Azoren - Big Game Fischen auf den Azoren

  • Big Game Fischen auf den Azoren ist längst kein Geheimtipp mehr. Wir haben hier versucht, euch die wichtigsten Informationen zusammen zu stellen.




    Eine Sache ist ganz sicher. Wir mussten nicht auf unseren GPS Tiefenmesser schauen um zu wissen, dass wir die Condor Bank erreicht hatten. Etwa fünfzehn nautische Meilen im Süden des Hafens von Horta empfingen uns riesige Schwärme von Sturmtauchern, sanft über der ruhigen See gleitend, ab und zu ins Wasser dippend um einen schmackhaften Happen zu ergattern, den die große, raubende Delfinschule hinterlassen hat.
    Mit einer warmen, 79 Grad nach Südosten ziehenden Strömung kam uns dieser Platz fischreicher vor als wir uns je erträumt hatten.

    Unser Kapitän zügelt die Geschwindigkeit unserer Motoren und schreit zu unserem Mate “Bait Ball unter unserem Boot”. Unser erfahrener Mate wirft schon die Sabiki Jigs über die Bordwand und bald schon haben wir zahlreiche, große, schlanke Ködermakrelen. Nur zwei Versuche und wir können unsere Köderfischbox mit Köderfischen in der genau richtigen Größe zum Fischen auf Marlin füllen.

    Schnell werden zwei Makrelen an Circle Hooks befestigt und wenige Minuten später in die "bait tubes" verfrachtet, fertig zum Einsatz! Nach nur 20 Minuten Trolling versucht sich ein White Marlin an dem lang laufenden Lure, kann aber leider entkommen. Sekunden später greift ein schöner Blue Marlin unseren kurz laufenden Teaser an.

    Der Kapitän haut auf den Knopf der „Bridge Reel“ (Rolle für den Teaser) und der Marlin lässt sich vom Teaser näher ans Boot locken. Der Mate bereitete schnell die Rute mit der vorbereiteten, lebenden Makrele vor und switcht sie ins Wasser. Noch bevor der Köderfisch seine Flossen bewegen kann explodiert der Blue Marlin förmlich, schnappt sich den Köderfisch und lässt die Rolle an der 80lb Rute kreischen! „Diese großen Köderfische scheinen die Blue Marlin förmlich verrückt zu machen“, sagt unser Mate.

    Als der Angler den Bremsdruck erhöht, fühlt ein wunderschöner 650 Pfünder den Widerstand und springt hoch aus dem Meer und verspritzt weiße Wassergischt in alle Richtungen. Der „tail-walk“ dauert lange und ist gekonnt, so wie ihn nur der Blaue Marlin beherrschen. Die goldene Penn Spule wird auf´s Äußerste beansprucht. Der Angler kann den Kampf sichtlich genießen und hat den Fisch innerhalb von ca. 20 Minuten nah am Boot. Ein paar Fluchten noch, dann kann der Mate den Fisch am Boot fixieren. Der Haken wird entfernt und der Marlin schwimmt mit kräftigen Flossenschlägen in die Weiten des Ozeans weg.

    „Willkommen zum Big Game Fischen auf den Azoren“, denken wir uns mit einem Lächeln auf dem Gesicht!

    Die Azoren

    Die Azoren sind eine Inselgruppe im Atlantik, bestehend aus neun großen- und mehreren kleineren Inseln die ca. 1300 Kilometer westlich vom europäischen Festland und ca. 4400 Kilometer östlich von Nordamerika liegen. Sie gehören zu Portugal, bilden aber eine autonome Region. Selbstverständlich gehören sie ebenfalls zur Europäischen Union.
    Sie sind Teil der Mittelatlantischen Rückens und liegen genau auf der Grenze zwischen der Europäischen Platte und der Afrikanischen Platte. Von den neun großen Inseln sind acht vulkanischen Ursprungs und eine (Santa Maria) sedimentären Ursprungs.
    Auf der Insel "Faial" befindet sich die Hauptstadt "Horta", wo auch der bei Atlantiküberquerern und Big Game Fischern berühmte Hafen liegt.

    Die Azoren sind durch ein ozeanisch- subtropisches Klima geprägt. Das heißt, dass das Klima dort sehr gemäßigt ist. Milde Winter und milde (nicht so heiße) Sommer mit viel Feuchtigkeit (oft bewölkter Himmel) bestimmen das Wetter auf den Inseln.
    Die Temperaturen liegen im „Azorenwinter“ im Mittel bei 11 Grad in der Nacht und 17 Grad am Tag, im Sommer darf man im Mittel mit milden 19 Grad in der Nacht und 25 Grad am Tag rechnen.


    Wettertabelle Azoren
    Auf den Azoren werdet ihr bei dem optimalen Klima eine sehr üppige Vegetation (mit ca. 70 Pflanzenarten die nur auf den Azoren wachsen) vorfinden. Nur wenige Inseln haben eine karge Landschaft.
    Vor den Küsten sind angeblich 38 verschiedene Delphin- und Walarten gesichtete worden. Bedingt durch den warmen Golfstrom leben um die Azoren mehr als 500 verschiedene Fischarten!

    Auf den Azoren leben ca. 246.000 Menschen, die meisten in den beiden größten Städten Ponta Delgada (Insel Sáo Miguel) und Horta (Insel Faial).

    Wer die Azoren besuchen möchte, kann heute über verschiedene Flughäfen aus Europa, Kanada und den USA zu den internationalen Flughäfen in Ponta Delgada (Sao Miguel), Angra do Heroismo (Terceira), Horta (Fajal) oder Madalena (Pico) fliegen oder den ursprünglichen Weg, per Schiff, nehmen.

    Faial

    Die Insel Faial ist Teil der "Zentralinselgruppe", zu denen die 5 Inseln Pico, Sao Jorge, Terceira, Graciosa und Faial gehören. Im Jahr 1958 gab es einen Vulkanausbruch im Westen der Insel und die dort entstandene "Mondlandschaft" ist zu einer der größten Attraktionen von Faial geworden. Wer nicht zum Angeln nach Faial gekommen ist, kann hier Wale beim "whale watching" beobachten, tauchen, segeln, reiten, Mini Golf spielen, Jeepsafaris machen oder sich ein Mountainbike leihen. Langweilig wird es sicher nicht!
    Auch gibt es tägliche Fähren zu den Inseln Pico und Sao Jorge.

    Der Hafen von Horta ist zu einem Treffpunkt für Angler aber auch Segler geworden, die den Atlantik überqueren. Ein "Geheimtip" ist hier das Peter´s Café. Die Gespräche dort sind einfach unvergesslich.

    Hotels und Unterkünfte:


    HotelnameEmailTelefonnummerFax
    Pousada Santa Cruzguest@pousadas.pt+351 292 202200+351 292 392836
    Fayal Resort Hotelgeral@fayalhotel.com+351 292 207400+351 292 207450
    Hotel Hortainfo@hotelhorta.com+351 292 208200+351 292 208208
    Hotel do Canalreservas@bensaude.pt+351 292 202120+351 292 202219
    Residencia Sao Franciscoreservas@residencialsaofrancisco.com+351 292 200980+351 292 200985


    Big Game Fischen auf den Azoren

    Die Azoren sind weltberühmt für die Möglichkeiten des Big Game Fischens auf Blue Marlin und viele nennen dieses Gebiet deshalb "Home of the Giants".
    Hervorragende Angelgebiete können innerhalb von 15 Minuten vom Hafen in Horta erreicht werden, da die Meerestiefe schnell auf über 1000 m abfällt. In den "Channels" zwischen den Inseln findet man eine der weltweit besten Fischereien vor.
    Die besten Angelgebiete von Horta aus sind die "Condor Bank", die "Azores Bank" und die Nordküste von Faial. Die Ausfahrten zu den "Banks" dauern zwischen einer und eineinhalb Stunden vom Hafen in Horta.



    Big Game Fishing Banks auf den Azoren
    Die beste Saison zum Big Game Fischen auf Marlin beginnt auf den Azoren Anfang Juli und dauert bis Ende September. Während dieser Zeit ist das Wetter meistens warm und die See ruhig. Ende Juni werden die größten Marline gefangen, meist weibliche Fische mit über 700 Pfund. Später, in den Monaten August und September sind die Fische etwas kleiner, aber immer noch mit Gewichten um die 500 Pfund. Die Saison endet meist im Oktober, denn dann machen die ersten Stürme das Fischen nicht nur unbequem, sondern sogar gefährlich. Das ist eigentlich schade, denn man könnte in dieser Zeit noch sehr gut fangen.

    Beim Big Game Fischen auf den Azoren wird meist auf Blue Marlin geangelt. Man kann aber auch weißen Marlin, gelegentlich Mako Hai, Hammerhai oder auch Goldmakrelen (Mahi Mahi) fangen. Thunfische werden ebenfalls gefangen, aber eine gezielte Fischerei auf diese Art ist schwierig, da es nicht vorhersagbar ist ob und wann sie da sind.

    Auf den Azoren werden bei dem Big Game Fischen meist Kunstköder geschleppt. Wer jedoch "Bait and Switch" ausprobieren möchte, ist auf den Azoren ebenfalls genau richtig. Die dortigen Kapitäne sind erfahren und beherrschen diese Methode ebenfalls. Diese Methode ist für erfahrene Angler interessant, kann man doch die Stärke des Angelgerätes flexibel an den Fisch anpassen.


    Fischarten beim Big Game Fischen auf den Azoren

    Blauer Marlin (Blue Marlin)
    Dem Blauen Marlin wird beim Big Game Fischen auf den Azoren am meisten nachgestellt. Dies ist auch nicht verwunderlich, erreichen die "Blues" dort Durchschnittsgewichte von 500lb. Regelmäßig werden Fische zwischen 800lb und 1200lb gehakt. So konnte Kapitän Les Gallagher zusammen mit Zak Conde und dem Angler Jens Eggert im Jahr 1997 einen Blue Marlin mit 1307lb fangen. Angeblich werden regelmäßig Fische in dieser Größenordnung, manchmal auch größer gehakt. So kann Horta stolz auf 6 Weltrekorde beim Blue Marlin blicken, wovon 4 nach wie vor Bestand haben.

    Weißer Marlin (White Marlin)

    Wenn man zur richtigen Zeit dort ist, dann kommt der Weiße Marlin sehr zahlreich auf den Azoren vor. Auf leichtes Gerät bietet dieser Fisch eine hervorragende Angelei und sein Ruf bei den "Blue Marlin - Anglern" als "Pest" ist absolut nicht gerechtfertigt, auch wenn er häufig die auf Blues ausgelegten Lures angreift. Es gibt Tage, da fängt ein einzelnes Boot bis zu 25 White Marlin, aber es ist selten, dass man bei den Vorkommen von Blue Marlin nur auf den kleineren "White" angelt. Meistens sind die Fische zwischen 50lb und 100lb schwer.

    Spearfish
    Die Anzahl der gefangenen Spearfische variiert von Saison zu Saison. Allerdings ist diese Art nicht so häufig wie der White Marlin und wird mit Durchschnittsgewichten um die 40lb gefangen.

    Schwertfisch (Swordfish)
    Vor den Azoren gibt es viele Schwertfische, auch wenn nur wenige gefangen werden. Der Grund liegt daran, dass man tagsüber meist auf Marlin angelt und nachts kaum zum Angeln auf Schwertfisch rausgefahren wird.

    Bigeye Tuna (Großaugenthun)
    Das Angeln auf Bigeye Tuna auf den Azoren kann zwischen März und Oktober hervorragende Ergebnisse bringen. Meist werden die Fische in der Nähe der Inseln S. Maria und S. Miguel gefangen, das variiert jedoch stark. Die Durchschnittsgewichte liegen zwischen 200 und 300lb.

    Blauflossenthun (Blue Fin Tuna)
    Die Anwesenheit des Roten Thuns (Blauflossenthun) ist auf den Azoren unberechenbar. Es gab Jahre, in denen nur einer oder zwei gefangen wurden, in anderen Jahren gehörte er zur "Hauptfischart". Der größte, vor den Azoren gefangene Blauflossenthun wog mehr als 1000lb und es gab schon Boote die 6 Stück am Tag fangen konnten. Die meisten Boote releasen diese Art.

    Andere Arten
    Neben den bereits genannten Arten werden auch Dorados, Gelbflossenthune, Albacore, Wahoo und verschiedene Haiarten auf den Azoren gefangen.


    Tackle zum Big Game Fischen auf den Azoren

    Wie überall auf der Welt ist auch auf den Azoren zum Big Game Fischen auf Marlin Tackle in der Mindestklasse 80lb zu wählen, kombiniert mit ordentlichen Rollen (z.B. Shimano Tiagra, Penn International etc.
    Wer Standup (im Stehen) fischen möchte, der sollte sich seinen eigenen Harness mitbringen, da die Boote zum Großteil auf das Drillen im Kampfstuhl ausgerichtet sind. Doch auch Light Tackle (20lb, 30lb, 50lb) macht Sinn, wenn man nicht nur auf Marlin angeln möchte. Die Azoren bieten eine große Vielfalt an Fischarten die auf leichtes Gerät gefangen werden können.

    28.135 mal gelesen