Rijeka - Angeln in der Bucht von Rijeka

  • Die Bucht von Rijeka ist ein Hotspot in Kroatien. Wir haben noch ein paar weitere Infos für euch zusammengestellt.
    Angeln in der Bucht von Rijeka:

    Die Bucht von Rijeka ist der nördlichste Teil der sogenannten Kvarner Bucht und liegt im Bereich südlich von Istrien bis ca. Kraljevica am Festland und die nördlichen Küstenbereiche der Inseln Cres und Krk. Nachdem in Rijeka ein relativ großer Hafen vorhanden ist, ist es im gesamten Bereich der Bucht eher unmittelbar vor der Küste schon tief (50-60 m). Im gesamten Bereich ist die Felsküste mit dazwischenliegenden Kiesbuchten vorherrschend.

    Fangaussichten:

    Ufer: Natürlich alle Brassenarten die in der Adria vorkommen. Je weiter man sich vom Festland in Richtung der oben angeführten Inseln nähert, desto größer werden die Einzelexemplare.

    Conger - speziell in den Bereichen der größeren Felsen aber auch im Bereich der kleinen Fischerhäfen rund um die Bucht. Hier insbesondere bei den Kaimauern vor denen gleich tieferes Wasser ist und die gerne unterspült sind und somit dem Conger Unterschlupf bieten.

    Kraken und Tintenfische (Kalamari) immer wieder. Kalamari mit eigenen Ködern, die man in Rijeka oder in kleinen Fischerläden bekommt. Sieht aus wie ein Pilker, hat aber am unteren Ende eine Vielzahl an Hacken angebracht.

    Rochen - speziell vor den Kiesbuchten im Übergangsbereich Kies und Sand bzw Schlick.

    Im Bereich des Festlandes (Bereich Lovran bis Rijeka) kommen vom Gebirge (Ucka) relativ viele Bäche und unterirdische Bäche in die Adria. In diesen Bereichen sind immer wieder Fänge von zum Teil beachtlichen Wolfsbarschen möglich.

    Bootsangelei:


    Immer wieder gesichtet werden in der Bucht von Rijeka auch Großhaie (vermutlich Blau- und Grauhaie) die den Richtung Rijeka fahrenden Schiffen folgen dürften.
    Weniger zum Angeln aber immer wieder schön anzusehen sind die Delfine, die man relativ häufig beobachten kann.
    Auch der Blauflossenthun ist im Herbst ein regelmäßiger Besucher der Bucht bei seinem Zug durch die Adria. Beim Schleppen im Herbst wird auch auf einen nahen Verwandten des Thunfisches, dem Bonito nachgestellt. Beim Grundangeln vom Boot natürlich auch größere Brassen, Rochen und Katzenhaie.

    4.564 mal gelesen