FADs- Fish aggregating devices

    FADs- Fish aggregating devices

    Hi Jungs!
    In Ermangelung dieser Diskussionsplattform im letzten Monat, hatte ich mich schon einmal mit Patrick ein bisschen über FADs unterhalten.

    Ich hatte so schöne FADs in der Bucht. 4 fette, gelbe Tonnen in 25-35m Tiefe, die eine mittlerweile abgebaute Fischzucht markierten. Und im Sommer saßen dort schön die Mahi Mahis drunter und ließen sich wirklich super fangen. Jetzt ist diese Fischzucht wie gesagt mittlerweile abgebaut worden und leider leider folgten im letzten Winter meine Bojen. Jetzt befürchte ich mal, meine Mahis verteilen sich auf die ganze Bucht. Wohlbemerkt es geht hier um die Mahi Brut. Kleine Fische, aber größere gibts bei uns auch nicht. Und an einer leichten Spinrute hat man mit den 1-Kilo-Mahis auch Spaß und aufm Grill auch.

    Jetzt habe ich mir überlegt, sei es sicher einen Versuch wert, mir meinen eigenen Geheim-FAD zu basteln. Die Bojen waren natürlich ein bekannter Spot und dort waren immer viele Boote. Dementsprechend wurde auch viel angefüttert.

    Aber hat jemand von euch Erfahrungen mit FADs?

    Ich habe mir 50m Seil gekauft und in Spanien habe ich noch ein dickes Beton-X liegen, das mein Anker werden soll. Ich plane eine kleine Boje, daran ein Holzbrett und daran eine Strandmatte oder derartiges. Das ganze würde ich mitten in der Bucht versenkne, sodass es unter der Wasseroberfläche ist und somit nicht gefährlich ist für Schiffe. Dann dachte ich, könnte es eine gute Idee sein, dort direkt mal ein Zwiebelnetz mit Sardinen ranzuhängen um den FAD besonders attraktiv zu machen.

    Es soll nichts langfristiges sein. Nur für die kleinen Mahis. Ich will es im September versenken und am Ende meines Urlaubs wieder raufholen.

    Was denkt ihr? Habt ihr Ideen, Erfahrungen?

    TL Dario
    Informationen unser Partner
    Moin moin,

    ich würde jetzt ganz athock vermuten, dass das nicht Legal ist etwas "Dauerhaft" irgendwo im Meer zu versenken. Von den Balearen weiss ich, dass du für FAD`s eine Genehmigung brauchst.
    FAD's sind im allgemeinen ja auch immer wieder ein Streitthema.

    Daher mein Ansinnen: ohne behördliche Genehmigung lieber die Finger davon lassen
    Das die Tonnen weg sind ist wirklich ein Jammer.
    Besonders weil ich da noch ne Rechnung offen hatte. Es gab da nämlich auch vereinzelt viel größere Mahis :cursing: :cursing: :cursing:
    Früher gab es weiter draußen , so auf 45 m auch noch Tonnen die ein Wrack markierten .Auch ein Anziehungspunkt für Fische war das . In Zeiten von GPS scheinen die Tonnen überflüssig zu sein , schade.
    Aber selber sowas im Meer verankern ? Wie willst du das denn anstellen?????
    Informationen unser Partner
    Geile Idee, kannst ja noch einen Tanker versenken zum Wrackfischen
    You Haven't Popped A Fish Until You've Popped A Bluefin Tuna!

    Tag & Release!

    Tag-Nr.:

    - HM 096188
    - HM 096189
    - HM 096186
    - HM 096184
    - HM 096187
    - HM 093606
    - HM 096185
    - HM 096667
    - HM 093607
    - HM 089387
    - HM 096666
    - HM 089386
    - HM 096674
    - HM 099192
    - HM 099180
    - HM 099179

    äh ja , der Teil mit der Beschreibung war grad nicht im lesbaren Fenster , nicht gesehen.
    Wieso nicht , kannst es ja versuchen , wenn man alles wieder wegnimmt danach.Das könnte schon klappen , aber ich kenne keinen der es so versucht hat .
    Informationen unser Partner
    Als ich den Beitrag gelesen habe hatte ich ein komisches Gefühl, denn die gleichen Gedanken wie man so etwas realisieren könnte sind mir auch seit einigen Wochen durch den Kopf gegangen.

    wir ticken doch alle irgendwie gleich.

    ich denke das wichtigste ist, dass keine Gefahr für andere Schiffe geschaffen werden, das hast du eh bedacht.
    weiter sollten nur naturmaterialien verwendet werden, denn wenn doch mal was schiefgeht versaut man nicht das Meer mit Plastik usw.
    optimal ist es wenn du es wirklich ohne etwas zu hinterlassen wieder entnehmen kannst.

    ich habe auf Madeira mal mit einem Fischer gesprochen der einen schönen Mahi unter einer treibenden europalette heraus gespinnt hat
    deswegen habe ich zunächst an eine Palette gedacht.

    in Asien verwenden Sie Bambus Flosse, die Offshore vertäut werden, aber das sind alles Obstacles an der Oberfläche.
    Leider gibt es bei uns in Kroatien keine wirklichen Offshore Bojen, die diese Aufgabe perfekt erfüllen würden.

    oft reichen auch nur wirklich kleine Objekte um Fische anzuziehen, deswegen würde ich einfach einmal mit einer kleinen Boje
    anfangen und diese 2-3 Meter versenken und hoffen dass dort kein dickeres Schiff mit mehr Tiefgang drüber fährt.
    Oder du nimmst wirklich eine oder zwei Bambusmatten mit kleinen auftriebskörpern

    Ich habe meine Pläne für sowas dann als sinnlos bleiben gelassen.
    , wäre aber interessant zu wissen ob sowas funktioniert

    wie lange dauert es überhaupt bis Fische an solchen Objekten Interesse finden? Wenn das recht schnell geht, könnte man ja an das Boot ein paar bambusmatten anbinden und abwarten, vielleicht ist nach einer Stunde schon ein Mahi da
    und nach dem fang packst du alles wieder ein

    patrick und ich haben mal beim Tuna Fischen beide Boote zusammengebunden gehabten da hat sich auch ein Mahi Bulle blicken lassen, den wir dann auch fangen konnten.
    das Video gibt es sogar auf seinem youtube Kanal.
    ob der Mahi jetzt wegen dem sardamatic oder wegen der großen Fläche der zwei Boote angelockt wurde oder wegen beidem sei dahingestellt.

    thomas
    Der Gedanke schwirrt mir schon im Kopf herum seit meine Bojen weg sind.

    Dass es da einige wenig hilfreiche Kommentare geben würde, das war mir auch eigentlich vorher schon klar.

    Was mir aufgefallen ist: Die Mahis saßen ja immer unter den Bojen und dein Boot bringt ja eigentlich mehr Schatten und so. Sie haben sich aber nie sonderlich weit davon entfernt und waren irgendwann immer weg, wenn man zu weit von der Boje weggedriftet ist. Es ist also nicht nur das.

    Auf der Hochsee reichen kleinste Dinge aus um so zu wirken. So habe ich auch schonmal mit Jürgen einen Hai beobachtet, der um einen Blumentopf kreiselte und darin die Fische fressen wollte. Ich denke wenn man eine gute und haltbare Montage hinbekommt wird es auch möglich sein, dass sich dort Fische drunter sammeln.

    Es gibt auch tatsächlich bei uns eine Offshore Boje auf 1000m+ Wassertiefe. Aber die ist dermaßen weit weg, dass das nicht lohnt.
    einfach machen ;) es gibt genug möglichkeiten das umzusetzen auch so das es die Schiffahrt nicht stört muss nicht zwingend an der Oberfläche sein wichtig ist die Plankton Bildung und das einstellen von Futterfisch der Rest kommt dann und Wegpubnkt setzten thats it somit findet du immer den Spot andere sehen Ihn nicht und es stellt keine Gefahr für die Schifffahrt da .
    Informationen unser Partner
    Eine wichtige Frage in dem Zusammenhang wäre auch der ideale Platz.

    so weit wie möglich Offshore? Welche Wassertiefe? An der Grenze zum offenen Meer wo vielleicht noch eine Insel in der Nähe ist

    oder ist das alles gar nicht so wichtig und die Fische kommen sowieso?
    Das hängt jetzt sicherlich auch sehr vom Ziel des Unterfangens ab. Willst du große Mahis anlocken und hast auch einen größeren Zeitraum, dann ist es vermutlich auch richtig den weit draußen zu versenken. Dann braucht es allerdings auch sicher länger bis die Fische sich dort einfinden.

    Ich möchte ja nur meine kleinen Mahis in der Bucht an einem FAD konzentrieren. Die angesprochenen Tonnen waren sehr geschützt in der Bucht und nicht weit draußen. Ich werde weiter rausgehen, aber auch eher, weil mir das mitten in der Bucht zu gefährlich ist mit den Schiffen sonst. Der gesamte Schiffsverkehr geht ja genau dort her. Es macht es ja auch erheblich einfacher, das Teil nicht in der Hauptströmung und direkt auf der Hochsee auszusetzen. Ich will es auch regelmäßig kontrollieren können also nicht so weit fahren müssen. Weit offshore ist bei mir eh nicht möglich, da ist es bei mir viel zu tief. Und dann brauchst du einen richtig schweren Anker zumal dort viel Strömung herrscht. In internationalen Foren habe ich gelesen, dass sie es in solchen Fällen mit einem Motorblock beschweren.
    Für Dein Vorhaben reicht sowas hier auch... so machen sie das zumindest auf den Kanaren... unten dran einfach paar Eimer Beton. Und oben alte Kanister (sichtbar an der Oberfläche für die Boote) und auch teils unter Wasser (siehe links der Kanister).
    Bilder
    • CF4E0FE8-833C-4069-87AA-5E006CBB5F25.jpeg

      2,39 MB, 4.032×2.268, 67 mal angesehen
    You Haven't Popped A Fish Until You've Popped A Bluefin Tuna!

    Tag & Release!

    Tag-Nr.:

    - HM 096188
    - HM 096189
    - HM 096186
    - HM 096184
    - HM 096187
    - HM 093606
    - HM 096185
    - HM 096667
    - HM 093607
    - HM 089387
    - HM 096666
    - HM 089386
    - HM 096674
    - HM 099192
    - HM 099180
    - HM 099179

    Informationen unser Partner