Alutecnos Multirolle Bremseinstellung Probleme

    Alutecnos Multirolle Bremseinstellung Probleme

    Hallo,

    ich habe mir eine neue Alutecnos 50W 2S gegönnt. Nun habe ich Probleme mit der Vorstellung der Bremse. Die Anleitung hat keine deutsche Übersetzung, aus dem englischen wird man nicht schlau.

    Also, wenn ich die Rolle im Freespool habe, dann den Preset so verstelle, dass die Bremse stärker wird, dann wird auch der Freespool schwergängig. Ich dachte, dass der Freilauf immer komplett frei ohne Widerstand läuft, egal ob der Preset der Bremse auf ganz schwach, oder auf ganz stark eingestellt ist.

    Es ist meine erste Multirolle, daher ist es auch gut möglich, dass ich da was falsch mache.

    Wer kann mir einen Tipp geben?

    Gruß
    Informationen unser Partner
    Lösung nr 1: preset zu stark eingestelt. Der bremst schon und gibt zu viel druck auf die seitenlager. Preset wieder runterstellen und zwar soweit das die rolle mit hebel auf strike immer noch sanft lauft wenn mann kurbelt. Dann bremskraft messen. Die preset darf nur vertelt werden wenn der bremshebel runter ist.

    Strike ist 23 lbs max

    Ruhe Jetzt!.

    :D
    Alutechnos verkaufen und eine Tiagra Wlrs nehmen der Bremsdruck bei der Alutechos hatte eine davon hat sich auch immer wieder verstellt ist auch schwer einstellbar wenn mal im Drill mal mehr oder weniger möchte . Bei der Tiagra bei den neuen Modellen gerdae mit den Lochbohrungen ein Traum das ist echtes Stufenloses verstellen.
    ich denke aber bei Deinem Problem könnte es sein wie Reinard sagt das du generell das Preset zu hoch eingestellt ist
    Hallo,

    ja, so verstehe ich es auch. Ich denke, dass ich den Preset zu stark eingestellt habe, so dass im Freespool
    schon die Bremse greift. Dann verstehe ich das System aber überhaupt nicht. Wenn ich die Rolle nun
    mit max. Bremskraft fischen will, also 23lbs in Strikeposition, dann muss ich den Preset ja auch bis zum Anschlag, d.h.
    bis zum Maximum einstellen.

    Wenn ich nun aber Trolling will, dann will ich den Köder ja erst im Freespool ablassen, d.h. die Schnur soll selbständig
    von der Spule abrollen. Oder ich will z.B. einen Köder im Freespool absinken lassen. Wenn ich den Preset aber auf max
    eingestellt habe funktioniert der Freespool ja garnicht mehr.

    Wenn ich den Freespool, Schnur läuft selbständig ab, nutzen will muss ich den Preset ja wieder runter stellen.
    Dann habe ich in Strike aber nur noch 10lbs Bremskraft.

    Angegeben ist die Rolle mit max. 23lbs im Strike, also mehr als das doppelte von dem was ich nun mit Freespoolfunktion
    einstellen kann.

    Soll das so sein? Finde es sehr komisch. Also entweder man hat starke Bremse mit 23lbs at Strike, dann keinen Freespool mehr oder
    man hat at Strike nur 10lbs dafür jedoch noch den Freespool???

    Ich hatte im letzen Jahr eine Ocea Jigger von Shimano. Da konnte man den Drag einstellen und zusätzlich den Freespool.
    Das war aber noch ein Umschalter wie bei einer Baitrunner vorhanden.
    Ich hatte demnach 2 Verstellmöglichkeiten in der Rolle. Eine Tiagra kommt für mich in Frage, da ich LH bin.

    Entweder ich mache etwas komplett falsch, die Bremse ist kaputt, oder die Rolle ist in Ordnung und ich verstehe das System nicht.

    Wenn ich die Bremse von 23lbs nur benutzen kann wenn dann der Freespool verloren geht verstehe ich nicht wie man
    dann mit Multirollen z.B. auf Thun oder große Fische angeln soll.

    Ich stehe eigentlich davor die Rollen wieder zum Händler zu schicken, allerdings werden die Rollen überall gelobt.

    Gruß

    Informationen unser Partner

    Post was edited 2 times, last by “Inflames2602” ().

    Hey,

    ich bin überzeugter Shimano Man, hatte aber gelegentlich ne Alutecnos in der Hand und kenne Skipper die darauf schwören...

    1. Wie stellst du die Bremse ein?
    2. Woher hast du die Werte von 10 bzw 23lbs?

    Richtige Handhabung: Drag Lever auf der Seite der Kurbel in Freespool Position setzen und dann den Preset Knob auf der anderen Seite der Rolle fester oder lockerer drehen, je nachdem ob du an einer bestimmten Leverposition mehr oder weniger Bremsleistung haben willst.
    Auch erfahrene Angler verschätzen sich oft stark, besonders bei Gerät das sie nicht gut kennen.... daher am Besten mit einer Waage einstellen bzw testen!
    Hier wird gezeigt wie es richtig gemacht wird:




    Wenn der Fehler daran nicht liegt, spuckt die Rolle wohl tatsächlich zu wenig Leistung aus... das kann dann ein paar verschiiedene Ursachen haben.

    Michael

    'fishing is life, the rest just details...'


    ============================================
    Ex TakoradiBoyz- IGFA Weight Station, Ghana WA

    Hallo,

    die videos sind gsnz gut, das eine kannte ich schon. Ich verstehe auch alles darin. Ich habe zwar keine federwaage, gehe allerdings ähnlich vor.

    Ich mache es so, dass ich schnur an einem eimer mit gewichten hänge. Ich komme, bei funktionierendem freespool, bis 10lbs gewicht, dass sind dann 5kg.

    Auf der homepage von alutecnos steht, dass die 50w in strile max. 23lbs hat.

    Dass es ein bischen weniger sein kann ist mir schon klar, allerdings messe ich ja weniger als 50% des angegebenen drag.

    Ich kann zwar den presetknopf fester ziehen, dann kann ich auch mehr gewicht an die rolle hängen. Wenn ich den preset stärker einstelle wird auch der freespool zunehmend schwergängiger.

    Mir ist klar, dass die Rolle einen grösseren drag hat, wenn weniger schnur auf der rolle ist. Das heisst bei 50% weniger schnur wird auch der drag stärker.

    Die angabe max.23lbs bezieht sich meiner ansicht nach doch auf den wert mit einer vollen spule?

    Wenn es so sein sollte, dass bei einer 50w multirolle nur ein max. Drag von 10lbs/5kg vorhanden ist, dann denke ich, dass dies fürs meeresangeln viel zu wenig ist.

    Ich weiss nicht weiter? Kann man denn bei den shimanos den drag auf maximum stellen und der freespool bleibzät trotzdem erhalten oder wird der freespool bei den shimanos aucj schwergängig?
    ...lieb gemeinter Ratschlag, gewöhne dir Eimertests ab, die sind in erster Linie zum Ruten schrotten gut...
    Schnapp dir mal eine Federzugwaage, achte ein bisschen auf den Winkel beim abziehen (können von steilem zu flachem Winkel schon 2-3kg um sein)... schnell genug aber nicht zu schnell Schnur abziehen und MISS mal die Werte! Das ist in dem Video perfect illustriert...
    Du wirst überrascht sein :thumbup:

    Bezüglich deines Freespool noch die Frage, was heißt schwergängiger? Die Rolle ist nicht zum werfen gedacht, wenn das abziehen im Freespool nur marginal härter wird, kannst du das vernachlässigen... da muss unterschieden werden, dreht sie sich einfach nicht mehr richtig frei oder braucht es tatsächlich Kraft um Schnur von der Rolle zu ziehen...
    Probleme wie von dir beschrieben können nur eine Hand voll Ursachen haben, im Zweifelsfall Rolle mal aufmachen und nachgucken :rolleyes: ...bzw nachgucken lassen...


    'fishing is life, the rest just details...'


    ============================================
    Ex TakoradiBoyz- IGFA Weight Station, Ghana WA

    Informationen unser Partner

    Post was edited 2 times, last by “Ital” ().

    Ok, dass mit der federzugwaage werde ich machen, aber beim verstellen des preset wird der freespool schwergängiger, d.h. es braucht kraft um die schnur abzuwickeln. Es wird mit zunehmender preset einstellung zunehmend schwerer. Ich schliesse daraus, dass dir bremse schon im freespool greift.
    Also ich hab ja noch nicht die große Erfahrung mit den großen Trolling Rollen, aber ich hab bei meiner Okuma Slx II 50W noch nie den Preset so hoch einstellen müssen das der Freespool beeinträchtigt war. Eine Ferndiagnose ist immer schwierig aber kann es sein das deine Bremsscheiben gefettet sind und sie sich erst einmal einlaufen müssen.
    Ich habe eine Alutecnos V6 Rolle, also die kleinste der Reihe, aber von der Technik her glaube ich sind die gleich, mal abgesehen davon, dass deine viel mehr Bremskraft hat und größer ist..

    Auf der Seite habe ich auch ein Preset-Stellrad und ebenso den Hebel für die Bremse. Dieser Hebel hat ja einen roten oder schwarzen Knopf zum drücken um entweder den Freespool oder die volle Bremskraft einzustellen.
    Das ist deswegen gemacht worden um beim Fischen ein unabsichtliches Einstellen des Freespool oder gar des Fulldrags zu verhindern.
    Blöde Nebenfrage: Hast du eh den Knopf gedrückt und den Bremshebel ganz nach unten gedreht?

    Wenn ich also bei meiner vor-eingestellten Bremse den Hebel (mit dem roten bzw. bei dir schwarzem Knopf) auf "free" stelle dann hat die Rolle GAR KEINE Bremse. Die Rolle dreht vollkommen durch, sodass ich für diesen Fall immer die Ratsche (Klicker) dazuschalte um ein Überdrehen bzw. unkontrolliertes Ablaufen der Schnur kontrollieren kann.
    Beim Rauslassen der Montage für Trolling oder Drifting lasse ich die Ratsche drinnen, sonst wäre sofort ein Kuddelmuddel mit der Schnur. Wenn ich vertikal fische und die Köder runter lasse, dann kommt die Ratsche (Klicker) raus und ich bremse die Spule mit dem Finger sonst wäre auch hier ein sofortiges Überdrehen der Spule zu erwarten.

    Es kommt mir auch so vor, dass wenn ich den Free-Spool einstelle der Spulenkern richtig releast wird und minimal zur Seite ausweicht und daher komplett von der Bremse und deren Einstellung gelöst wird. Könnte zur Not mal ein Video davon reinstellen.

    Deswegen glaube ich auch nicht, dass du die Bremse zu fest gestellt hast, denn selbst wenn ich das mache habe ich einen freien Free-Spool.
    Vielleicht ist das aber bei deiner großen Multi anders gebaut als bei meiner kleinen V6.

    Würde zur Not die Rollen zurück schicken wenn du online gekauft hast bzw. zum Händler gehen. Ein Vergleich mit einer Rolle von einem anderen Verkäufer könnte vieles ausschließen.

    Tom
    Informationen unser Partner
    and now i want to buy an alutecnos reel 50 wide two speed, but there is a problem: its max drag is 33 lbs and i want use a 80 lbs nylon. So i contacted alutecnos and they told me that it's possible to apply the modify called "free spool" to emproove the drag.

    In einem. Internationalen forum gefunden.
    Noch eine interessante Meinung über Alutecnos Rollen.

    One big problem, though - these reels are designed to fish their stated line classes, and that's it. According to Larry Cofeen, of the Cofe Products, there is just not a lot you can do to get any serious drag out of these beauties. So, where a Shimano 30WRLS is in fact an 80lb reel, An Alutecnos 30W is just that - a high capacity 30lb reel.

    He was impressed with the machining and general fit and finish of the Alutecnos. He was really NOT impressed with the drag capability, and that is ulimately what counts. Larry was very frustrated with those reels, because there was not much he could do to enhance the drag - the drag plate was already polished as good as can be, and playing around with spring washer placement didn't accomplish anything. There was also no room to add extra spring washers (that's what was done to my Everol). So he was getting something laughable, like 16 pounds of drag at strike, out of the 50w. Most people would want to fish a 50w reel with 100lb test line, not 50. That's what the "paper weight" comment was referring to. I hope this clears it up.
    geh bitte....

    das sind 2 (Einzel)Meinungen von offenbar Amerikanern die halt wenig von europäischen Produkten halten. Aber Everol ist ja so toll, genau.
    Man wird immer jemanden finden der zu einer Marke oder Produkt etwas auszusetzen hat. Auch wenn es top ist.

    Ich persönlich habe eine riesen Freude mit meiner Alutecnos Rolle und fische liebend gern damit.

    Inflames wollte ja auch eigentlich wissen ob etwas mit seinen Rollen nicht stimmt. Und nicht ob die schlechter sind als eine andere Marke. Das sind alles high end Produkte, egal ob Shimano oder Alutecnos oder sonst was.

    Nochmal: Vergleiche die Rolle mit einer anderen, vielleicht hast du wirklich ein Montags-Produkt erwischt.
    Informationen unser Partner
    Hallo,

    vielen Dank für die vielen Infos. Zuerst an "BIGFish". Ja, mir ist bekannt, dass ich durch den Sicherheitsknopf,
    noch einmal komplett in Freespool schalten kann und ebenfalls noch einmal vom 1-8 Bereich in den Strike.
    Eigentlich gefallen mir die Rollen ganz gut, allerdings ist nun auch schon eine weitere 20er Gorilla unterwegs.

    Gestern ist mir folgendes aufgefallen. Bei einer vollgespulten Rolle konnte ich die Schnur relativ
    widerstandslos von der Rolle abwickeln. Mit zunehmend weniger Schnur auf der Rolle ca. 50% weniger
    habe ich gemerkt, dass es schwerer wird Schnur abzuziehen, und bei fast leerer Rolle wurde der Widerstand
    ebenfalls größer.

    Mir ist nun durch diverse Youtube Videos bekannt, dass sich die Bremskraft automatisch erhöht, wenn
    weniger Schnur auf der Rolle ist. Hintergrund ist der sich ändernder Hebel bei geringerem Rollendurchmesser.

    Ich denke, dass es so ist, dass die Angabe max. Drag 23lbs sich darauf bezieht, wenn die Rolle fast vollständig leer
    ist. Wenn die Rolle vollgespult ist verringert sich der max. Drag. Bei mir sind es jedenfalls max. 10lbs mit voller
    Spule.

    Daher finde ich den Kommentar von "Rustyhook" auch nicht ganz falsch. Moniert wird von einem amerikanischen Angler, dass
    die Angabe Angabe hinsichtlich des Drags at Strike lächerlich sei.

    "So he was getting something laughable, like 16 pounds of drag at strike, out of the 50w."

    Ich meine, dass das was dort geschrieben steht nicht vollkommener Quatsch ist. Der max. Drag
    bezieht sich wohl auf eine leere, bzw. halbleere Rolle.

    Gut, wenn man die Rolle mit einer 50lbs Schnur fischen will und max. Drag mit 25% einstellt,
    dann kommt man ja auch zu 12,5lbs at Strike mit einer 50lbs Schnur.

    Wenn man mehr at Strike haben will muss man den Preset weiter hochdrehen, was dann allerdings
    den Freespool schwergängiger macht.

    Hinsichtlich des Klickers beim Ablassen habe ich gelesen, dass dieser nur als "Alarm-Klicker" fungieren
    soll. Den Klicker als Hilfsbremse zu benutzen mag gehen, ist aber sicherlich nicht im Sinne
    des Erfinders, bzw. Alutecnos.

    Jetzt warte ich ersteinmal auf die 20er Gorilla. Habe Sie direkt in Italien bestellt, meiner Meinung nach
    dort am günstigsten zu haben.

    Gruß
    IF
    Der Klicker wird doch als rausgenommen wenn man am drillen ist . Ich besitze auch Alutecnos-Rollen und muss sagen , es sind meine Lieblingsrollen , null Probleme und einfach zu warten . Für jemanden der Rollen mit höherer Bremskraft schätzt sind die Gorilla Modelle gedacht .
    Hallo nochmal,

    Frag doch einfach mal bei
    Alutecnos nach ob das wirklich so in Ordnung sein kann. Denn ich glaube auch nicht, das die niedrige Bremskraft normal ist. Aber der einzige mit dem Problem bist du anscheinend auch nicht.

    Vielleicht hattet ihr ja den selben Fehler.
    Informationen unser Partner
    Ich hab zwar selber kein alutechnos aber hab schon ein paar maal damit gefished. 50 und 80 er grosse. Die hatten das problem nicht und haben einwandfrei functioniert. Hatten auch genugend bremskraft, zwar nicht in der liga von die okuma makaira's aber sicherlich nicht so wenig wie du erfahrst.

    Wurde die rolle nochmal uberprufen oder uberprufen lassen.
    Ruhe Jetzt!.

    :D
    bitte nicht beleidigt sein.....meine bescheidene meinung zu alutecnos

    die ats bremsen alle schlecht und ungenau da wundert es doch nicht dass das richtige einstellen nicht einfach ist
    das ist doch bei den profis bekannt , darum hat die auch keiner
    selbst wenn man mit genau der richtigen schnur fischt ,
    und das tun die meisten leute sowieso nicht

    max drag - strike drag angaben werden von den händlern auch geschönt und verwechselt
    würde ich mir nie kaufen sowas

    bei uns im hafen hat die ats nur einer
    und der fischt garnicht es kommt mir vor als
    wenn der die nur zur zierde auf dem boot stehen hat
    die vergammeln auch ziemlich schnell

    wir fischen nicht ohne grund alle shimano
    und gekurbelt wird nun mal rechts
    wer das nicht kann hat ein echtes handicap........sorry
    Images
    • der will nur spielen.JPG

      123.36 kB, 640×461, viewed 22 times
    :!: )=(((((((lo>------ ich fische weil es keinen spaß macht damit aufzuhören :!:

    Post was edited 1 time, last by “Black Runner” ().

    Black Runner wrote:

    bitte nicht beleidigt sein.....meine bescheidene meinung zu alutecnos

    die ats bremsen alle schlecht und ungenau da wundert es doch nicht dass das richtige einstellen nicht einfach ist
    das ist doch bei den profis bekannt , darum hat die auch keiner
    selbst wenn man mit genau der richtigen schnur fischt ,
    und das tun die meisten leute sowieso nicht

    max drag - strike drag angaben werden von den händlern auch geschönt und verwechselt
    würde ich mir nie kaufen sowas

    bei uns im hafen hat die ats nur einer
    und der fischt garnicht es kommt mir vor als
    wenn der die nur zur zierde auf dem boot stehen hat
    die vergammeln auch ziemlich schnell

    wir fischen nicht ohne grund alle shimano
    und gekurbelt wird nun mal rechts
    wer das nicht kann hat ein echtes handicap........sorry

    Genau so sieht’s aus. Und genau deshalb hab ich damals meine ganze Palette (30,50,80erAlutecnos) alle verkauft...
    You Haven't Popped A Fish Until You've Popped A Bluefin Tuna!

    Tag & Release!

    Tag-Nr.:

    - HM 096188
    - HM 096189
    - HM 096186
    - HM 096184
    - HM 096187
    - HM 093606
    - HM 096185
    - HM 096667
    - HM 093607
    - HM 089387
    - HM 096666
    - HM 089386
    - HM 096674
    - HM 099192
    - HM 099180
    - HM 099179

    Informationen unser Partner
    Hallo,

    ich habe nun eine weitere Alutecnos Rolle erhalten. Es handelt sich jedoch um die Gorilla-Serie.

    Tatsächlich ist es hier genauso wie bei der Alutecnos 50W. Mit zunehmend stärker eingestelltem Preset
    wird auch der Freespool schwergängiger. Ich denke, dass ich nun verstehe, dass die Angabe max. Drag
    wohl eher so zu verstehen ist, dass die 23lbs at Strike wohl bei fast komplett leerer Rolle vorhanden sein
    sollten. Ist die Rolle jedoch vollgespult dürften wohl deutlich weniger drag at Strike vorhanden sein,
    wahrscheinlich ist es so wie bei mir irgendwo bei 10-12lbs.

    Ich werde mir noch eine Federwaage bestellen und dann nachmessen und ebenfalls hier die gemessenen
    Werte notieren.

    Falls noch einer Tipps hat, würde ich mich freuen.

    Gruß
    Hallo Du unterliegst einem Denkfehler, die eingestellte Bremskraft ( Lbs,KG ) egal auf welcher Position zB. Strike oder Full ändert sich nicht !
    Nur die Zugkraft die aufgewendet werden muss um Schnur abzuziehen( für den Fisch ) nimmt mit weniger werdender Schnur zu .(Hebelgesetz ) Auf gut Deutsch, je weniger Schnur auf der Rolle desto mehr Kraft ist nötig um Schnur abzuziehen.
    Bei fast leerer Spule ca. 3x so viel wie bei voller Rollenspule, ist natürlich abhängig von der jeweiligen Rolle, Marke usw. Der Unterschied vom Anfangsdurchmesser zum Enddurchmesser der Spule ist ausschlaggebend.
    Habe selbst Alutecnos Rollen, die sind schon gut nur die Bremsleistung ist nicht so hoch wie zB. bei einer Tiagra.
    Stell Preset so ein das sich die Spule gerade noch leicht drehen kann wenn der Bremshebel unten ist , dann hast Du die maximale Bremskraft. Meine 50W bringen 20 lbs auf Stike Position, hab keine Probleme damit. Die Alutecnos haben weiche dafür dickere Carbon Washer.

    Außerdem muss sich die Bremse einer neuen Rolle erst noch einlaufen um die maximale Bremsleistung zu erreichen.
    Gruß
    In der Regel komprimieren sich keine Carbon Bremsscheiben, jedenfalls nicht wenn es sich um Carbontex eines amerikanischen Herstellers handelt welches ich nur einsetze. Einziger Nachteil das ist nicht billig.... Für drei A3 Sheets mit Transport und Einfuhrabgaben schlappe 560 €...
    Nur bevor man die aufgeklebte werksseitige Bremsscheibe auswechselt, sollte man mit der Konfiguration der Bellevilles (Federscheiben) "spielen". Werksseitig (()) was die schwächste Einstellung ist. Würde es mit ())) oder ((((+U-Scheibe versuchen. Wobei die Stärke der U-Scheibe ausgetestet werden muss. Ist eine aufwendige Justierarbeit weil für jeden Test die Rolle immer wieder komplett montiert werden muss.

    Denke das der Hersteller werksseitig die Konfiguration so eingestellt hat das die max Bremskraft die 50lbs nicht überschreitet was auch Sinn macht. Nur heute geistert der Unsinn das man aus kleinste Rollen (mit entsprechend kleinen Kugellagern) 25 und mehr Kilo rauskitzelt und damit mächtig Werbung macht.... Dann wundern das oft genug nach nur zwei Wochem Urlaub wenigstens das Pinion Lager ersetzt werden muss...
    Informationen unser Partner

    Black Runner wrote:


    und gekurbelt wird nun mal rechts
    wer das nicht kann hat ein echtes handicap........sorry


    ich akzeptiere deine Meinung zu ATS Rollen aber was hat das damit zu tun auf welcher Seite man kurbelt? ATS Rollen haben doch normalerweise auch rechtshand Kurbeln?

    Es gibt halt keine Shimano Multirolle in der Größe der V6 Gorilla von Alutecnos, die kleinst von Shimano ist die Talica und die ist um einiges größer...
    Jeder hat seine Favoriten und schlecht sind die Alutecnos nicht , für meine Fischerei sogar wunderbar und die Tiagras habe ich keinesfalls besser empfunden . Von der bemängelten Korrosionsanfälligkeit habe ich noch gar nichts mitbekommen , da sind die Accurates ATD wesentlich empfindlicher . Im kleinen Bereich lass ich nichts auf meine Gorilla 12C kommen .
    @Thomas
    er schrieb doch :
    Eine Tiagra kommt für mich in Frage, da ich LH bin.

    soll in dem Zusammenhang doch wohl bedeuten, ich bin linkshänder und kann daher keine Tiagra bedienen, weil die Kurbel da rechts ist

    ich habe die eingefleischten Linkshänder schon immer bedauert

    ich bin rechtshänder und kann links und rechts kurbeln da hat man die größere Auswahl an guten Rollen

    das mit dem schneller gammeln sieht man erst wenn die jeden Tag im Charterbetrieb auf dem Boot steht
    :!: )=(((((((lo>------ ich fische weil es keinen spaß macht damit aufzuhören :!:
    Informationen unser Partner
    Von Shimano gibt es auch sehr kleine Multirollen, z.B. die Oceao Jigger. Allerdings macht die Ocea Jigger einen billigeren Eindruck als z.B. eine 12er Alutecnos.
    Gut fand ich an der Ocea Jigger den Umschalthebel mit dem man in den Freilauf schalten kann. Der Freilauf kann dort noch einmal separat mit Stellrad eingestellt werden.

    Bei den Alutecnos geht das nicht, dafür haben diese jedoch den m.E. Vorteil einer Schiebebremse.

    Die Shimano ist sogar teurer als eine Alutecnos, obwohl Sie vom Gefühl her "billiger" wirkt. Für die 12V Alutecnos habe ich 320€ bezahlt. Die Ocea kostet um 400€.

    Die Alutecnos hat 40lbs Bremskraft, werde ich noch nachmessen, die Shimano Shimano 7kg drag. Auch die Übersetzung ist im Vergleich zur Shimano höher.

    Ich hatte ja die Ocea Jigger, war ein wenig enttäuscht und bin dann zu Alutecnos gewechselt.
    Mi dem schneller gammeln gut wird man sehen ! Also rein von der Korrosion sind Accurate und Avet um Klassen schlechter, bei der letzten war die Bremse total scheiße einzustellen . Ich bin nicht der Big Game Guru , sondern fische lieber von Fischerbooten und auch Charterbooten auf Wahoo und Tuna auf den Kapverden und für diese Fischerei sind die Alutecnos wirklich gut und andererseits , wenn die Rollen so schlecht sind , dann frage ich mich warum sie bei den Sail Anglern in den Staaten so beliebt sind ?