Kapverden, Urlaubstipps bitte

    Kapverden, Urlaubstipps bitte

    Hi Kollegen
    Ich bräuchte mal eure Hilfe wegen einer Urlaubsplanung.
    Es ist zwar erst im September 2019, aber man kann ja nie früh genug mit der Planung beginnen, da solls auf Hochzeitsreise gehen (ja, irgentwann erwischts jeden mal...).
    Da komm ich neulich heim und meine Holde fragte mich ganz scheinheilig, ob mir die Kapverdischen Inseln was sagen würden, ich darauf, "naja, soll recht schön sein", sie darauf "und zum Angeln sollst dort auch ganz gut sein, ooooder?" Sie ist halt die Beste, ehrlich.
    Ok, also es sollen die Kapverden werden und da bräuchte ich jetzt mal ein paar Tipps und hoffe doch, da diese Inseln ja auch bei Anglern sehr bekannt sind, auf ein bischen Insiderwissen, besonders auch, wohin.
    Was suchen wir?
    Wie schon gesagt, es soll die Hochzeitsreise werden, also Angeln steht da nicht im Vordergrund, soll aber natürlich auch sein.
    wir suchen eine Hotel mit schönen, romantischen Sandstränden, KEIN!!! 1000 Zimmer All Inkl. Resort mit Ballermann und Animation, eher was schönes, Kleines, aber auch nicht komplette Einöde, also eher ruhig und direkt am Meer gelegen, aber doch eine Ortschaft in zu Fuß geh Entfernung, wo´s ein paar Restaurants und Cocktailbars gibt und man am Abend auch mal ein bischen ausgehen kann.
    Da wir nicht nur am Strand rumliegen wollen, sollte es natürlich auch möglich sein, ein paar interessante Ausflüge zu machen.
    zum Angeln: Natürlich ist Kapverden der bekannteste Spot zum Big Game auf Marlin, YFT und Co. ev. gönne ich mir mal eine Ausfahrt aber das muß ich mir noch gut überlegen, das geht natürlich schon sehr ins Geld.
    Wie schauts dort mit Angeln vom Ufer aus? ich denke mal, ich werde da am ehesten ein paar mal ganz zeitlich in der Früh oder spät am Abend dazu kommen.
    Also Rockfishing mit Spinnködern und Naturködern von den Klippen aus oder auch richtiges Brandungsangeln an den teilweise Kilometerlangen Sanstränden? Hat da wer von euch Erfahrung, was geht da, was kann man da fangen, was brauche ich an Gerät und darf man das dort überhaubt?
    Wenn man im Internet nach Hotels sucht, kommt natürlich immer zuerst Santa Maria auf der Insel Sal, das dürfte dort das Touristenzentrum sein, wir hätten auch zwei ganz nette Hotels gefunden, was haltet ihr davon?
    Ok, also wenn jemand von euch die Kapverden nicht nur als Big Game Paradies kennt sondern auch als Urlaubsdestination und ev. Tipps hat zum Ufer- oder Brandungsfischen, immer her damit, als Lohn gibt´s dann auch eine schönen Bericht mit vielen bunten Bildern.
    TL
    Johannes
    Informationen unser Partner
    Kapverden im September? Heiss, schwül, Mücken, Fliegen, Wirbelsturm, Regen, muss nicht aber ist normal. Ende September ,Anfang Okt. ist es dann wieder besser. Bei dem, was du vorhast ,kann ich dir nur S.Vicente empfehlen (evt. Sao Pedro ,ich glaube Foya Branca heisst das Hotel da).Sind ausserhalb,aber haben einen kostenlosen Shuttlebus bis 23Uhr nach Mindelo.Sandstrand und Felsen mit guten Angelmöglichkeiten in nächster Nähe.Beim Uferangeln braucht du keine Lizenz.Es gibt in Mindelo einen sehr gut sortierten Angelladen,falls dir mal was an Material fehlt. Vielleicht S.Antao (Ponta do Sol).
    Servus Johannes,

    habe auf meiner Homepage (Die ich wegen Unlust seit vielen Jahren nicht mehr aktualisiere. Ich gehe lieber Angeln anstatt so viel Zeit vor dem PC zu verplempern.) einen Reisebericht mit vielen Bildern. Da kannst Du dir einen Überblick über die Gegend verschaffen. Foja Branca ist auch dabei. Ist zwar schon 10 Jahre her aber den Strand, das Hotel und die Felsen gibt es immer noch......

    Tight Lines
    Rudi :thumbup:
    Guckst Du: www.rudolf-roemer.de Australien, Kenia, Cuba, Kapverden, Thailand, Sardinien.... :thumbup:
    Hallo Johannes,
    vor einigen Jahres war ich mehrfach zum Windsurfen auf Sal. In Santa Maria gibt es das Restaurant Zum Fisherman ( kannst Du googeln). Der deutsche Inhaber hat einen Bruder, der vom Fischfang lebt. Er besitzt ein kleines schon etwas älteres Sportboot mit zwei Außenbordern und hat Stationärrollen und 30er und 50er Multis an Bord. Da es keine Profiyacht ist kann man für kleines Geld mitfahren zum Schleppfischen oder Grundangeln. Am besten Tag hatte ich 4 Wahoos auf Rappala Wobblern gefangen. Ob das heute noch gemacht wird weiß ich nicht. Falls Du interesse hast kannst Du mal Kontakt mit dem Restaurant aufnehmen.
    Viele Grüße
    Manfred
    Informationen unser Partner
    Der Bruder von Uwe "Fischerman",Thomas heisst er, ist wieder in D,falls er noch lebt und sich nicht komplett totgesoffen hat.Wenn du auf Sal einen einheimischen Fischer willst,gebe ich dir gern einen Kontakt. Es gibt auch noch einige andere Anbieter.Aber Sal ist glaube ich , nicht erste Wahl, für das was du vor hast.Ich sagst mal so ; Sal und Boa Vista hat nicht mehr viel mit CV zu tun.Grössten teils italienisch und senegalesisché "Subkultur". Ein paar Jugendbanden aus Santiago und Nutten vom Kontinent.Alle wollen nur dein "Bestes". Für 14 Tage AI mit Tui ist das wohl ok, da ist aber der "Ballermann" näher und das Wetter wohl auch besser.
    Thomas ist schon länger wieder in D , Brassenhassers Kontakt ist eh die bessere Wahl , das wird Aginaldo sein , der hatte sein Boot allerdings dieses Jahr zu der Zeit draussen ! Auf Sal lassen einen die Senegalesen relativ schnell in Ruhe , die waren früher hartnäckiger . Ich kenne Santa Maria seit 1999 , war zuletzt im Oktober da , das hat sich schon gewaltig gewandelt
    Gruß
    Matthias
    Hi, Mauritius wäre natürlich auch eine sehr schöne Möglichkeit.
    Sollte wer Urlaubstipps diesbezüglich haben, immer her damit.
    Die Suche ist die Gleiche, ein kleines aber feines Hotel, ruhig und direkt am Meer gelegen, mit einen schönen Badestrand, einer kleinen, quirligen Hafenstadt und guten Uferangel Möglichkeiten, Alles in zu Fuss geh Entfernung.
    Kurz gesagt, wo sich Honeymoon Romantic, Badeurlaub, gutes Essen und Cocktailbars und natürlich auch gute Angel Möglichkeiten kombinieren lassen.
    Uns extrem teuer sollte es auch nicht sein, also Malediven und co. scheiden eher aus.
    Danke schon mal und frohe Weihnachten euch allen.
    Johannes
    Hi, möchte den trööt nochmal raufholen, wir hätten uns jetzt auch mal mit Mauritius anfreundet, wäre schön, wenn da wer von euch ein paar Insider tipps hätte.
    Suchkriterien wie oben beschrieben.
    Danke schon mal und ein gutes neues Jahr mit vieeelen dicken Fischen wünsch ich euch allen.
    Tl
    Johannes
    Hallo Johannes,

    ob es jetzt in Mauritius soviel billiger als auf den Malediven ist, weiss ich nicht.

    Schau dir mal das Klondike Hotel in Flic en Flaq auf Mauritius an. Heisst jetzt glaube ich
    'Anelia Resort + Spa' da hast du eigentlich alles was du suchst. Wird auch von deutschen
    Reise Veranstaltern angeboten.

    Mauritius ist schon ein Paradiese Island, da wird der Urlaub viel zu schnell vorbei sein.

    Beste Grüße
    Reinhold
    Informationen unser Partner
    Hi Reinold
    Danke schon mal, das schaut ja schon mal echt toll aus.
    Warst du selber dort bzw.wann und könntest du mir ev. noch ein bischen was zum Hotel, der Gegend und natürlich für mich interessant, Angelmöglichkeiten vom Ufer aus erzählen?
    Auf Google Earth sehe ich da ein paar interessante felsformationen, wo ich in der früh, wenn Madame noch schläft, mal stickbaits, Popper oder casting jiggs durchprügeln könnte.
    Geht das dort, ist das Wasser tief genug, gibt's dort überhaupt aich größere fische und darf man das gleich beim Hotel überhaubt?
    Danke schon mal
    Johannes
    Hallo Johannes, du hast ja viele Fragen. 8|

    Mal sehen was ich davon beantworten kann.

    Ja, ich war schon öfters dort in Flic en Flaq, ins Anelia gehe ich aber nur ein zwei mal die
    Woche, dort ist Wellness und Spa recht gut und günstig.

    Das Anelia liegt genau dort, wo die aussichtsreichen Strand Angelplätze beginnen.
    Vor dem Hotel liegen schon viel Steine und Felsen im Wasser, die für Fische sehr interessant sind.
    Etwas rechts vom Hotel fangen dann die Klippen an und davor hast du ausreichend tiefes Wasser.
    Mit den von dir genannten Ködern war ich vom Ufer aus aber immer sehr erfolgslos.
    Was ich dir empfehlen würde wären Fliegen mit Sbirolino an der Spinnrute und Gummifische.
    Damit fängst alle Farben und Formen von Fischen bis 2 oder 3 kg. Für größere musst du Glück
    haben, aber das ist an den Felsen vom Ufer aus extrem schwierig.

    Ausser ein paar bekloppten Deutschen Touristen wird niemand etwas dagegen haben, wenn du vom Strand aus angelst.

    Der Strand von Flic en Flaq ist publik, das heisst von Montag bis Freitag Mittag habt ihr ihn für euch alleine, ab Freitag Mittag beginnt bis Sonntag Nachts immer eine riesen Beach Party.
    Wir finden das toll und sind an den Wochenenden immer mitten im Treiben.
    Ausserdem gilt der Strand von Flic en Flaq als einer der schönsten auf der Insel und somit als einer der schönsten der Welt.

    Hotels gibt es in Flic en Flaq mehr als genug, das Anelia ist sicher nicht schlecht, aber für euren Honey Mooner würde ich das Le Pirogue empfehlen, unser Lieblingsghotel auf der Insel.

    Beste Grüße
    Reinhold
    Hallo Johannes,

    ich habe sowohl die Kapverden als auch Mauritius schon mehrfach bereist.

    Für die von Dir genannte Fischerei vom Ufer aus, würde ich Dir von Mauritius generell
    abraten. Ich habe es selber nie probiert, kenne aber Leute, die viel Erfahrung haben und
    dennoch nichts nennenwertes gefangen haben. Es sei denn Dich interessieren Fische fürs
    Aquarium. Dann kannst du evtl. eine Pfanne Fisch am Tag fangen. Machen manche Einheimische...

    Etwas interessanter wird es dann am Riff. Wenn du zumindest einen kleinen schwimmbaren Untersatz
    hast, stehen die Chancen schon etwas besser. Mauritius ist fast komplett von einem Riff umgeben. Man
    sieht vom Strand aus, wo sich die Wellen brechen.

    Fürs Big Game ist im September keine Saison. Also auf hoher See schaut es auch eher nach Bonito und Co
    aus.

    Nimm dir eines der schönen Hotels und mach Honeymoon und geh ein anderes mal wieder angeln!

    VG

    saily
    :rolleyes: Kann denn Angeln Sünde sein?? :rolleyes:
    Informationen unser Partner
    Hi, danke schon mal für die interessanten Tipps.
    Reinold, das La Piroge haben wir uns auch schon angesehen, nur kostet das leider noch mal um die Hälfte mehr, als im Anelia, und das ist ja auch wirklich sehr schön, das Geld setzt ich lieber in einer Big Game Tour um.
    Und was du da so schreibst von großer Local Beachparty am Wochenende klingt super, genau sowas lieben wir, einfach ein schöner Mix aus Romantik und Trubel.
    Saily, auch danke für die Angeltipps, ich stell da, was die Uferfischrei betrifft, eh keine großen Ansprüche, ein paar mal für 2-3 Stunden bei Sonnenaufgang auf den Felsen stehen und ev. den einen oder anderen Fisch fangen, reicht schon volle aus, und ev. ein oder zwei mal mit einen Boot raus, aber auch da nicht auf Marlin sondern eher jigging, Poppern, light tackle trolling und so.
    Wenn ich mir da die Beach vor dem Anelia Hotel anschaue, schaut das eigentlich sehr interessant aus
    satellites.pro/Flic_en_Flac_map#-20.270962,57.371289,19
    Das Riff, dass den Strand von Flic en Flac umschließt, endet genau dort und geht dann in tieferes Wasser über, da sollte doch mit Weitwürfen die Riffkante erreichbar sein oder ev. am Abend mal mit Luftballon einen Köfi raus treiben lassen.
    Ich werde mir einfach mal ein paar mehrteilige Reise Spinnruten einpacken, von leicht bis stark und schauen, was geht, wie gesagt, Angeln ist da eher zweitrangig.
    Ok, danke schon mal, und wenn sonst noch wer Tipps hat fürs Uferangeln dort, gute, bezahlbare Bootsanbieter (ev. kleineres Boot für inshore, eher nix mit teurer Marlin Jacht) oder auch was die Gegend generell betrifft, was man sich dort anschauen kann, in welchen Restaurant oder Bar man gewesen sein muss, bitte immer her damit.
    TL
    Johannes
    Hallo Johannes,

    jetzt hat ja die 'Ich Weiss aber vom Hörensagen alles Besser' Fraktion in Gestalt von Franz Drexler den Tread geentert. Damit bin ich hier raus.

    Es gibt noch endlos viele Tipps zum Kajakleihen, Honey Moon Sonderpreise im Le Pirouge, kleine Boot für Halbe Tage leihen, Sterne Restaurants zu echt guten Preisen, Ausflugstipps und vor allem wo man die für vernünftige Preise buchen kann alles in Flic en Flaq usw. usw.

    Falls dich das noch interessieren sollte bitte per PN.

    Beste Grüße
    Reinhold
    Bist ein armer Kerl Baron. Kannst es einfach nicht stecken lassen. Egal -hab da keinen Bock mehr drauf. Viel Spaß.
    :rolleyes: Kann denn Angeln Sünde sein?? :rolleyes:
    Informationen unser Partner
    Hi Kollegen
    Bin zurück von meiner Hochzeitsreise auf Mauritius, die Insel ist einfach der absolute Überhammer, ein echtes Paradis, war einfach ein wunderschöner Urlaub.
    Geangelt habe ich natürlich auch, ich muß aber erst mal meine Fotos sortieren, daher erst mal ein kleiner Vor-Bericht.
    Wir waren im Hotel Anelia in Flic en Flac untergebracht und das war aus der sicht eines Klippenanglers absolut die richtige Entscheidung, normalerweise hat man ja überall eine seichte Lagune mit Aussenriff, direkt vor dem Anelia Hotel gibt es allerdings Felsformationen, wo man auch ein bischen tieferes Wasser erreichen kann, man muß nur aufpassen, es gibt viele Felsen, die teilweise knapp unter die Oberfläche reichen, also nur mit Oberflächen Köder wie Stickbaits uÄ. oder flachlaufenden Wobblern fischen.
    Gleich am ersten Tag bin ich um 6h in der Früh an die Felsen gegangen (Madame hat noch geschlafen) und wollte erstmal mit den "leichetn Gerät", einer 4 teiligen Reiserute mit 40gr. WG, Penn Slammer 360 und 0,19er Powerpro schauen, was geht, Köder war ein kleiner silberner Wobbler.
    Nach ca. 1h gabs erstmal einen leichten Anfasser, noch mal hingeworfen und schnell eingeholt.
    Plötzlich ein heftiger Einschlag, sofort heult die Rolle auf und die Schnur schießt in den Ozean, ich kann kaum dagegenhalten, dann endlich stoppt der Fisch, ich hoffe schon, ich kann ihn endlich unter Kontrolle bringen, dann reisst plötzlich die Schnur.
    Ich sehe, deutlich oberhalb des FC Vorfachs durchgerissen und auf ca. 1/2m komplett aufgescheuert, da war wohl eine Koralle im Weg, schade.
    Ich habe dann nur mehr mit starken Gerät gefischt aber konnte leider, trotz mehrmahliger Versuche, nichts mehr fangen, allerdings habe ich oft in der Früh richtig gute Fische rauben gesehen und bem Schnorcheln sah ich zwei richtig große Barrakudas, sicher mind. 1m lang, eher mehr, einmal ist mir einer von denen auf meinen Chisel Lure draufgegangen und sprang dabei in voller Länge aus dem Wasser, blieb aber leider nicht hängen.
    Fazit: Leider nichts rausbekommen, aber zur richtigen Zeit am richtigen Platz können sicher, mit etwas Glück, richtig große Fische gefangen werden.
    Einmal musste ich am Abend ohnmächtig von der Sonnenliege aus zusehen, wie plötzlich an mehreren Stellen Fontainen aufspritzen wie Wasserbomben, kleine Fische sprangen überall in Panik aus dem Wasser und Bugwellen wie U Bote pflügten durch die Bucht, alles in Wurfweite meiner Angel, die natürlich im Hotelzimmer geblieben war, nach 10min. war´s wieder vorbei, ev. ein Trupp GT´s oder wieder die Barrakudas?
    Ich hab mich auch nach einen Big Game Boad umgesehen und das ist wirklich einfach, man muß nur kurz an der Bootsanliegestelle stehen bleiben und die Boote anschauen, sofort wird man angesprochen wegen angeln, Delfin Tour uÄ., ist ganz easy.
    Wenn man eigenes Gerät mithat, ist man viel einfacher drann, dann kann man um relativ wenig Geld mit einen kleineren Boot, zb. von der Tauchschule, fahren, ich hätte ein Angebot um 100 Euro für 5 Std. gehabt, wollte dann aber doch einmal endlich ein "wirkliches" Big game Boot chartern.
    Gefinden habe ich dann die "Victory", wir waren uns schnell einig, die Besatzung, Steven, Stephan und Even wollten nur noch alles vorbereiten, wir könnten dann gleich in 2 Std. los, 5 Std Big Game um 350 Euro, kam mir fair vor.
    Die "Victory" ist ein echtes Big game Boot mit allen, was man braucht, Kampfstuhl, Gerät, alles an Board.
    Dann ging´s los, es wurden 4x 80lps Gerät mit fetten Marlin Lures ausgelegt und 2x 50lps mit kleinen Gummiködern für Yellowfins. Ich war etwas skeptisch, da Captain Steven meinte, Marlin wäre möglich, aber sehr unwahrscheinlich, da die Saison erst ab November losgeht, aber kleinere Yellowfins gingen gut, Wahoo, Barrakudas und so weiter wären auch möglich und die gehen angeblich auch auf die großen Marlin Lures, ok, vertrau ich mal, die ganze Crew machte absolut den Eindruck, dass sie ihr Werk verstehen.
    Wir sind schon eine Stunde unterwegs, als plötzlich wie aus den Nichts die 80lps Tiagra losheult wie eine Bohrmaschiene, die dicke Rute ist voll durchgebogen.
    Nun zeigt sich die ganze Routine der Crew. Die Rute bleibt im Rutenhalter, der Captain gibt sofort Vollgas, um den Haken zu setzen, mit ruhigen, schnellen Handgriffen werden alle anderen Ruten eingeholt, wärendessen verschwinden 100erte Meter Schur heulend im Pazifik.
    Ich bekomme den Harnisch umgeschnallt, setze mich in den Kampfstuhl, werden an der Rolle eingehakt und dann gehts los.
    Ich kanns noch gar nicht glauben, auf der Hochzeitsreise bei meiner ersten "echten" Big Game Tour gleich ein Marlin, noch dazu ausserhalb der Saison, zu schön um wahr zu sein. Ich stemme mich voll gegen den Zug und versuche, Erlerntes in die Praxis umzusetzen und lagsam klappts, mit den Oberkörper nach hinten ziehen, dann nach vorne einrollen, Even steht neben mir, immer mit den Finger an der Schnur und schreit Kommandos in die Kabine, wenn der Druck zu stark wird und der Fisch wieder Schur abzieht, fährt der Captain vorsichtig rückwärts, lässt der Druch nach, gibt er Gas, um immer die Spannung zu behalten.
    Mühsam bekomme ich Meter um Meter auf die Rolle und hoffe schon, jetzt kann ich die Kontrolle übernehmen, dann heult wieder die Rolle los und alles, was ich gewonnen habe, ist wieder weg.
    Also von vorne, Pumpen, kurbeln, pumpen, kurbeln, dann gehts plötzlich leichter, der Captain gibt sofort Vollgas, aber aus der Traum, der Fisch ist weg, nach einer 3/4 Stunde Kampf auf Biegen und Brechen.
    Ich bin fix und fertig und natürlich sehr entäuscht, das wäre die Krönung gewesen, allerdings kann mir dieses Erlebnis auch keiner mehr nehmen, war echt der Hammer.
    Wir schleppen dann noch einige Zeit umher, aber nichts geht mehr.
    Dann, in der letzten Stunde, passiert es nochmal, wieder heult die 80lps Tiagra los, echt, eine zweite Chance? Aber nicht sehr lange, dann bleibt die Rolle stehen und der Fisch wird mitgezogen, also doch kein Marlin, ein ca. 5 Kg Yellowfin hat sich den dicken Marlin Lure geschnappt und wird am 80lps Gerät schnell eingeholt, ok, kein Riese, aber doch ein Fisch, ich freu mich.
    Sofort wird die selbe Stelle wieder angefahren, diesmal mit leichten Gerät und Minni gummis "aus der Hand" und sofort gibt es einen Doppelbiss und es kommen nochmal 2 kleine YFT an Board, also doch noch ein versöhnliches Ende der Tour.
    Es wurden übrigends gezielt sog. ACDB´s angefahren, das sind Bojen mit dicken Bällen drann, die über Unterwasserbergen verankert werden und durch die daran anhaftenden Muscheln und Krebsen kleine Fische anlocken, diese locken wieder die Großen an und genau dort bekamen wir auch die Bisse.
    Weils so gut lief, habe ich gleich für die nächste Woche wieder eine Tour gebucht, kurze Zusammenfassung, diesmal war´s leider eine absolute Nullnummer, wir haben alles versucht, Marlinschleppen, gezieltes Jigging an den Bojen und am Schluß noch 1 Stunde schleppen mit Rapalas an der Riffkante, aber es gab leider keinen Biss mehr, kann passieren, war aber ein schöner Tag am Meer.
    So, das war´s mal fürs Erste von meiner Tour, wenn ich die Fotos habe, schicke ich die noch nach, versprochen.
    TL
    Johannes
    Hi Johannes,

    schöner Bericht!

    Das Anelia ist ja das frühere Klondike und ist einer der besseren Orten zum
    Uferangeln. Schade, dass es am Ende doch nur Schneider war, wie bei fast allen
    die das auf Mauritius versucht haben, die ich kenne.

    Marlinstrike im September nach ein paar Stunden trollen ist schon echtes "First-timer" Dusel. Jetzt bist du immerhin angefixt.
    Wer weiß, dass man auf Mauri selbst in der Saison oft 5 Tage ohne Strike rumfährt, der kann erst erahnen, welch Glück du da
    gehabt hast. Dein Boot kenn ich nicht. Wo war denn da der Start? 350 für 5 Stunden ist kein echtes Schnäppchen auf Mauritius,
    aber schon ok. Wer mehrere Fahrten bucht bekommt dafür auch 9 Stunden auf manchen Booten, speziell in Black River. Ist aber
    auch immer mehr nur noch für Stammkunden.... wird auch dort immer teurer, speziell seit es den Steg am Centre de Peche nicht
    mehr gibt und alle am teuren Le Morne Anglers Club losmüssen. Ich glaube, dein Kapitän war schon ein erfahrener Hase. Zumindest
    spricht dafür, dass er auch die mauritische Untugend der "Bully Bully" Anglerei betreibt. Das machen die alten Kapitäne dort alle.
    Bedeutet, dass beim Marlinbiss (wie von dir beschrieben) erstmal Vollgas gegeben wird, um den Haken zu setzen, was einfach nur
    grober Unfug ist. Dadurch gehen viele Fische verloren, weil sinnlos 200 Meter Schnur von der Rolle gefahren werden. Nirgends sonst
    wird das so gemacht und ich glaube das müssten man ihnen austreiben wie ein Exorzist, damit sie das bleiben lassen würden.
    Wenn überhaupt, hatte das nur bei der früher fast ausschließllch praktizierten Live Bait Angelei mit Bonito seine Berechtigung!

    Ich freu mich auf Deine Fotos.

    VG

    saily
    :rolleyes: Kann denn Angeln Sünde sein?? :rolleyes:
    Informationen unser Partner
    Hi Saily
    Ja, das Anelia ist das frühere Klondike.
    Mir ist natürlich klar, dass das ein richtiger Lotto 6er war, bei der ersten "richtigen" Big Game Ausfahrt (ich war schon Jiggen, Poppern und light Tackle Trolling, aber eben noch nicht Big Game mit Solocharter) nach gerade mal einer Stunde Trolling gleich einen Marlinbiss zu bekommen, auch wenn ich den Fisch schließlich verloren hatte, war das ein unglaubliches Erlebnis und macht definitiv Lust auf "Meer".
    Und ja, ich bin mir sicher, man könnte es auch noch etwas billiger bekommen, wenn man Kontakte vor Ort hat, aber ich war ja das erste Mal auf der Insel und noch dazu auf Hochzeitsreise, da wollte ich jetzt auch nicht ewig suchen und wenn man bedenkt, was big Game Fishing anderswo so kostet, wars, denke ich mal, ok.
    Das Boot gehört einen gewissen "Kush", der hat neben den Big game Boot "Victory" noch 4 weitere Boote, allerdings sind das so Speedboote für Ausflüge, Dolphin Tours uÄ., heißen Victory 1 bis 5 und fahren alle weg von dieser Anlegebucht direkt neben den Anelia Hotel.
    TL
    Johannes