Extrem Spinning & Big Game im Ebrodelta

      Extrem Spinning & Big Game im Ebrodelta

      Hallo Freunde

      Mein Kollege Ken aus Norwegen und ich planen vom 28. September bis 5. Oktober 2019 ein paar Tage Angeln im Ebrodelta via Fisherman-Angelreisen. Der Geschäftsführer heisst Peter Röhrchen. fisherman-angelreisen.de/riuma…h-palometa-blufish-spain/

      Hier ein Link zu einem Youtube-Film, mit dem Fisherman für sein Angebot im Delta wirbt:


      Für die Guidings im Delta steht eine WELLCRAFT 232 FISHERMAN mit 300 PS Mercury Außenborder zu Verfügung, aber wer dieses Guiding duchführt (wir haben 5 Tage gebucht) wissen wir nicht sicher. Darum sind wir für mögliche Infos oder Erfahrungen zu diesem Angebot sehr dankbar. Also haut einfach mal alles in die Tasten rein was ihr über dieses Angebot wisst. Klick

      Vielen Dank und beste Grüsse vom Bodensee und aus Nord-Norwegen
      Bodenseefischer & Ken
      Informationen unser Partner

      Post was edited 2 times, last by “Bodenseefischer” ().

      Hi,

      ich war noch nicht mit Fisherman dort zum Angeln, aber die Jungs im Video und das Boot sind von Green Flake Tackle.
      Ich war bisher immer bei Ron habe jedoch nur Gutes über GFT gehört. Konnten ein paar mal mit Ihnen Quatschen und haben sie oft auf dem Wasser getroffen.
      Ich würde Sie direkt buchen. Sind preislich eine Ecke über Roned, haben aber mMn das neuere Tackle und das neuere Boot.

      Ich werde die Woche vorher mit 2 Mitanglern im Delta sein, jedoch wird es vom Fischaufkommen eher Light Tackle (5 - 20g) fischen auf Blues und Palos, Horsemackrel usw. mit kaum Chancen auf Tunas hinauslaufen. Mittleres und schwere Gerät ist natürlich auch immer dabei :)

      Grüße

      Post was edited 1 time, last by “Oceanblue” ().

      Hallo Oceanblue

      Herzlichen Dank für deine Antwort, das stimmt uns doch schon mal zuversichtlich. Auch wir versprechen uns ebenfalls nicht zwingend Tunas, auch wenn wir dafür durchaus eingerichtet wären.

      Wir sind auch mit kleineren Fängen und Light Tackle glücklich zu machen, Haupsache es rappelt was Adäquates dran. :thumbsup:
      Da wir ziemliche Tacklefreaks sind, werden wir auch eigenes Gerät (Haben wir eh schon), passende Jigs, Stickbaits etc. verwenden wollen. Aber das hat ja noch Zeit.

      Gruss Bodenseefischer

      Post was edited 1 time, last by “Bodenseefischer” ().

      Hey,

      Jigs gingen letztes Jahr garnicht gut, dafür Topwater Stickbaits ziwschen 9 und 23 cm.
      Auf Flachläufer und Taucher hatten wir glaube ich gar keinen Biss. Unbedingt eine Ultra Light Rute mitnehmen falls nur die ganz Kleinen da sind.

      Grüße
      Informationen unser Partner
      Richtig gute Spinncombos (fast) aller Klassen werden natürlich dabei sein - zum Glück reisen wir mit dem VW-Bus, sprich wir haben Platz zum Verschwenden. :thumbsup:

      Betreffend fängigen Baits sind wir noch sehr offen. Wir werden uns vermutlich auf die wichtigsten 'must have Köder' beschränken, weil versprochen wird, dass die nötigen Baits auf dem Boot schon zur Verfügung stehen werden. Aber wir werden es bestimmt nicht lassen können auch ein paar eigene Sachen dabei zu haben. Betreffend Tips solcher 'must have Köder' sind wir also ganz Ohr.

      Vom Gefühl her würde ich mal auf 'sowas wie auf den Bildern folgt' tippen...

      Der 'Mr. Kolo' von Hart (2. von oben) ist in Harz eingegossen und hat Aufgrund des somit veränderten spez. Gewichts ein anderes Sinkverhalten, sprich er sinkt nich ganz so schnell ab wie ein Full-Metal Jig - der fliegt auch sehr weit und ist für mich darum ein Hauptverdächtiger. :rolleyes:

      Der 'Chubbi' (unterster im Bild) ist glaub von Illex.




      Post was edited 12 times, last by “Bodenseefischer” ().

      Hallo Bodenseefischer,schön mal wieder was von dir zu hören.Wir sind vor 6 Tagen aus dem Delta zurückgekehrt und sind doch sehr gefrustet.Hatten uns mehr erhofft.Wir fuhren mit Greenflake Tackle raus-klasse Boot,klasse Kapitän,das Angelzeug ging so,zumindest das Tunaspinninggerät,Tunas waren kaum zu finden,sehr wenige Feeding frenzys,Sardinenschwärme im tiefem Wasser,kaum an der Oberfläche.4 Tage haben wir auf dem Meer Tunas gesucht,2 Tage konnten wir wegen Wind nicht raus und haben auf dem Fluß auf Wolfsbarsch und Bluefish geangelt-wie alle anderen Boote,die nicht aus Meer konnten auch.In den 2 Tagen fingen wir keinen Wolfsbarsch und keinen Bluefish,hatten allerdings 4 Nachläufer.In den 4 Tagen auf See gab es keinen Bluefin,und einen Little Thunny mit ca 8 kg-ein wirklich schöner,wohlschmeckender Fisch.Mein Eindruck:Der Fluß ist komplett verangelt,die Fische haben schon jeden Köder gesehen und beißen kaum (2 erfahrene Angler 2 Tage je 6 Stunden geangelt-keinen Biß)Auf dem Meer mußt du das Glück haben ,daß hungrige Thune vor Ort sind,dann wirds auch klappen-wir hatten das Glück nicht.
      Der Thunny biß auf weißen Stickbait,laut Kapitän ist ein kleiner Gummifisch(Raglou 6,5 cm)am 1,5 Meter Vorfach an Wasserkugel sehr effektiv.Beim Chumming mit gefrorenen Sardinen ging auch nix.An den Mastkäfigen haben wir nicht gefischt,wäre allerdings noch eine Option.
      Fazit:Zuwenig Aktion für eine Woche Angeln-muß ich nicht nochmal hin.Wäre ich doch lieber zum Karpfenangeln gefahren.
      Hey Gerhard

      Ja, endlich wieder mal ein Warmwasser-Projekt (wenn auch eher ein relativ Bescheidenes). Dachte schon, ich verkauf mein edles Gerät, weil ich es einfach zu wenig nutzen kann. Mein Kollege Ken aus Norwegen hat mich nun davon abgebracht... :P

      Deine Erlebnisse klingen ja nicht so gut. Wir sind uns schon bewusst, dass es im Delta sehr schwierig werden kann. Entsprechend kleiner denken wir, alles was dann drüber ist, nehmen wir dankbar entgegen und geniessen einfach die Herbstsonne. Wir werden es eher meiden zuviel Zeit mit der Tunasuche zu verschwenden, wenn aber einigermassen verlässiche Meldungen kommen, dass zur aktuellen Zeit draussen was mit Tunas läuft, werden wir uns schon drauf einlassen.

      Zu unserer Zeit Ende September-Anfang Oktober sollen auch Goldmakrelen, ein paar andere kleinere Tunarten, Makrelen, sowie Palos und mehr zu fangen sein - damit wären wir schon mal nicht unglücklich. Ich denke die Erfolge am Delta sind auch stark abhängig davon, welche Fische aktuell grad durchs Delta ziehen. Wenn das nicht passt, nützt vermutlich auch dort der erfahrenste Angler wenig... :rolleyes:
      Ich hoffe, wir müssen nicht allzuviel Lehrgeld zahlen, darum haben wir uns ein Guiding geleistet. :/

      Grüss dich, Fredi
      Informationen unser Partner

      Post was edited 7 times, last by “Bodenseefischer” ().

      Hallo Fredi

      Leerfish und Bluefish haben vor Jahrzehnen via übermässigem Nährstoffeintrag, über die ungeheuren Mengen Meeräschen vom einem Nahrungsreichtum profitiert, der so längst Geschichte ist.
      Sogar die seltene Dreizehenmöve ist dazumal magels schwindenem Sardellenvorkommen fast ausgestorben. Alle hatten bis weit aus Meer raus, vom Phosphoreintrag profitiert.

      Keine Ahnung wies jetzt wirklich ist. Viele Anbieter aber kaum Fisch behaupte ich. Früher kamen die Leerfish erst auf Ende Mai zur Laichzeit zum Delta. Anfang Juni gings dann mit der Paarbildung richtig los und wurden dabei von uns Anglern reihenweise abgeschlachtet. Bluefish waren für einige eine richtige Seuche. Am leichtem Spinngerät und mit der Fliege ein Traum.........
      Kennt man das Delta von Früher wirds schwierig mit der Motivation.

      Wünsche dir aber trotzem viel Erfolg und das die Thune da sind. Sonst bleibt ja immer noch der Ebro mit seinen Welsen. Xerta ist ein Besuch wert. Vom Ufer min. 60er Geflecht auch an der Spinne.

      Gruss Chris
      Malediven 2015
      fv-chur.ch/index.php?page=211

      Eisangeln auf Salvelinus namaycush in Nordontario
      fv-chur.ch/index.php?page=140

      Fliegenangeln im Ebro Delta
      fv-chur.ch/index.php?page=139
      Ich war 1990 schon mal im Delta,und war der Fluß teilweise schwarz von riesigen Meeräschenschwärmen-aufgrund der Übermäßigen Düngung der Landwirtschaft gab es Unmengen davon.
      Das haben wir nun davon.Der Fluß ist sauberer und gesünder geworden,die Fische weniger-Nieder mit dem Umweltschutz!Kippt wieder mehr Dreck in die Flüsse!Klimaerwärmung ist eine Lüge!Fahrt Diesel,kippt Mikroplastik in die Gewässer(ist bestimmt auch für irgendwas gut)und wählt auf gar keinen Fall die Grünen!
      Ich will Fisch!

      New

      Hallo Ferdi,

      dann will ich halt auch mal etwas zu deiner Ebro Tour beitragen, obwohl du das wohl nicht alles gerne lesen wirst.

      Zuallererst einmal solltest du diesen Bericht einmal lesen, ist zwar nicht brandneu, aber immer noch aktuell :

      http://www.ultimatefishingnews.com/show.aspx?id=4907&cat=1

      Wie darin schon erwähnt, gibt es im Delta so gut wie keine guten Guiedes. Ob man an neuern Booten und stärkeren Motoren die Qualität
      eines Guiedings festmachen kann, sei mal dahingestellt. Auf jeden Fall werden da stolze Preise aufgerufen, vielleicht sollte ich auch mal guieden.

      Warum das so ist ? Ihr seht euch doch alle im Internet gerne Seekarten an. Schaut doch mal ins Ebro Delta rein. 20km um die Ebro Mündung
      gibt es nur eine einzige Strukturlose Sandwüste. Die 3 Stellen mit Struktur sieht man mit bloßen Auge schon meilenweit vorher.
      Deshalb belustigt es mich auch nur noch, wenn ich die Schnellboote der Guiedes mit Vollgas angerauscht kommen sehe um dann mitten im
      Blauen Meer ohne Fischaktivitäten oder Struktur schlagartig abstoppen sehe und alle an Board fangen sofort an zu werfen, auf was bloss ?
      Aber Wunder gibt es immer wieder und manchmal tut sich ja da Meer auf und ein schöner Fisch beisst, aber sicher nicht jede Woche...........

      Über die Bluefins schreibe ich ja nach sau Schlechten Erfahrungen hier im Board schon lange nicht mehr.
      Nur soviel, die letzte Mai Woche werde ich vor Ort sein, warum ? Jedes Jahr zwischen Anfang und Mitte Juni ziehen die Bluefins vor dem Ebro fast
      vollständig zum Laichen vor die Balearen. Davor sammeln sie sich in grossen Schwärmen und platschen an der Oberfläche herum. Wohl die beste
      Zeit im Jahr um sicher mehrere dieser Boliden mit der Spinnrute zu fangen. Dann tut sich bis Anfang bis Mitte August gar nichts mehr, dann dümpeln
      sie langsam wieder vor dem Delta ein. Zweite Augusthälfte bis gut Mitte September ist dann die zweite Red Hot Bluefin Spinning Time.

      Bis du am 28.9. dort aufschlagen wirst, wirst du keine Oberflächen Aktivität mehr erleben, leider. Dann schlägt die Stunde der Sardinen Schmeisser.
      Allerdings musst du dann mindestens mit 200 Pfund Tackle angeln weil die Fische eher 200 oder 300kg als nur 100kg. wiegen.
      Das sollte man so als Basic zu den Bluefins am Ebro wissen, die Guiedes erzählen dir das eher nicht ............................

      Ich selbst werde auch am 28.9 für vier Wochen im Delta eintreffen. Wir sollten uns da unten also sehen. Allerdings ist das weit von der
      besten Angelzeit im Delta entfernt und ich fahre dahin um mal wieder auf Palometta in Weltrekordgröße zu fischen, aber der Palometta
      (Leerfish, Garrick, grosse Gabelmakrele) ist wirklich ein schwierig zu fangender Fisch am Ebro.

      Irgendetwas geht aber immer, auf die Bluefin Babys (500g) die immer da sind loszugehen ist aber eine echte Schweinerei, weil dabei viele der
      wunderschönen aber winzigen Fische verangelt werden. Ist aber Tages Geschäft bei den hochbezahlten Guiedes. Ein echte Schande.

      So das reicht jetzt, das Wetter wird zu der Zeit schön sein irgendwelche Fisch sind immer da, aber auf Mikroben würde ich nicht angeln.

      Jetzt habe ich mich öffentlich wieder weit aus dem Fenster gelehnt, das reicht jetzt, wieteres nur noch per PN.

      Beste Grüße
      Reinhold
      Informationen unser Partner

      New

      Also wenn man das hier so liest, dann habe ich schon das Gefühl, dass hier manch einer ganz schön verwöhnt ist. Ihr wisst doch garnicht mehr, was es heißt sich einen Fisch wirklich zu erarbeiten. Wenn man mit höchsten Erwartungen irgendwohin fährt, dann kann man ja fast nur enttäuscht werden. Leute das ist das Mittelmeer! Das ist nicht gerade Fischverseucht.

      Letztens noch bei Dennis Verret gelesen. Er regt sich über Cudas beim Fischen auf. JA soll mal hierher kommen und einen fangen. Dermaßen undankbar. Das finde ich dann schon krass.

      Ich fische mein Leben lang im Mittelmeer. Ich kenne es auch nicht anders. Aber was für ein erhebendes Gefühl ist es, wenn man sich nach Wochen wirklich harter Arbeit, viel Grübelei und auch der ein oder anderen unangenehmen Stunde dann seinen Zielfisch erarbeitet. Ich frage mich wie viele hier dieses Gefühl überhaupt nicht kennen. Reinhold wird das kennen vom Palometta Angeln, da bin ich mir sicher :D Das ist so ein schwieriger Fisch.

      Ich will hier keinem auf den Schlips treten, aber ich finde manche hier könnten auch mal ihre Erwartungshaltung hinterfragen. Jedenfalls hört man hier aus dem Ebro Delta immer nur Gejammer.

      Ich wünsche euch viel Erfolg am Ebro! Freut euch über jeden Fisch. Ich halte auf jeden Fall die Daumen.

      New

      scorp10n77 wrote:

      Also wenn man das hier so liest, dann habe ich schon das Gefühl, dass hier manch einer ganz schön verwöhnt ist. Ihr wisst doch garnicht mehr, was es heißt sich einen Fisch wirklich zu erarbeiten. Wenn man mit höchsten Erwartungen irgendwohin fährt, dann kann man ja fast nur enttäuscht werden. Leute das ist das Mittelmeer! Das ist nicht gerade Fischverseucht.

      Letztens noch bei Dennis Verret gelesen. Er regt sich über Cudas beim Fischen auf. JA soll mal hierher kommen und einen fangen. Dermaßen undankbar. Das finde ich dann schon krass.

      Ich fische mein Leben lang im Mittelmeer. Ich kenne es auch nicht anders. Aber was für ein erhebendes Gefühl ist es, wenn man sich nach Wochen wirklich harter Arbeit, viel Grübelei und auch der ein oder anderen unangenehmen Stunde dann seinen Zielfisch erarbeitet. Ich frage mich wie viele hier dieses Gefühl überhaupt nicht kennen. Reinhold wird das kennen vom Palometta Angeln, da bin ich mir sicher :D Das ist so ein schwieriger Fisch.

      Ich will hier keinem auf den Schlips treten, aber ich finde manche hier könnten auch mal ihre Erwartungshaltung hinterfragen. Jedenfalls hört man hier aus dem Ebro Delta immer nur Gejammer.

      Ich wünsche euch viel Erfolg am Ebro! Freut euch über jeden Fisch. Ich halte auf jeden Fall die Daumen.


      Und wen meinst du jetzt genau mit "manche hier, die nicht wissen wie es ist, sich einen Fisch zu erarbeiten"?
      Einfach mal Behauptungen in den Raum zu stellen ist nicht hilfreich und auch nicht zielführend.

      Ich weiss ja nicht wie du deine Angelurlaube finanzierts und zeitlich planen kannst?
      Aber ich hab schon das Ego, wenn ich das ganze Jahr hart arbeite und neben der Familie gerade noch 1 oder höchstens 2 Wochen zum Angeln rausholen kann, dafür noch tausende Euros bezahle, dass ich dann auch gerne einen nennenswerten Fisch fangen möchte 8)

      Es bringt ja auch nichts den Leuten, die hier Fragen stellen eine Angelkatalog-Antwort zu geben:
      Ja super, alle Fische da, immer riesig, keine Schneidertage blablabla.
      Und wenn ich jahrelang jedes Jahr im Delta war und 90% das Angeln unterdurchschnittlich gewesen ist, dann teile ich das auch so mit.

      Und was hat Dennis Verret mit diesen Thread zu tun? Im Delta ist 100% keiner verwöhnt oder beschwert sich über irgendeine Art von gefangenem Fisch :D

      Aber Leuten, die du nicht persönlich kennst zu unterstellen, sie wären verwöhnt, können sich nichts erarbeiten und haben die falschen Erwartungen und das Alles in einem Angelgebiet, dass du wahrscheinlich nie beangelt hast. Irgendwie schon etwas arrogant.

      Weiterhin viel Erfolg im Mittelmeer von vielleicht einem der "manchen" ;)

      New

      Oceanblue wrote:


      Aber ich hab schon das Ego, wenn ich das ganze Jahr hart arbeite und neben der Familie gerade noch 1 oder höchstens 2 Wochen zum Angeln rausholen kann, dafür noch tausende Euros bezahle, dass ich dann auch gerne einen nennenswerten Fisch fangen möchte 8)


      genau das meinte er, wenn auch völlig verständlich und nachvollziehbar was du sagst...

      Gruß, Michael

      ps. viel Glück an dem Delta, ab und an werden ja doch ganz gute Fische gefangen

      'fishing is life, the rest just details...'


      ============================================
      Ex TakoradiBoyz- IGFA Weight Station, Ghana WA

      Informationen unser Partner

      New

      Der Angelurlaub ,den ich mache ,ist sehr wertvoll.Zum einen kostet er ne Menge Geld,dann lasse ich die Familie für 1-2 Wochen zurück(und haue Familiengeld auf den Kopf),dann soll er auch noch die Erwartungen ,Wünsche und was weiß ich noch-halt alles was ich mir im Lauf des Jahres zusammengereimt habe - erfüllen.Eigentlich eine viel zu große Hypothek.Das klappt auch wirlich nur selten so,wie ich mir das vorgestellt habe.Vom Traumangelurlaub bleibe ich meist weit entfernt.Dennoch komme ich oft glücklich und zufrieden heim,manchmal fange ich ausreichend Fische,oft bin ich mit Boot und Skipper zufrieden,und die Hauptsache:fast immer hatten wir eine tolle und kameradschaftliche Zeit. Durststrecke gemeinsam überwunden und das Beste draus gemacht.
      In den ca 10 Tagen,die ich vor Ort bin,kann ich mir leider die örtlichen Begebenheiten nicht so erarbeiten,wie ich das gerne möchte.ich bin auf das Wissen ortskundiger Angelführer angewiesen-und bin auch bereit dafür zu zahlen.Manchmal bin ich zur richtigen Zeit am richtigen Ort,manchmal nicht-zum Teil Glücksache.Auch zieht es mich nicht immer ans selbe Ziel.Auch in Madagaskar,im Oman,in Tansania,auf den Malediven,im Jemen,in Israel,in Ägypten,in Norwegen,in Thailand,in Dubai,auf den Kanaren,auf Madeira ,im Ebrodelta und in Deutschland kann man schlecht fangen.Das Risiko gehe ich ein!
      Andere sind nicht so reiselustig,fahren meist in die selbe Ecke(haben Boot und Appartment?)und haben die tolle Möglichkeit,sich das Gebiet und die vorkommenden Fische selbst genauer unter die Lupe zu nehmen.Beneidenswert-doch ehrlich gesagt-meins ist es nicht,ich finde es spannender ein neues Ziel auszuspähen,Mitstreiter davon zu überzeugen,und sich voller Vorfreude am Flughafen zu treffen und ein neues Gebiet zu besuchen.Auf zu neuen Abenteuern.

      New

      Hallo zusammen

      Vielen Dank für die vielen Inputs, schön dass ihr Euch die Zeit nehmt sich dem Thema anzunehmen.

      Reinhold, ich habe dein Post aufmerksam zur Kenntnis genommen. Sicher werden wir sehr gut darauf achten, dass wir keine Baby-Bluefins verangeln - das geht ja gar nicht. ;( Den Tip mit der Struktur des Deltas habe ich sofort aufgenommen, das klingt für mich sehr schlüssig, danke für den Hinweis. Dein Bericht ist top und sehr informativ, den Link http://www.ultimatefishingnews.com/show.aspx?id=4907&cat=1, habe ich ganz oben gespeichert - das werde ich nochmals in aller Ruhe bewusst durchlesen! Danke! Hoffentlich treffen wir uns mal im Herbst vor Ort, das wäre schön. :)

      Dario, wir verfolgen deine Aktivitäten hier im Bord schon seit längerer Zeit und schätzen deine Beiträge in Wort und Film sehr. Ich möchte dir jetzt nicht zu sehr bauchpinseln, aber deine Passion welche du hier immer wieder an den Tag legst macht Mut - ja du bist sogar mit ein Grund, dass wir uns erst mal vorsichtig ans Delta herantasten. Dein Wunsch natürlich in Petris Ohr und wir werden unsere Bestes geben. :thumbsup:

      Ken und ich sind einigemassen erfahrene Angler im hohen Norden, durch die vielen stattlichen Fänge dort oben sind wir relativ entspannt, so dass wir nicht 'um jeden Preis Alles' erwarten müssen. Wir wollen eine möglichst angemessene Erwartungshaltung für das Delta mitbringen, das ist uns schon wichtig. Wir sind sehr zugänglich für Tips von erfahrenen Locals - auch wenn sie mal unbequem erscheinen mögen, wir haben auch diesbezüglich offene Sinne. Im Übrigen haben natürlich auch wir Freude, wenns mal ordentliche rappelt - so brav sind wir dann doch nicht. :rolleyes:

      Nun wir werden es einfach mal wagen im Delta, im schlechtesten Fall werden wir einfach mit einem dünneren Geldbeutel, dafür mit etwas mehr Sonne und Erfahrung betankt nach Hause fahren. Ein Thema ist ja immer noch die kroatische Adria, welche bisher leider noch nicht in unseren Terminkalender gepasst hat. Ich hoffe auch das wird mal noch... :rolleyes:

      Grüss Euch Fredi

      Post was edited 22 times, last by “Bodenseefischer” ().

      New

      Ital wrote:

      Oceanblue wrote:


      Aber ich hab schon das Ego, wenn ich das ganze Jahr hart arbeite und neben der Familie gerade noch 1 oder höchstens 2 Wochen zum Angeln rausholen kann, dafür noch tausende Euros bezahle, dass ich dann auch gerne einen nennenswerten Fisch fangen möchte 8)


      genau das meinte er, wenn auch völlig verständlich und nachvollziehbar was du sagst...

      Gruß, Michael

      ps. viel Glück an dem Delta, ab und an werden ja doch ganz gute Fische gefangen


      Hi Michael,

      als ob nicht jeder der da runter fährt vom 20lbs Bluefish oder 200lbs Tuna träumt :thumbup:
      Nur das ein nennenswerter Fisch am Delta für mich mittlerweile bei 4-6lbs anfängt und nicht bei 80lbs wie in anderen Big Game Destinationen.
      Darum geht es, jeder hat seine eigene Erwartung und Anspruch. Und damit man diesen abgleichen kann gibts nunmal solche Foren.
      Er hat ja schon geschrieben das auch kleine Fische voll ok für ihn sind, damit ist der Zweck der Anfrage erfüllt. :thumbsup:

      Grüße
      Informationen unser Partner

      New

      123 wrote:

      Der Angelurlaub ,den ich mache ,ist sehr wertvoll.Zum einen kostet er ne Menge Geld,dann lasse ich die Familie für 1-2 Wochen zurück(und haue Familiengeld auf den Kopf),dann soll er auch noch die Erwartungen ,Wünsche und was weiß ich noch-halt alles was ich mir im Lauf des Jahres zusammengereimt habe - erfüllen.Eigentlich eine viel zu große Hypothek.Das klappt auch wirlich nur selten so,wie ich mir das vorgestellt habe.Vom Traumangelurlaub bleibe ich meist weit entfernt.Dennoch komme ich oft glücklich und zufrieden heim,manchmal fange ich ausreichend Fische,oft bin ich mit Boot und Skipper zufrieden,und die Hauptsache:fast immer hatten wir eine tolle und kameradschaftliche Zeit. Durststrecke gemeinsam überwunden und das Beste draus gemacht.
      In den ca 10 Tagen,die ich vor Ort bin,kann ich mir leider die örtlichen Begebenheiten nicht so erarbeiten,wie ich das gerne möchte.ich bin auf das Wissen ortskundiger Angelführer angewiesen-und bin auch bereit dafür zu zahlen.Manchmal bin ich zur richtigen Zeit am richtigen Ort,manchmal nicht-zum Teil Glücksache.Auch zieht es mich nicht immer ans selbe Ziel.Auch in Madagaskar,im Oman,in Tansania,auf den Malediven,im Jemen,in Israel,in Ägypten,in Norwegen,in Thailand,in Dubai,auf den Kanaren,auf Madeira ,im Ebrodelta und in Deutschland kann man schlecht fangen.Das Risiko gehe ich ein!
      Andere sind nicht so reiselustig,fahren meist in die selbe Ecke(haben Boot und Appartment?)und haben die tolle Möglichkeit,sich das Gebiet und die vorkommenden Fische selbst genauer unter die Lupe zu nehmen.Beneidenswert-doch ehrlich gesagt-meins ist es nicht,ich finde es spannender ein neues Ziel auszuspähen,Mitstreiter davon zu überzeugen,und sich voller Vorfreude am Flughafen zu treffen und ein neues Gebiet zu besuchen.Auf zu neuen Abenteuern.



      Genau das ist ja das Problem und es ist in der restlichen Urlaubsbranche nicht anders. Ich denke das meinte Dario.

      Man will in 1-2 Wochen im Jahr das erleben was andere in einem ganzen Leben nicht erlebt haben. Warum? Weil es geht und weil es die anderen auch gemacht haben (Insta-, Facebook usw sei Dank)
      Kaffeetrinken in Barclecona übers Wochenende, zum Shoppen nach Mailand und einen kurzen Abstecher nach Tel Aviv weil die Party in der Heimatstadt ja so faad ist.
      Komischerweise sind die Menschen die gerade sowas suchen oft sehr unglücklich, weil man in 1-2 Wochen im Jahr so etwas nicht auf Bestellung erleben kann.
      Es entspricht nur leider unserem Zeitgeist.

      Ich will mich nicht herstellen und mit dem Finger auf andere zeigen, wir alle gehören wohl mehr oder weniger zu den Konsumsüchtigen. Mein Ziel ist es aber zu versuchen einen anderen Weg zu gehen. Und da finde ich die Überlegung lieber ein Revier in Europa auszusuchen und dieses wirklich über Jahre oder Jahrzehnte kennenzulernen und sich dort Fische zu erarbeiten viel spannender (und auch entspannender) als über den Globus auf der Suche nach dem perfekten Urlaub bzw. Hobbytrip zu jetten.

      ich wünsche Euch, dass Ihr eine gute Zeit mit Freunden, mit der Natur, mit den Einheimischen, mit dem guten Essen usw habt, mit oder ohne Fisch.

      Thomas

      New

      "ich wünsche Euch, dass Ihr eine gute Zeit mit Freunden, mit der Natur, mit den Einheimischen, mit dem guten Essen usw habt, mit oder ohne Fisch. Thomas"

      Hey Thomas, dein Wunsch bringt es auf den Punkt, der Geruchstraum von einer leckeren Paella ist nun ebenfalls programmiert, danke! :rolleyes: :thumbsup:

      Aber wir werden schon auch versuchen die kurze Zeit möglichst effektiv fürs Angeln zu investieren. Wie experimentierfreudig wir dabei agieren können, hängt auch ein bisschen vom Guide ab. Wir werden ihm unser Verstrauen schenken, alles Andere macht wenig Sinn. Natürlich gehen wir davon aus, dass der Guide von 'Gree-Flake-Tackle' sein Gebiet ausreichend gut kennt, und sein Bestes geben wird. Wird schon klappen. ^^

      Gruss Fredi

      New

      Ich lasse mir das Delta nicht schlecht reden. War im Oktober 2017 das erste Mal dort. 4 Tage auf Rons Boot gebucht. Meine persönliche Mission, einen Mahi zu fangen, war auf der ersten Ausfahrt nach fünf Minuten erfüllt (sh. nebenstehendes Foto). Dann passierte zwei Tage lang nichts mehr. Die einzigen Fische, die wir zu Gesicht bekamen, waren die Sardinen, die wir anfütterten. Am vierten Tag auf die Spinnrute freelining drei Thuna-Strikes innerhalb einer Stunde. Alle drei Fische beim ersten Run verloren, aber die Hände zittern heute noch, wenn ich dran denke, wie da die Post abging. Im Oktober 2018 wieder vor Ort. Wind, Wind, Wind... und kein Rauskommen. Also auf Blue vom Strand. Ergebnis gleich Null. Und trotzdem war es eine super Woche. Warum? Der langen chilligen Strandspaziergänge wegen, weil die spanische Herbstsonne den Sommer um zwei Wochen verlängert hat, man im Meer noch baden konnte, der Espresso klasse ist und wir auf der Rückfahrt unser Lieblingsweingut besuchen konnten. Das mache ich unbedingt mal wieder. Und vielleicht spielen dann auch wieder die Fische mit. Seit wann ist Angeln Leistungssport???
      Die Jünger Jesu waren Fischer. Die besten von ihnen fischten mit der Fliege.
      Robert Redford "Aus der Mitte entspringt ein Fluss"
      Informationen unser Partner

      New

      Hallo Dario,

      wir lassen uns unser Selberangeln und die Erfolgsgefühle dabei nicht madig machen.
      Aber du hast recht, mit Selberangeln haben die meisten hier nichts mehr zu tun.

      Aber über Gewichte von 4-6 lbs. am Ebro kann ich wirklich nur müde grinsen. So 4 - 8 lbs Durchschnitts Gewicht mit ca. 10 Fischen schaffe
      ich ja schon wenn ich 3 Stunden mit der Bolognese Rute an den Ebro gehe. Meistens sind die Hälfte der Fische dabei sogar Wolfsbarsche.
      Ob das daran liegt, das ich schon wieder zusammenpacke, wenn ihr die Guieding Boote erst betretet ? Aber immer nur der Herde nachrennen
      und nur nie etwas anders ausprobieren scheint am Ebro nicht gerade das Erfolgsversprechende zu sein.

      Träume vom 20 lbs. Bluefisch ? Mir bereiten diese Scheissfische immer Alpträume, aber wenn man die wirklich fangen will einfach von Ende März
      bis Ende April dahinfahren, da gibt es fast keine die leichter sind.

      Träume vom 200 lbs. Thun ? Im Oktober hinfahren, aber nicht entäuscht sein, wenn dann alle Fische über 400 lbs. wiegen.

      Big Game am Ebrodelta ? Ich angele jetzt tatsächlich seit 40 Jahren regelmäßig dort, auf die Idee das das Big Game sein soll, bin ich
      aber noch nie gekommen. Meine Lieblings Big Game Reviere liegen 6.000 oder 8.000 km von dort entfernt.

      Fredi, euch als Norge Angler hätte ich aber mehr zugetraut, viele der guten Angler die regelmäßig am Ebro fischen sind oder waren Norge
      Angler (ich auch). Die Jungs wissen normalerweise noch wie man montiert und angelt und sind immer experimentier Freudig.
      Ich will dir jetzt keine Tipps geben, die Green Flake Jungs sollen sich ja auch ein wenig anstrengen. Habt ihr denn noch einen Tag frei, oder
      fahrt ihr jeden Tag mit Green Flake raus ?

      Beste Grüße
      Reinhold

      New

      Reinhold, wir haben leider nur 6 Angeltage zur Verfügung, 2 Tage gehen für die An und Abreise mit dem VW Bus dahin. Es sind (bei gutem Wetter) 5 Ausfahrten geplant und die sind mit ca. 6 Stunden pro Ausfahrt ziemlich kurz, finde ich. Also genügend Raum interessante Stellen auch vom Ufer aus zu scannen, oder sich mal sehen zu können.

      Unsere Exerimentierfreudigkeit kannst du aber erst wirklich beurteilen, wenn wir dort mal am Angeln sind - du unterschätzt uns möglicherweise ganz leicht. Aber lieber so als anders rum. :rolleyes:
      Bestimmt löst sich diese Frage bei einer Begegnung vor Ort (das wäre echt schön) von selbst. (s. Konversationen) :thumbsup:

      Gruss Fredi

      @All: Ich werde mich erst mal ein bisschen zurück halten im öffentlichen Forum, sonst verzettelt sich das zu sehr. Der Rest passiert nun in der Reise-Vorbereitung sowie am Wasser und weniger virtuell. Danke Allen für die positiven Anregungen.

      Post was edited 6 times, last by “Bodenseefischer” ().

      New

      Ich wünsche Euch viel Spaß und maximale Erfolge. Ich finde es wichtig Ziele zu haben, auch wenn nicht alle umzusetzen sind. Ob nun eine Woche mit Guide weltweit, oder jahrelang am selben Fleck, jede Art zu Fischen hat Ihre Berechtigung und Ihren Reiz. Darüber zu philosophieren.....kann man machen......aber ist müssig.
      TL der Carsten
      Informationen unser Partner

      New

      Marlin2 wrote:

      Hallo Dario,

      wir lassen uns unser Selberangeln und die Erfolgsgefühle dabei nicht madig machen.
      Aber du hast recht, mit Selberangeln haben die meisten hier nichts mehr zu tun.

      Aber über Gewichte von 4-6 lbs. am Ebro kann ich wirklich nur müde grinsen. So 4 - 8 lbs Durchschnitts Gewicht mit ca. 10 Fischen schaffe
      ich ja schon wenn ich 3 Stunden mit der Bolognese Rute an den Ebro gehe. Meistens sind die Hälfte der Fische dabei sogar Wolfsbarsche.
      Ob das daran liegt, das ich schon wieder zusammenpacke, wenn ihr die Guieding Boote erst betretet ? Aber immer nur der Herde nachrennen
      und nur nie etwas anders ausprobieren scheint am Ebro nicht gerade das Erfolgsversprechende zu sein.

      Träume vom 20 lbs. Bluefisch ? Mir bereiten diese Scheissfische immer Alpträume, aber wenn man die wirklich fangen will einfach von Ende März
      bis Ende April dahinfahren, da gibt es fast keine die leichter sind.

      Träume vom 200 lbs. Thun ? Im Oktober hinfahren, aber nicht entäuscht sein, wenn dann alle Fische über 400 lbs. wiegen.

      Big Game am Ebrodelta ? Ich angele jetzt tatsächlich seit 40 Jahren regelmäßig dort, auf die Idee das das Big Game sein soll, bin ich
      aber noch nie gekommen. Meine Lieblings Big Game Reviere liegen 6.000 oder 8.000 km von dort entfernt.

      Fredi, euch als Norge Angler hätte ich aber mehr zugetraut, viele der guten Angler die regelmäßig am Ebro fischen sind oder waren Norge
      Angler (ich auch). Die Jungs wissen normalerweise noch wie man montiert und angelt und sind immer experimentier Freudig.
      Ich will dir jetzt keine Tipps geben, die Green Flake Jungs sollen sich ja auch ein wenig anstrengen. Habt ihr denn noch einen Tag frei, oder
      fahrt ihr jeden Tag mit Green Flake raus ?

      Beste Grüße
      Reinhold


      Freut mich, dass du dich über "meine" Traumfische lustig machen kannst.
      Bluefish ist ein Scheissfisch? Tolle Einstellung. Da haben wir ja unseren Dennis Verret vom Ebro Delta.

      Bist halt ein super Typ!

      Grüße

      New

      Der im Sommer atemberaubende Haudegen an der leichten Spinne und Fliege, unser Bluefish, hat mir zwei Jahrzehnte lang den Angelurlaub im Delta gerettet.
      Ein wunderbarer Fisch und auf dem Grill oder kalt geräuchert klasse. Hat aber auch bei mir damals als ich auch noch mit lebenden Meeräschen am Einzelhaken auf Leerfish geangelt habe, oft das Mono am Panama System gekappt.
      Statt hier rumzufuchteln wärs doch gescheiter eine Diskussion zu starten was mal war und wie es sich entwickelt. Da wären sicher einige interessante Fakten, die sonst untergehen.
      In etwa so weit wie möglich auch in die die Vergangenheit die Entwicklung des Deltas zu erforschen. Es war wirklich ein Anglerparadies und auch damals trotzdem schwieriges Terrain.
      Schon damals im Jahr 1992 hörte ich das noch vor wenigen Jahren draussen beim Leuchtturm reihenweise spanische Boote haufenweise Thune die direkt neben den Booten durchzogen, abschöpften.
      Bis zum Tag als keinen mehr das Gebiet besuchten. Das war dann spätestens 1992

      Ein echtes Bild vom Delta :D
      Gab Tage da brauchte man Fisch für die Küche.
      Malediven 2015
      fv-chur.ch/index.php?page=211

      Eisangeln auf Salvelinus namaycush in Nordontario
      fv-chur.ch/index.php?page=140

      Fliegenangeln im Ebro Delta
      fv-chur.ch/index.php?page=139
      Informationen unser Partner

      New

      Marlin2 wrote:

      Ach komm,

      ich wollte doch bloss, das du wenn du nach einem Tag Fischen reinkommst auch mal so Bilder machen kannst.

      big-game-board.net/index.php/A…753c7afc1bd1c66448cc4f182


      Wow,

      Respekt und das alles über Monate selbst erarbeitet, ohne Guide/Charter oder Ortsansässigen? Hut ab.
      Da passt du sehr gut rein, in dieses tolle Bild.
      Aber Schande über mich, dein Forums-Avatar gefällt mir um längen besser :P

      Irgendwie komm ich nur nicht darauf, wie dein Text über Guides/Charter, Herdentiere und Scheissfische mir helfen soll am Ebro Delta Barrakudas, Dogtooth(?) und Marlins zu fangen.

      Bin dank dir jetzt trotzdem top motiviert!

      Danke und Gruß

      New

      <BigFish>< wrote:

      123 wrote:

      Der Angelurlaub ,den ich mache ,ist sehr wertvoll.Zum einen kostet er ne Menge Geld,dann lasse ich die Familie für 1-2 Wochen zurück(und haue Familiengeld auf den Kopf),dann soll er auch noch die Erwartungen ,Wünsche und was weiß ich noch-halt alles was ich mir im Lauf des Jahres zusammengereimt habe - erfüllen.Eigentlich eine viel zu große Hypothek.Das klappt auch wirlich nur selten so,wie ich mir das vorgestellt habe.Vom Traumangelurlaub bleibe ich meist weit entfernt.Dennoch komme ich oft glücklich und zufrieden heim,manchmal fange ich ausreichend Fische,oft bin ich mit Boot und Skipper zufrieden,und die Hauptsache:fast immer hatten wir eine tolle und kameradschaftliche Zeit. Durststrecke gemeinsam überwunden und das Beste draus gemacht.
      In den ca 10 Tagen,die ich vor Ort bin,kann ich mir leider die örtlichen Begebenheiten nicht so erarbeiten,wie ich das gerne möchte.ich bin auf das Wissen ortskundiger Angelführer angewiesen-und bin auch bereit dafür zu zahlen.Manchmal bin ich zur richtigen Zeit am richtigen Ort,manchmal nicht-zum Teil Glücksache.Auch zieht es mich nicht immer ans selbe Ziel.Auch in Madagaskar,im Oman,in Tansania,auf den Malediven,im Jemen,in Israel,in Ägypten,in Norwegen,in Thailand,in Dubai,auf den Kanaren,auf Madeira ,im Ebrodelta und in Deutschland kann man schlecht fangen.Das Risiko gehe ich ein!
      Andere sind nicht so reiselustig,fahren meist in die selbe Ecke(haben Boot und Appartment?)und haben die tolle Möglichkeit,sich das Gebiet und die vorkommenden Fische selbst genauer unter die Lupe zu nehmen.Beneidenswert-doch ehrlich gesagt-meins ist es nicht,ich finde es spannender ein neues Ziel auszuspähen,Mitstreiter davon zu überzeugen,und sich voller Vorfreude am Flughafen zu treffen und ein neues Gebiet zu besuchen.Auf zu neuen Abenteuern.



      Genau das ist ja das Problem und es ist in der restlichen Urlaubsbranche nicht anders. Ich denke das meinte Dario.

      Man will in 1-2 Wochen im Jahr das erleben was andere in einem ganzen Leben nicht erlebt haben. Warum? Weil es geht und weil es die anderen auch gemacht haben (Insta-, Facebook usw sei Dank)
      Kaffeetrinken in Barclecona übers Wochenende, zum Shoppen nach Mailand und einen kurzen Abstecher nach Tel Aviv weil die Party in der Heimatstadt ja so faad ist.
      Komischerweise sind die Menschen die gerade sowas suchen oft sehr unglücklich, weil man in 1-2 Wochen im Jahr so etwas nicht auf Bestellung erleben kann.
      Es entspricht nur leider unserem Zeitgeist.

      Ich will mich nicht herstellen und mit dem Finger auf andere zeigen, wir alle gehören wohl mehr oder weniger zu den Konsumsüchtigen. Mein Ziel ist es aber zu versuchen einen anderen Weg zu gehen. Und da finde ich die Überlegung lieber ein Revier in Europa auszusuchen und dieses wirklich über Jahre oder Jahrzehnte kennenzulernen und sich dort Fische zu erarbeiten viel spannender (und auch entspannender) als über den Globus auf der Suche nach dem perfekten Urlaub bzw. Hobbytrip zu jetten.

      ich wünsche Euch, dass Ihr eine gute Zeit mit Freunden, mit der Natur, mit den Einheimischen, mit dem guten Essen usw habt, mit oder ohne Fisch.

      Thomas


      Schön gesagt, dem kann man so zustimmen.

      Ich denke es hat hier alles seine Berechtigung. Jeder soll hier Urlaub machen, wie er es gerne möchte. Wichtig ist ja, dass man sich erholt und glücklich ist in seinem Urlaub. Ich möchte ja auch gerne mal einen Angelurlaub machen. Aber will ich mein Glück nur vom Fangerfolg abhängig machen? Manchmal sollten wir eben nicht nur den Blick für die Dinger mit Flossen haben, sondern auch das drumherum. Länder, Menschen, Abenteuer!

      Mal unabhängig vom Angeln haben wir uns schon so oft angehört, dass Leute es nicht verstehen können, wie man immer an den selben Ort fahren kann. Naja ein paar von denen fahren jetzt selber immer dort hin :D

      Ich bin aber übrigens auch der Meinung, dass man natürlich nicht ohne Erwartungen in den Urlaub fahren soll! Denn die Vorfreude, das ganze Getüftel (was meistens eh nichts mit der Praxis zu tun hat), das richten und shoppen des Tackles ist ja schon irgendwie die halbe Miete und hilft einem über die Stunden in der Heimat!

      In dem Sinne euch allen einen schönen Abend!

      Dario

      New

      Na, aber hundert Pro! Ohne Aussicht (!) auf Erfolg ziehe ich nicht los. Aber wenn der ausbleibt, was bei unserem Hobby nun mal passiert, muss was übrig bleiben, was einen dann trotzdem zufrieden wieder heimfahren lässt. Und die Hoffnung, dass es dann beim nächsten Mal klappt...
      Die Jünger Jesu waren Fischer. Die besten von ihnen fischten mit der Fliege.
      Robert Redford "Aus der Mitte entspringt ein Fluss"
      Informationen unser Partner