausführlich am testen bist zu Weihnachten, schreib ich dir eine pm wenn es dir passt.
      werd auch mal bei bpatland reinschauen
      bis dahin viel Spaß damit

      bigfish
      Informationen unser Partner
      Wow !! Super geiles Boot Dario, meinen Glückwunsch an euch !

      Alhambra ? Die Festung, oder das Schloss oder was ? :thumbup:

      Sehr stark motorisiert, mein lieber Mann, da kannst du ja nächsten Herbst auf eigenem Kiel
      in einem halben Tag ans Ebro Delta preschen.

      Das größte Boot das man auch noch alleine problemlos fischen kann, ich bin ein wenig neidisch.
      Aber ich will mir ja kein eigenes Boot mehr zulegen, das nagelt dich dann doch in dem Revier fest.

      Aber mit dem Sahnestück werdet ihr viel Spass beim Fischen haben und das ist doch das wichtigste.
      Ab jetzt könnt ihr die Fischerei am Capo noch mehr genissen und dein Mentor ist da keine Konkurenz mehr für dich.
      So ändern sich die Zeiten Dario. Ab jetzt bis du der Guru vom Cap. Ich drücke die Daumen.

      Nur noch Digge !!
      Reinhold
      Ja Reinhold es eröffnet uns noch mal mehr Möglichkeiten. Zum Ebro werde ich sicher nicht runter sausen, kann die Benzinpumpe schon ansaugen hören bei dem Gedanken.

      Da ich nicht so ein ausgeprägtes Konkurrenzdenken habe ist mir das recht wurscht ob ich jetzt der Guru bin. Kann ja den Onkel Jürgen mal mitnehmen und ihm zeigen wie man in unserem Revier Dentex fängt :D Vorrausgesetzt er verscherbelt seinen Downrigger nicht an den falschen!

      Ja bei Kaiserwetter auf so einem schönen Boot nach 22h im Auto da darf man auch mal richtig strahlen 8o

      <BigFish> schrieb:

      schon probiert wieviel Max Speed damit geht und wieviel Speed in Marschfahrt? So 3-3.500 Touren? Ab wieviel Touren kommt das Teil mit dem Motor ins gleiten? Und welchen Speed hat es da?


      Gleiten je nach Gewicht, 2500-3000 rpm

      In Marschfahrt fährt man so 35kmh, damit kann man bei mir alle Spots sehr flott erreichen. Auch das ist dann wieder abhängig vom Gewicht, ist ja logisch.


      Haben noch eine 2. Batterie eingebaut, Ladegerät für beide Batterien reingemacht, neue Bilgepumpe (die alte ist mir verreckt), Steckdosen für Landanschluss und 12V, Downrigger Support angebracht.

      Das Boot läuft super, wirklich toll. Und fangen tut man davon auch ziemlich gut. Livebaittank ist super praktisch, nur sind bei meinem irgendwie weder eine Pumpe noch der Aerator angeschlossen. Das würde ich auch gerne noch nachholen, lässt sich aber bisher gut kompensieren.
      Manko meiner Meinung nach sind die Flaps. Bei mir ist jetzt schon einer im Eimer, bei Jürgen auch wieder einer. Das scheint nicht das Beste zu sein.
      Hi Dario!
      danke für die Rückmeldung.
      klingt super das Boot.
      Sind das automatische trimmklappen oder kannst du die einstellen? Ich denke durch den powertrim des Motors musst du eh nicht unbedingt die trimmklappen verwenden oder? Kannst ja mit Motor ausgleichen.
      Was verbraucht die Seafox
      so in marschfahrt?
      grüsse
      bigfish
      Informationen unser Partner
      Also der Spritverbrauch würde mich tatsächlich auch interessieren, aber da könnte ich dir jetzt keine Angabe machen. Habe keine Anzeige über den aktuellen Verbrauch, der Tank fasst glaube ich über 300L und die Tankanzeige schwankt je nach Geschwindigkeit teils enorm. Da kann man nix ablesen. Hab jetzt im Urlaub 300€ getankt und diese nicht komplett verbraucht. Sind viel gefahren.

      Vielleicht kann Jürgen dir da mehr sagen

      Die Trimklappen sind links und rechts vom Motor und lassen sich einzeln manuell verstellen. Dadurch kannst du dann z.B. bei Ungleichverteilung des Gewichts das Boot trotzdem grade fahren. Das kann man mit dem Motor nicht ausgleichen. Ist jetzt kein großer Nachteil gewesen, aber ärgerlich. Wenn man es machen will, muss man das Boot ja dafür allein schon wieder rein und rausheben lassen.

      Ich kann diesen Bootstyp nur empfehlen, bin sehr zufrieden. Aber in EU schwierig zu bekommen und die amerikanische Katze im Sack würde ich nicht kaufen.
      Danke Dario für die Daten!

      Dachte du hast so eine Anzeige die dir den aktuellen Verbrauch anzeigt.

      Vielleicht kannst du die Klappen auch im Wasser reparieren ohne zu kranen. Denke da wird der Elektromotor den Geist aufgegeben haben. Kann man als Alternative (wenn die zu oft kaputt gehen) die jetzigen nicht austauschen und welche montieren, die manuell (also mit Stellschraube) verstellbar sind? Oder ist das Blödsinn?

      Falls Jürgen hier mal drüber liest, vielleicht hast du da mehr Infos bezüglich Verbrauch. Wäre sehr hilfreich für mich.

      ich plane nämlich auch eine Seafox oder ähnliches.

      Dario du hast recht, die Katze im Sack kaufen kann nach hinten losgehen. Die Preise in den USA sind nur so verrückt günstig. Dort schmeißen sie einem die Seafox fast gratis nach. :) Denke weil es so viele gibt. Da werd ich in Europa noch weiter suchen müssen. Falls du was hören solltest wegen einer Seafox, dann sag bescheid.


      Hast du zu Weihnachten brav gefischt und gefangen? Bin schon auf deine neuen Videos gespannt. Bin nämlich ein ständiger Beobachter deines Youtube Accounts :)

      Grüße
      BigFish

      serviola schrieb:

      Moin Dario,

      alles richtig gemacht. Zu dem Boot muss man ja nichts weiter sagen, du kennst es ja.

      Ist mit Sicherheit eine gute Entscheidung von Euch. Zudem habt ihr sicher viel Spass in den kommenden Jahren damit.

      Also, stets eine Hand voll Wasser unterm Kiel und gute Fahrt.

      LG


      Dann zitieren wir den Herren einfach mal, dann guckt er nächstes mal wenn er on ist hier rein und kann dir vielleicht genaueres sagen.

      Die Frage mit den USA Booten ist eben auch wieviel die benutzt werden. Die Amis geizen ja bei Luxusgütern auch nicht mit Geld und kaufen sich dann vielleicht lieber ne BW, EW oder Robalo oder so. Keine Ahnung. Aber alleine die Transportkosten, dann geht noch was kaputt und schon lohnt es sich nicht. Und bei den neueren hast du dann nichtmal eine CE Zertifizierung.

      Ja das ist der Motor der den Geist aufgegeben hat. Ne Stellschraube erfüllt den Sinn und Zweck nicht. Dann kannste sie ja auch kaputt lassen. Kletter sicher nicht bei 9 Grad in den Kanal und verstell da was. Und dann beim fahren passt es nicht und ich muss wieder rein :D Nein nein, das ist auch nicht der Zweck davon.

      Als ständiger Beobachter könntest du dann heute das neueste Video beobachten :thumbsup:
      Informationen unser Partner
      Nein bin ich noch nie mit gefahren. Hab nur schon ein paar bei uns rumdüsen sehen, tolle Boote. Der spanische Dealer sitzt bei uns in Empuriabrava und deshalb gibts da auch ein paar.
      Seafox ist aber ne Ecke günstiger als Robalo. Die genießen dem was ich gehört habe nach einen sehr guten Ruf. Hab mir letztes Jahr mal auf der Gebrauchtbootmesse im Ort eine angeguckt. Stolze 79.000 Tacken wollten sie haben, aber ein Hammer Boot. Ich denke, damit macht man auch nix falsch. Die sind schon sehr pfiffig konstruiert. Hätte ich auch sofort genommen, aber das ist dann doch nicht unsere Liga. Bei uns im Hafen lag auch mal eine die kannste glaub ich momentan für 50.000 haben. Auch ein klasse Boot. de.boats.com/motor-boote/2007-…ole-4720984/#.WHTHy1PhDIU

      Wenn jemand ne Robalo hat und mich mal mitnehmen möchte, ich stehe gerne zur Verfügung :D
      Bilder
      • 20160322_095758.jpg

        2,53 MB, 3.264×1.836, 46 mal angesehen
      So jetzt haben wir sie das erste mal aus dem Wasser wieder rausgehabt und es war Tag der Wahrheit angesagt. Also sollte natürlich Motor nochmal durchgecheckt werden und gewartet werden und neues Antifouling. Standardmäßig.

      Aber wie das so ist, ist garnichts standardmäßig. Ich mein, wir haben die Seafox günstig geschossen, da musste es ja irgendeinen Haken geben. Den gab es auch... 8|

      Ich will das hier nochmal thematisieren, weil es auch andere evtl. nochmal dafür sensibilisiert. Ich hab bei den werten Holländern ja verlangt, dass man mir den Motor komplett wartet und das natürlich auch entsprechend bezahlt. Jetzt hab ich in Rücksprache mit meinem Mechaniker nicht den Eindruck gehabt, dass das so gemacht wurde, wie es hätte gemacht werden sollen. Also es wurden ja vielleicht ein paar Sachen gemacht, aber eben auch einige Sachen definitiv nicht. Und wenn wir dann davon sprechen, dass man sich bei einer Motorwartung mal eben den Ölwechsel klemmt, dann ist das schon scheiße.

      Wir waren ja jetzt auch keine Experten und das merken die einem ja auch an. Also sollte man da dann vor allem bei dem Laden immer auf Nachweis von allem pochen. Ist mit denen zwar etwas schwierig, weil die nicht so kommunikationsfreudig waren, aber es ist sicherer. Ich habe den Eindruck man hat da rumgepfuscht. Also haben wir für den Motor jetzt neben Standardwartung 2x neue Thermostate und die Wasserpumpe gewartet. Außerdem neue Anoden für alles, das ist ja besonders wichtig.

      Die andere Geschichte, und die war ja viel teurer, war dann das Antifouling. Die Vorbesitzer haben irgendwann unten drunter mal ein hartes Antifouling gesetzt und danach dann nur da drüber gepinselt. Das darf man aber nicht zu lange dran lassen. Das ist dann aggregiert mit dem Primer darunter und zerstört so die schützende Schicht. Dadurch gibts dann erhebliche Osmosegefahr. Das war jetzt bei uns Gott sei Dank noch nicht der Fall. Also war es noch rechtzeitig. Aber mir wurde von meinem Mechaniker gesagt, dass die Holländer das Boot besonders dick mit Antifouling angepinselt hätten. Die haben das einfach nur vertuschen wollen, klar verkauft sich besser, aber ist am Ende dann evtl richtig teuer. Ist einfach Pfusch. Und das kommt wohl ständig vor. Viele Leute, uns eingeschlossen, haben da ja auch einfach nicht so wirklich viel Ahnung von und dann bemerkt man sowas nicht. Das ganze haben wir also komplett abschleifen lassen, was wohl recht schwierig war. Drunter kamen dann noch ein paar Macken und Schrammen zum Vorschein, die nicht ganz so toll zu gespachtelt waren. Aber nichts schlimmes. Wurde nochmal ein bisschen ausgebessert, dann neue Primer drauf und Antifouling. Es gab am gesamten Rumpf keine Osmose, was wohl daran lag, dass das Boot erst ein Jahr im Salzwasser stand. Glück gehabt. Aber kann auch anders aussehen. Deshalb denke ich ist es jedem angeraten sich einen unabhängigen Experten mitzunehmen, wenn er ein Boot kaufen möchte. Adrian macht das des öfteren für Kunden von ihm und hat mir auch erzählt, dass da in 50% der Fälle irgendwelche versteckten Sachen unterm AF rauskommen. Also darauf achten!

      Ich denke, die Erfahrenen werden jetzt sagen, ja war doch klar und trau niemandem und warum bist du auch so blöd. Aber das ist jetzt eben hier die Erfahrung, die ein Neuling so macht und dass ich mir auch eingestehe in gewisser Hinsicht verarscht worden zu sein. Es ist nur bei uns nix schlimmes passiert, und mit der nun getätigten Investition ist das Boot immer noch günstig gewesen und jetzt top. Was mir jetzt noch fehlt, wozu keine Zeit mehr war ist das mit dem Flap. Der Motor ist im Arsch und man kann das wohl recht einfach tauschen. Sollte aber auch wieder irgendwie 300€ kosten. Ein Boot ist teuer, dessen muss man sich vorher bewusst sein.

      Jetzt nach einem Jahr können wir aber sagen, dass wir nichts bereuen und die Entscheidung auf jeden Fall die richtige war. Wir nutzen es auch echt viel. Aber wenn man es nicht viel nutzt, dann lohnt sich sowas nur, wenn man nicht weiß wohin mit seinem Geld.

      Achso und weil da ja noch irgendwann mal nach gefragt wurde. Mein Mechaniker hats Boot noch Probe gefahren nach allem und hatte da ruhigere See als ich es hatte. Lief dann 38 kn auf 5600 rpm. Ich hatte ziemlich Pech mit dem Wind und konnte nicht alles rausholen, war einfach zu wellig. Aber fährt jetzt viel besser, läuft ruhiger einfach. Also alles top jetzt.
      Informationen unser Partner
      Hallo Dario,

      alles ein Frag eder Betrachtungsweise. Grundsätzlich ist gut beraten, wer das Boot gedanklich nicht überholt kauft. Denn dann kommen solche Sachen wie jetzt bei Dir raus. Ich bin bei meinen Gebrauchtkäufen immer davon ausgegangen, dass ich das selbst mache. Erstens weisst du dann, dass es gemacht ist und zweitens weisst du dann auch wie gross der Aufwand und Schweiss ist.....

      Es ist besser den Einstandpreis um den Wert der zu erbringenden Leistungen zu drücken. Dann hast du es selbst in der Hand.

      Auch haben die Händler bei Inzahlungnahmen den Umfang der fehlenden Leistungen selbst nicht im Auge. Also der eine oder andere sitzt selbst auf. Sollte aber bei renommierten Händlern die ausnähme bleiben.

      TL
      8)

      _______________________________
      wildfishingteam.blogspot.com/