Kroatien - Big Game Fischen und Meeresangeln in Kroatien

  • Informationen, Tipps und Tricks zum Meeresangeln und Big Game Fischen in Kroatien und der Adria
    Kroatien ist bei Big Game Anglern sehr beliebt. Die kurzen Anreisezeiten, der Charme des Landes und die hervorragende Fischerei machen Kroatien für Angler und deren Familien überaus interessant. Wir bedanken uns vielmals bei den zahlreichen Autoren die uns ermöglicht und erlaubt haben, diese Informationen zusammenzustellen. Unsere Autorenliste findet ihr unter dem Beitrag.

    Mit Kroatien habt ihr euch ein hervorragendes Gebiet zum Angeln in jeglicher Form ausgesucht. Da besteht zum Einen die Möglichkeit in den zahlreichen Seen Wels, Hecht, Zander, Karpfen oder Graskarpfen in erstaunlichen Größen zu fangen. Dann kommen die Flüsse und Bäche des Hinterlandes hinzu. Dort warten Äschen, Forellen und auch Huchen auf den Fliegen- oder Spinnfischer. Und dann wäre da natürlich die gute Fischerei im Meer. Die Adria ist auf der kroatischen Seite sehr klar (anders als in Italien) und das Gewässer lädt uns förmlich dazu ein, unsere Angeln auszuwerfen und der Jagd auf schleimige Schuppentiere zu frönen.

    Notwendige Genehmigungen zum Angeln in Kroatien

    Die Genehmigungen unterscheiden sich zwischen Sportfischfang wie von den meisten ausgeübt an Land oder mit Boot, eine Sondergenehmigung für das Thunfischangeln.
    Die ganze kroatische Adria ist für den Fischfang freigegeben, besondere Beschränkungen gibt es für die Gewässer der Nationalparks (Kornati, Brijuni, Krka und Mljet)
    Die Preise für die Genehmigungen (Angelscheine) sind verschieden, je nach dem, ob es sich um Tages-, Wochen- oder Monatsgenehmigungen handelt.
    Die Genehmigung für die Ausübung des Angelsports am Meer wird für die kroatischen und ausländischen Staatsbürger wie folgt erteilt:

    1. für einen (1) Tag;
    2. für drei (3) Tage;
    3. für sieben (7) Tage;
    4. für dreißig (30) Tage;
    5. für das laufende Kalenderjahr (Jahresgenehmigungen)

    Die Saison zum Fang von Thun geht vom 15.06 bis 15.10 im C+R mit gesonderter Lizenz.
    Die Lizenz kann man hier käuflich erwerben: mps.hr/ribarstvo/default.aspx?id=71 zu den Preisen 1 Euro entspricht ca 7.5 Kuna

    Dann gibt es noch eine sogenannte Tropy Lizenz aber die kann man nur vor Ort bei der Fischerreibehörde kaufen wenn die Quote noch offen ist. Hier darf dann Thun entnommen werden, jedoch nur 1 Fisch pro Tag und der muss über 100 kg haben, der Inspektor der Fischerbehörde kontrolliert das dann bei der Ankunft (wo man Ihn vorzeigen muss). Nach dieser Lizenz sollte direkt vor Ort angefragt werden da sie abhängig von der Quote nicht immer verfügbar ist. Ein weiterer Nachteil ist, dass die meisten Thune zwischen 40-60 Kg liegen, dass macht ca 80% der Fische pro Sasion aus.

    Ca. 15% liegen bei ca 60-90 kg. Die 100+ Fische sind nicht so einfach zu fangen. In der Sasion 2014 war es nur ein Fisch oberhalb 100 KG von knapp 40 Thunfischen und in 2013 3 von 64 Thunen.

    Die Lizenz muss man am Angeltag kaufen. Diese gilt nur für den einen Tag. Die Sinnhaftigkeit darf bezweifelt werden, jedoch ist aus unserer Sicht eine solche Karte lediglich im Spätsommer oder Herbst sinnvoll, wenn der Fang eines Großen wahrscheinlicher sind und dann auch nicht offshore. Am Besten dann Nachts um die Sardinen Boote oder an den Käfigen.

    Der Schwertfisch ist ganzjährig befischbar mit Ausnahme der Monate März, Oktober und November. Das Mindestmaß liegt bei 130 cm.

    Oben auf der Homepage sind die Regelungen für die "normale" Sportfischerrei sprich Amberjack, Dentex und co unten dann die für Thune und Schwertfische.....

    Alle anderen Fischarten kann man ganzjährig befischen mit den Lizenzen dann mit 3 Ruten erlaubt sind 5 kg Fisch oder aber Grossfisch.. Sprich du fängst ein Dentex 4 kg und fischt weiter und dann kommt ein Amberjack 20 kg alles oki das geht.. Ist die Reihenfolge anders rum schlecht

    Regelungen für Angelgeräte:

    - Wurfangel, insgesamt bis zu zwei (2) Stück, mit höchstens drei (3) Angelhaken pro Wurfangel

    - Grundangel, insgesamt bis zu zwei (2) Stück, mit höchstens drei (3) Angelhaken pro Grundangel

    - Schleppangel, insgesamt bis zu zwei (2) Stück, mit höchstens drei (3) Angelhaken pro Schleppangel

    Angeln vom Ufer

    Vom Ufer (meist abends) oder vom kleinen Boot lassen sich zahlreiche kleinere Fische für die Pfanne, den Grill oder die Fischsuppe an den Haken locken. Also da wäre z.B ein Meeraal (Conger). Ein großer Haken, Stahlvorfach, eine Sardine vom Fischmarkt an den Hacken, einen Wirbel und vor einer Steinschüttung (meist bei den Einfahrten zu den Marinas) knapp vor den Steinen auf den Grund legen - warten und schauen was passiert.
    Oder in einer Bucht mit sandigem Boden eine Grundmontage mit einem Fischfetzen oder mit Muscheln - ich wette auf einen Rochen oder auf eine Goldbrasse.

    Hinsichtlich der Sardinen als Köder noch ein guter Tipp: Ein halbes Kilo am Fischmarkt besorgen, mit Salz fest bestreuen (entzieht Wasser, damit wird die Sardine etwas fester und hält besser am Haken).
    Grundsätzlich sind aber speziell zur Nachtzeit oder am frühen Morgen ganz gute Fische vom Ufer aus zu fangen (Zahnbrasse, Geißbrasse, Streifenbrasse, Goldbrasse, Wolfsbarsch, Hornhecht, Conger, normaler Aal, Grundfische, Drachenkopf, Rochen etc etc).
    Nur bitte bedenkt, dass das Mittelmeer keine Badewanne oder Forellenteich ist, bedachtes Aussuchen der Angelplätze am Tag, Anfüttern und Geduld gehören schon auch dazu.

    Big Game Fischen in Kroatien

    Wer sich nicht mit einigen Gramm oder einzelnen Kilos zufrieden geben möchte, sondern in vielen Kilos rechnet, geht zum Big Game Fischen. Europas neue Destination für Big Game Fischer heißt Jezera, das ca. 80 km nordwestlich von Split auf der Insel Murter liegt, diese ist über eine Brücke mit dem Festland verbunden.

    Zwischen Mai und November wird hier auf bis zu 300 kg schwere Thune, Schwertfische, Fuchshai, Blauhai, auf Amberjack, Albacore oder Palometas gefischt. Die ersten Fanggründe sind ca. 30 Minuten vom Ufer entfernt und liegen jenseits der letzten Inselkette der Kornaten in der offenen Adria.

    Bei Zweitagesfahrten wird oft vor einer 45 Meilen entfernten unbewohnten Insel gefischt, an der Abbruchkante in über 200 Metern Wassertiefe.

    Tagsüber wird ebenfalls auf Thun und nachts auf Schwertfisch und Hai geangelt.

    Vor Jezera werden Schwertfische um die 90 kg schwer, Fuchshaie rund 150 kg und Blauhaie über 100 kg.

    Zielfische beim Big Game Angeln und Meeresangeln in Kroatien:

    Hier mal die gängigsten Zielfische in der Mittel bis Nord Adria mit den besten Fangzeiten Durchschnittsgewichten und Höchstgewichten. Bei den Höchstgewichten haben wir nur Gewichte angegeben die wir entweder selber fangen konnten oder aber wo wir den Fisch bei anderen (gewogen) gesehen haben...
    Ebenso die Fangart basiert einzig und allein auf unseren eigenen Erfahrungen. Es kann also sein dass es regionale Unterschiede gibt, oder Andere gar nicht oder deutlich besser fangen. Von daher können diese Informationen nur einen groben Richtwert darstellen....

    Bluefin Thuna (Blauflossen Thun)
    Die beste Zeit ist zwischen August und Oktober. Die Fische werden beim Driften mit Anfüttern von Sardinen offshore oder um die Zuchtfarmen gefangen. Ebenso verspricht Jigging Erfolg mit speziellen Jigs an den Käfigen oder offshore wenn sich Thune unter dem Boot einstellen. Durchschnittsgewichte von 40-60 kg ..bis 300 kg sind machbar aber selten.... Mein Größter hatte 143 kg mein Mate konnte schon 263 kg fangen.

    Amberjack (Bernsteinmakrele)
    Eigentlich kann man diesen wunderbaren Fisch (auf Deutsch Bernsteinmakrele) ganzjährig fangen. Im Winter zwischen Dezember bis Februar stellen sich gute Erfolge mit Jigging an den Hotspots ein, vorausgesetzt das Wetter passt . Ganzjährig sind Fänge beim Trolling mit lebend Hornhecht zwischen den Inseln möglich. Die Durchschnittsgewichte liegen zwischen 15-25 kg bis 65 kg möglich... Wobbler bringen nur vereinzelt Fische. Bei uns waren es nur 3 Fische in 13 Jahren. Unser Rekordfisch wog 43 kg, was aber eine Ausnahme darstellen dürfte.

    Dentex (Zahnbrasse)
    Diese kann ganzjährig mit lebendem Calamar bei langsamen Trolling oder driften gefangen werden. Mit Jigs stellen sich im Herbst, Winter und Frühjahr gute Erfolge ein, auch vereinzelt mit Wobblern. Im Winter muss man sehr tief schleppen.
    Durchschnittsgewichte zwischen 3-6 Kg bis 10 kg möglich, hier hatten wir selber bisher den Grössten mit 7,8 kg

    Mahi Mahi (Goldmakrele)
    Die beste Zeit ist zwischen Juni bis September beim Schleppen mit 6-8 Knoten auf Lures überwiegend oder (selten) auch beim Poppern. Vereinzelt fangen wir Mahi Mahis auch beim driften auf Thun als Beifang auf unsere Sardinen. Durchschnittsgewichte zwischen 6-9 kg bis 24 kg sind möglich, über 16 kg sind wir selber noch nicht gekommen ich habe aber einen 24 kg an der Waage gesehen.

    Albacore
    Die beste Fangzeit ist zwischen Juli bis September beim Schleppen hier eher auf Wobbler bei 5-6 Knoten eher kurz geschleppt ab und an bei Driften mit Sardine. Die Durchschnittsgewichte liegen zwischen 5-8 kg bis 13 kg möglich....
    Die 13 kg waren von uns aber eine Ausnahme.

    Little Thunny
    Die beste Zeit ist zwischen März und April sowie Oktober und November beim Schleppen mit etwa 5 Knoten mit Wobbler oder etwas schneller bis 8 Knoten auf Lures. Besser sind jedich kleine Wobbler zwischen 12-15 cm (Rapallas oder Manns). Poppern geht hier auch sehr gut...Durchschnittsgewicht 5-8 kg bis
    15 kg machbar hier hatten wir einige Fische in der 12-13 Kg Marke ..Leider aber die letzten Jahre eher 8-10 kg....

    Schwertfisch
    Juni bis Oktober im driften am besten am Berg oder Wracks oder aber als Beifang auch hin und wieder bei normalen driften auf Thun...Markrele als Köder am besten lebend und Tief anbieten...Aber Schwertfsich ist eher selten wir befischen ihn nicht gezielt aber ab und an geht einer bei driften auf Thun.Durchschnittsgewicht 25-45 kg bis 90 kg machbar...
    Auf meinem Boot lag der schwerste bei 47 kg von einen Gast gefangen...Ich selber hatte 68 kg jedoch mit Anton auf der Bakul...

    Wolfsbarsch
    Die beste Fangzeit liegt zwischen Oktober bis April beim Trolling mit Wobblern aber auch ganzjährig beißen sie sporadisch. Die Durchschnittsgewichte liegen zwischen 2-4 kg bis 8 kg möglich.... Hier liegt unser Rekord bei 6.5 kg.

    Palometta (Leerfish)
    Diese kann ganzjährig mit lebendem Hornhecht beim Schleppen gefangen werden, aber deutlich weniger als bei Amberjack oder Dentex. Die Durchschnittsgewichte liegen zwischen 5-15 kg bis 30 kg machbar.

    Es können auch Blau und Fuchshaie gefangen werden, diese gehen bei uns immer mal wieder als Beifang an die Köder beim Driftfischen. Da wir diese aber nicht fangen wollen und auch nicht gezielt befischen fehlen mir hier genaue Daten. Allgemein habe ich aber festgestellt das im Juni/Juli mehr Blauhaie als Beifang dabei sind als im August/September....

    ---Fortsetzung folgt---

    Autorenverzeichnis:
    Name Autor
    Website
    Patrickbiggame-kroatien.de

    8.188 mal gelesen