Erste Popper Combo

    Erste Popper Combo

    Hallo in die Runde,

    nach meiner Vorstellung hier schon gleich mein erstes Anliegen. Auf meinen sporadischen Salzwasser Angeltrips in der Vergangenheit habe ich das Popper und Stickbaitangeln für mich entdecktBisher verwendet habe ich dafür Leihgerät, oder auch die hoffnungslos überforderte schwere Hechtspinne. Nun will ich mir aber eine eigene Rute und Rolle anschaffen, welche mich in der Zukunft noch auf möglichst viele Trips begleiten kann.

    Meine nächste Reise wird mich Anfang September auf die Andamanen führen, nicht die ideale Reisezeit aber mit Familie leider nicht anders machbarGesucht wird also eine Popperrute mit der ich realistisch den dort rum schwimmenden GT´s nachstellen kann und mit welcher man im Idealfall auch mal ein paar Stickbaits sinnvoll fischen kann. Da die Rute mich noch in Zukunft zu mehreren Zielen begleiten soll, und da nicht überall mit brachialen 30kg+ GT´s zu rechnen ist tendiere ich eher zu einer PE 6-8 statt einer 10, welche Popper und Stickbaits bis ca. 150g u handeln kann. Als Budgetgrenze für die Rute schweben mir 500Euro vor, zumal ich bei der Rolle zu einer Stella 14k tendiere und nicht unbegrenzt Ressourcen zur verfügung stehen.

    Natürlich habe ich auch den sehr hilfreichen Forenbeitrag zur Auswahl der richtigen Popperrute gelesen, aber viele der dort besprochenen Modelle sind mittlerweile garnicht mehr erhältlich und neuere noch nicht thematisiert. Preislich interessant fände ich hier beispielsweise die Xzoga Taka Pi 7708?

    Wenn ihr also Empfehlungen für eine Popperrute habt die mich in Zukunft zu verschiedenen Zielen begleiten kann und die mir von den GT´s auf den Andamanen nicht sofort um die Ohren gehauen wird, dann bin ich mehr als dankbar. Vielleicht hat ja auch der ein oder andere von euch sowas ungenutzt rumstehen und will es mir verkaufen

    Grüße
    Max
    Informationen unser Partner
    Hallo Max,

    habe auch mal ne 7710+7708 besessen. Keine schlechten Ruten, aber mehr für Norwegen benutzt :thumbup: Meine Fisherman Giant trevally (257cm) und Tenryu furrary (244cm) waren da schon besser, haben aber letztes Jahr auch wieder den Besitzer gewechselt. Bei deinem Budget würde ich mal hier im Forum nachfragen, ob jemand was anzubieten hat. Da fährst du vielleicht besser mit. Die können dir dann auch praxisbezogen was dazu sagen, wie die Ruten sich an welchen Fischen schlagen.
    Aufgrund der aufgeführten Häufigkeit deiner Flugreisen wäre gegebenenfalls auch eine Reiserute interessant!
    Da wird hier im Forum zur Zeit eine Saltiga angeboten. Besitze die gleiche, Top-Ausstattung! Bin noch nicht dazu gekommen , sie zu fischen aber mit Sicherheit bis zu einer gewissen Größe auch GT-tauglich.
    Aber auch da scheiden sich die Geister. Die einen belächeln Reiseruten, meistens die Hardcoreangler und die anderen sind hochzufrieden, meistens die Familienurlauber.
    Du musst natürlich selbst wissen, welche Rutenlänge- und Art für dich infrage kommt.
    Wenn du hier im Forum über die Suchfunktion gehst und deine anvisierten Ruten eingibst, wirst du einige Informationen bekommen.

    Ahoi, Micha
    Danke @silverfish1 @ducklenni und @Medseaspeerfish für euren Input!

    Da ich neben der geplanten Popperrute auch noch meine 270Spinne mit einer Cabo40 für die kurzweilige Angelei vom Ufer aus mitnehme, werde ich eh mit Rutenrohr reisen. Hatte da in der Vergangenheit auch bezüglich Aufpreis beim Gepäck immer Glück.
    Eine Reiserute ist somit erstmal nicht wirklich nötig und bei aller Kontroverse um das Thema wollt ich eigentlich davon erstmal Abstand nehmen. Die Westin liest sich allerdings wirklich ganz gut und ist auch vom Preis her attraktiv, zweigeteilt gibt es die Rute nach meiner Recherche aber wohl leider nicht.

    Die Fisherman und Tenryu lesen sich großartig, Ruten der Klasse sprengen neu aber leider das Budget, verfolge den Gebrauchtmarkt diesbezüglich aber natürlich aufmerksam.

    Bei der Xzoga und Westin scheut mich auch die vergleichsweise kurze Länge mit 232 bzw 230.
    Werde mich jetzt noch mal zur genannten Saltiga schlau machen, die hat mit 257 eine interessantere Länge

    Post was edited 2 times, last by “UncleBob” ().

    Hallo, ich bin auch im Besitz einer Saltige Airportable in der schwersten Ausführung. Ich kann über die Rute nichts negatives sagen, im Gegenteil ich mag diese Rute sehr gerne und sie ist ultra flexibel. (Die Andamanen hat sie auch schon überlebt.)Bei der Länge deiner Rute solltest du dir im klaren sein, was du damit anstellen willst. Soll sie rein zum Angeln vom Ufer sein, dann ist eine 2,50m-2,70m sicherlich keine schlechte Wahl. Bevorzugst du mit der Rute jedoch rein die Angelei vom Boot würde ich definitiv eine kürzere Rute kaufen (+-2,30m). Dies ist ein kleiner Nachteil meiner Airportable, vom Ufer absolut ideal, jedoch bereitet sie im Drill vom Boot schon gute Rückenschmerzen (aber ich glaube das muss so sein :))Das mit der Reiserute würde ich mir auch gut überlegen. Es geht nicht nur um den Transport im Flugzeug, sondern auch um deine Fortbewegung in den Zielländern. Da die meisten GT´s in Asien vorkommen und du meist mit kleinen Autos oder TukTuks an den Spot fährst kann ein Rutenrohr schon zum Problem werden.
    Informationen unser Partner
    Kann mich der Meinung nur anschließen. Habe in Madagascar mit einer 2.85m Rute gepoppert und kann sagen das geht bei größeren Fischen und saftigen Bremseinstellungen schon gut an die Substanz. Kommt natürlich auch drauf an, was du genau du vorhast. Popper sind dann auch nochmal etwas anstrengender, als Sticks. 2.57m wäre mM noch OKi. Würde aber empfehlen, davor mal die Muckibude aufzusuchen :whistling: Im Ernst, etwas Arme/Schulter und v.a. Rückentraining kann nicht schaden, dann kann man auch paar Tage durchpoppern :thumbsup:

    TL
    Wenn du Popper mit großen Cups fischst und richtig schlägst, musst du wirklich gut trainiert sein. Nach einer Stunde habe ich dann auf Stickbait gewechselt, weil ich breit war. Und ich fische kurze Ruten. 2,40m wäre für mich die Grenze. Je länger die Rute, desto schwerer lässt es sich drillen. Dazu noch ein paar Wellen und dich müssen zwei Mann festhalten...
    Gruß Jens
    Ich würde dir eine Rute um die 2.40m empfehlen. Popper an einer längeren Rute zu Fischen wird schon sehr anstrengend. Wenn du Popper von 150g Fischen willst verabschiede dich von der pe6 , das geht nicht ,und auf keinen Fall eine tunarute , da bekommst du Schwere Popper nicht animiert.
    Informationen unser Partner
    Wow, danke für die ganzen Anregungen!
    @fishing4L Das mit der Fortbewegung in den Zielländern ist natürlich ein Argument, zumal die meisten Ruten griffgeteilt sind und das Rohr dann schnell 190cm lang wird. Die W6 und die Airportable geistern mir schon noch im Kopf rum.
    Bei der Länge suche ich wahrscheinlich fälschlicherweise die eierlegende Wollmilchsau... Da ich meist mit Familie unterwegs bin sind die Tage die ich komplett auf dem Boot verbringen kann eher rar gesät und ein möglicher Einsatz der Rute vom Ufer wär schon wünschenswert.
    Also vielleicht wirklich die Airportable in 2,57 und dafür ein paar Rückenschmerzen bei den Bootstrips verschmerzen und wie @Medseaspeerfish empfiehlt die Muckibude aufsuchen. Oder bequemer Drillen und weniger Rückenschmerzen, dafür aber weniger Wurfweite mit der W6. Bei der Größe der Köder bin ich nicht wirklich eingeschränkt da ich 90% noch anschaffen muss, tendiere aber dazu mich nicht gleich auf die Schwergewichte und Riesencups zu stürzen.

    Post was edited 1 time, last by “UncleBob” ().

    Dann würde ich an deiner Stelle zur längeren Rute greifen, idealerweise natürlich trotzdem in praktischer Teilung. Wirst ja auch nicht permanent die riesen Trümmer von Popper schmeißen. Gerade vom Ufer sind eher kleinere Köder (und eine gute Wurfweite) oft erfolgreicher. Ich hab damals in Mada bei ner Lifeaboard Tour im übrigen mit meinen 70kg Lebendgewicht 8 Tage am Stück gepoppert/gejiggt. Zugegeben aber hin und wieder mal die fette Popperrute zugunsten der PE 1-3 abgelegt Kann man schonmal machen. Bisschen leiden. Poppern ist eh nur n Sport für Verrückte. Soll man mal nem Ottonormalverbraucher erklären :whistling: Und man ist ja auch nicht grade jeden Tag in Reichweite von GT und Co. Gym hat sich aber definitiv ausgezahlt :D
    Bin im Netz gerade auf eine Sakura Mitsio Popping gestoßen.Gibt es wohl griffgeteilt und als travel Version. Habt ihr denn Erfahrungswerte mit der Rute? 244 wäre eine gute Kompromisslänge... @Medseaspeerfish du fischst eine andere Rute der Marke glaube ich gelesen zu haben? Finde so gut wie keine Informationen zur Rute oder Marke.
    Informationen unser Partner
    Sakura ist eine Marke aus Frankreich.
    Zu der von dir erwähnten Popperrute hab ich auch nur das von der Webseite des Herstellers:
    sakura-fishing.uk/fishing-rod/…ing-pop-travel-803-80-lb/
    Mit 449g Rutengewicht und CW bis 200g... Fürs Uferangeln wäre sie mir zu fett...
    Ich hab die Sakura Shinjin Neo. Die aber definitiv keine GT Rute ist! Die steht momentan zu Hause, da eig schon overkill fürs Angeln hier auf Madeira. Aber ne sehr schöne Rute allemal. Aber nen 10Kg GT ist damit am Riff schon eher nüüüscht.

    Ansonsten ist mir auch die noch ins Auge gefallen:
    pechextreme.com/en/travelling/…nster-game-multibrin.html
    heartyrise.fr/produits/cannes/monster-game-lancer

    Wie du auf der Homepage lesen kannst ist die 2.55m als PE4-6 (80lb) ausgeschrieben mit 10kg Lifting Power. Vielleicht wäre das die Kompomiss Rute? Allerdings keine Persönliche Erfahrug damit. Die Hearty Rise Ruten die ich in der Hand hatte (z.B. die Assault Jig) ham mir aber schon sehr gut gefallen.

    TL
    Hai
    Eine gute allrounder ist auch die Ocea plugger full throttle S83H ist eine PE6-8 laenge 251cm und kann lures von 60-150 g werfen.
    Habe sie selber im gebrauch , und bin sehr zufrieden, Gt konnte ich noch keine bekommen mit ihr, aber dafuer ein paar shoene grosse Spanish makerel.

    viele gruesse aus Cairns
    Marco

    white pointer wrote:

    Hai
    Eine gute allrounder ist auch die Ocea plugger full throttle S83H ist eine PE6-8 laenge 251cm und kann lures von 60-150 g werfen.
    Habe sie selber im gebrauch , und bin sehr zufrieden, Gt konnte ich noch keine bekommen mit ihr, aber dafuer ein paar shoene grosse Spanish makerel.
    big-game-board.net/index.php/A…4872d7a3398287fa31934ead2
    viele gruesse aus Cairns
    Marco


    Sehr schöne Rute, für Ziele wie z.B. Malediven ideal wenn man nicht die ganz teuren Modelle kaufen will.
    Leider in D und EU kaum zu bekommen, nur die Ocea Plugger Flex, glaube die geht etwas mehr in Richtung Tuna Rute. Während deine ne straffe Stickbait Rute ist, die auch mal nen Popper verträgt. Richtig?

    Alternativ habe ich mir die Temple Reef Ronin 83/8 geholt, auch ne schöne Rute. Wartet auf ihren Malediven Einsatz Ende des Jahres.

    @ Max
    Ich würde mir an deiner Stelle auch eine Rute holen mit der du beides fischen kannst, also ne straffe Stickbait Rute in PE8 , finde ich am universellsten.
    Ich reiste zuletzt immer mit Rohr, bislang noch kein Problem gewesen. Habe aber auch schon mit Reiseruten gefischt und gefangen. Geht beides ;)

    Viel Glück und Erfolg!
    Tight lines,
    Benjamin
    Informationen unser Partner

    Post was edited 2 times, last by “BenjaminB.” ().

    Hi,

    ich hätte eine Xzoga Taka-G 76 PE 6-8 Max 20kg Bremse abzugeben, ich hatte die Rute einmal in Madagaskar gefischt.
    Ist einem seht guten Zustand !!!

    Verkaufe nur weil sich die Rute mit meinen anderen zu sehr überschneidet. Sie steht leider nur im Keller.

    Wenn Du Interesse hast schicke ich Dir gerne Bilder.

    VG

    New

    Soweit kann ich nur den anderen zustimmen. Wobei ich zu den meisten Ruten nichts sagen kann aus eigener Erfahrung.

    Nochmal zur Saltiga Airportable:
    Die Rute ist ein reines Wunder und kann wirklich das fischen was drauf steht. Ich habe von einem kleinen Rapala X-Rap mit 50g sowie Cubera und Splasher schon alles mit der Rute gefischt. Und JAAA es geht wirklich gut!

    Muckibude ist das A und O der Kollege auf dem letzten Trip wollte es auch nicht glauben und hat damit viel wertvolle Angelzeit auf dem Boot verschenkt. Meiner Meinung nach ist es gerade mit einer etwas längeren Rute leichter die schweren Popper zu animieren. Vielleicht ist dies auch eine Frage der Technik. Wenn du körperlich halbwegs fit bist und dein Wille auf einen Fisch unersättlich ist schaffst du es 8h mit der Saltiga und einer 8000-10000 Shimano SW einen Splasher zu poppern :thumbsup: . An dem Tag wirst du zwar nichts mehr anderes machen aber NO PAIN NO GAME

    New

    UncleBob wrote:

    Wow, danke für die ganzen Anregungen!
    @fishing4L Das mit der Fortbewegung in den Zielländern ist natürlich ein Argument, zumal die meisten Ruten griffgeteilt sind und das Rohr dann schnell 190cm lang wird. Die W6 und die Airportable geistern mir schon noch im Kopf rum.
    Bei der Länge suche ich wahrscheinlich fälschlicherweise die eierlegende Wollmilchsau... Da ich meist mit Familie unterwegs bin sind die Tage die ich komplett auf dem Boot verbringen kann eher rar gesät und ein möglicher Einsatz der Rute vom Ufer wär schon wünschenswert.
    Also vielleicht wirklich die Airportable in 2,57 und dafür ein paar Rückenschmerzen bei den Bootstrips verschmerzen und wie @Medseaspeerfish empfiehlt die Muckibude aufsuchen. Oder bequemer Drillen und weniger Rückenschmerzen, dafür aber weniger Wurfweite mit der W6. Bei der Größe der Köder bin ich nicht wirklich eingeschränkt da ich 90% noch anschaffen muss, tendiere aber dazu mich nicht gleich auf die Schwergewichte und Riesencups zu stürzen.


    Ja gerade wenn du mit deiner Familie sprich 3-4 Leuten unterwegs bist wird es oft problematisch mit einem Rutenrohr. In einem TucTuc ist es eh fast unmöglich und beim Auto musst du schon Glück haben, dass es rein geht.
    Ich kann mich noch an den ersten Trip erinnern als wir auch ein großes Rohr dabei hatten und an jeder Ecke wegen dem Ding angehalten wurden. Oder ich des Rohr in der Fähre rum tragen musste....
    Informationen unser Partner

    New

    Ich kenn die saltiga nicht ,ist sicher eine gute Rute , aber zum poppern mit grossen Cups und überhaupt schweren Poppern ,kann ich sie mir nicht vorstellen. ist eine Tunarute für einen breiten Köderbereich , aber zu weich für grosse popper.
    Ich hab ne pe10 Stickbait Rod und selbst die kommt bei 150g Poppern an ihre Grenzen.
    Wenn du was für Popper suchst , nimm was kräftiges , stickbaits kannst du damit auch noch führen.
    Tunarute macht nur sinn , wenn du mit leichten Ködern auf grosse Fische gehst. ( fehlt dir aber die Hebekraft)
    Ich würde die eine Rute um die 8 Fuss empfehlen ,das auch die wurfweite stimmt. pe8 , Wurfgewicht 120-180g. Empfehlung ripple Fisher 82 long cast ,gebraucht machbar. hab meine leider unter 500euro verkauft. Die von Benjamin empfohlene Tempel Reef ich sicher auch nicht schlecht.
    grüsse Jörg

    New

    Moin,

    ich hätte ansonsten noch die Shimano Lesath Caranx Kaibutsu in den Raum geworfen, habe sie selbst und bin damit mehr als zufrieden WG von 60-150 glaube ich. Hat Gt's bis 25 KG geschafft.
    Würde sie fürs Stickbait Fischen empfehlen und mal nen popper mit medium Cup. da ich auf Ripplefisher umgestiegen bin steht sie nur noch als Backup rum. Solltest du ineresse haben können wir gerne drüber sprechen.

    Tl

    Björn

    New

    BenjaminB. wrote:

    white pointer wrote:

    Hai
    Eine gute allrounder ist auch die Ocea plugger full throttle S83H ist eine PE6-8 laenge 251cm und kann lures von 60-150 g werfen.
    Habe sie selber im gebrauch , und bin sehr zufrieden, Gt konnte ich noch keine bekommen mit ihr, aber dafuer ein paar shoene grosse Spanish makerel.
    big-game-board.net/index.php/A…4872d7a3398287fa31934ead2
    viele gruesse aus Cairns
    Marco


    Sehr schöne Rute, für Ziele wie z.B. Malediven ideal wenn man nicht die ganz teuren Modelle kaufen will.
    Leider in D und EU kaum zu bekommen, nur die Ocea Plugger Flex, glaube die geht etwas mehr in Richtung Tuna Rute. Während deine ne straffe Stickbait Rute ist, die auch mal nen Popper verträgt. Richtig?

    Alternativ habe ich mir die Temple Reef Ronin 83/8 geholt, auch ne schöne Rute. Wartet auf ihren Malediven Einsatz Ende des Jahres.

    @ Max
    Ich würde mir an deiner Stelle auch eine Rute holen mit der du beides fischen kannst, also ne straffe Stickbait Rute in PE8 , finde ich am universellsten.
    Ich reiste zuletzt immer mit Rohr, bislang noch kein Problem gewesen. Habe aber auch schon mit Reiseruten gefischt und gefangen. Geht beides ;)

    Viel Glück und Erfolg!
    Tight lines,
    Benjamin

    Hai
    Ja Benjamin da hast du vollkommen recht mit der rute geht beides halt nicht die ganz grossen cups bei den popper aber bis 150 g geht alles , wobei ich sie mehr mit stick baits fische , ja habe gerdae mal geschaut bei euch gibt es die ja gar nicht ., das haette ich nicht erwartet.
    gruss Marco
    Informationen unser Partner

    New

    Danke an alle die sich hier so rege beteiligen und mich mit Anregungen füttern!
    Mir schwebt auch eine steife Stickbaitrute wie von Benjamin und vizslaluke beschrieben vor.
    Die Temple Reef Ruten und die Ripple Fisher longcast sind mir auch schon ins Auge gestochen, werden bei dem von mir sehr gerne verfolgten youtube kanal "morningtidefishing" auch ziemlich gefeiert.

    Grase einfach weiter den Gebrauchtmarkt ab und hoffe noch vor August was in der Richtung zu finden, ansonsten bleibt immer noch die leicht verfügbare Airportable.