Drohnen Kroatien Testflug erfolgreich erledigt ab jetzt nun scharf geschaltet !

    Drohnen Kroatien Testflug erfolgreich erledigt ab jetzt nun scharf geschaltet !

    Es ist soweit die EU hat Kroatien nun drei hochwertige Militär Drohnen zur Verfügung gestellt. Weitere Drohnen folgen bis 2020 in Spanien Griechenland sowie Italien. Den Schwarzfischern auf BFT wird nun das Handwerk gelegt. Ebenso aber auch den Urlaubern die sich nicht an die Gesetze halten.

    Die Drohnen können eine Distanz von 150 km machen und können 7 Stunden in der Luft sein. Die Behörden wissen genau wo die Spots sind. Es wird eine den Bereich Istrien abdecken, eine bei uns um Zadar und eine um Jezera.
    Dann wird gefilmt und Beweis Fotos gesichert. Die Bilder vom Testflug sind beeindruckend man erkennt den Angler die Marke der Rolle sowie die Bootsregestrierung . Das wir alles aufgezeichnet dann entweder der Inspektor geschickt oder es gibt Post noch bis zu einem Jahr nach Hause und dann wird es teuer wer nicht zahlen kann bekommt das Boot besclagnahmt das Tackle ist eh weg. Und dann versteigert.

    Anbei der Link von dem Treffen der Länder. Kroatien startet nun evtlm bis zum Sommer folgt Spanien. Italien vermutlich erst 2019 und last but not least die Griechen.

    vecernji.hr/vijesti/izraelski-…-otkrivati-pozare-1245531
    Bilder
    • 20180518_011120.png

      536,91 kB, 962×545, 51 mal angesehen
    Informationen unser Partner

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Fortuna“ ()

    Prinzipiell ist das zu begrüßen, ich denke wir alle wissen wie viele schwarzfischer es gibt aber genau hier sehe ich ein problem. Es gibt 3 Drohnen die jeweils 7 h fliegen dann muessen sie zurück. Also eine 24/7 Überwachung gibt es nicht. Das eigentliche Problem so sehe ich das sind doch die großen Fangflotten. Die auf irgendwelche dubiosen Firmen oder Länder registriert sind und denen kommt man so nicht bei.
    wenn Ich falsch liege klärt mich gerne auf
    doch den Berufssichern sogar noch eher jedes Boot was einen Traker ein Vms oder Ais hat kann noch gezielter angeflogen werden die gucken vorher wo ist ein Signal und fliegen es dann an eine 24/7 Überwachung ist es nicht auch auch werden die denke ich nicht jeden Tag fliegen. Somit hast du Recht das das es keine komplette Überwachung ist aber ich denke die nutzen es nur gezielt im Mai dürfen die Ringwaden Fischer BFT fangen für die Käfige ich denke da sind sie dann aktiver unterwegs. Im Sommer kommen die Sportangler die auf BFT fischen. Schwarzfischer gab es immer um die Zuchtfarmen hier gibt es MIndestabstände einen Flug über die Mastfarmen paar Fotos und Film da hat man selbst ohne Fisch ein Problem wenn der Abstand nicht stimmt die wissen schon sehr genau um welche Jahreszeit was wo geht.
    Ebenso Italenische Fangflotten die gerne mal ihrem Grenze überschreiten und in Kroatischen Gewässern Fisch entnommen haben haben nun ein Problem.

    Ich sehe das wie einen Mobile Radarfalle du weisst nie wo sie steht und wann sie da steht nur eine mobile Radar falle siehst du wenn auch meist zu spät ;) . Hier siehst oder hörst du nichts .
    der Bestand wird davon profitieren denn es geht doch hier auch überwiegend um die grossen Fangflotten. Longliner Ringwaden Fischer etc . Und Big Brother watcht Dich doch schon lange und überall sei es in Städten, Strassen überall Kameras. Whats app etc ist ja in anderen Bereichen schon lange so der gläserne Bürger :) In weit das wie wo sinnvoll ist sei dahin gestellt.
    Ich hoffe auch ,dass nur Profis damit kontrolliert werden sollen.Wenn die wissen ,dass man ihnen von oben auf die Finger schaut , ok.
    Nichtsahnende Privatboote zu observieren , mit Drohnen die man nicht sieht , nicht hört , geht gar nicht. Heimtückische , hinterhältige Spannerei ist das meiner Meinung nach .Und gehört klar verboten.
    also es werden natürlich auch Privat Boote kontrolliert beide Berufs sowie Sportfischer.Aber schon mehr die Berufsfischer aber gerade bei dem Thema BFT geht es auch um Sportfischer. So wollte es die EU :)
    Informationen unser Partner
    Hmmm.

    Aeronautics drones.

    Sind die nicht bekannt von kamikaze und killer-drones? Oder is das ein OTA (over the air) upgrade die man hinterherr noch nachrussten kann?

    Wer druckt denn den knopf? Oder bestimmt der AI schon ob man legal fished oder nicht

    Wenn wir mehr leute haben wie bluefins macht es ja sinn, so ein Call of Duty - Black Ops spiel

    Es klingelt bei mir irgend weit weg das die die export licence eingezogen bekommen haben weil die tatsachlich aue eine armee geübt haben aber bin mir nicht mehr sicher.

    Edit: Eingezogene export licence ist fur Azerbajian die mochlicherweise die kamikaze drones getested hat auf Armenia grundstatione. Dei frage der exportlicense einzug ist da weil mann nicht sicher ist ob Aeronautics die tests durchgefuhrt hat. Für den rest der Welt (oder jedenfals teile davon) gibts kein export verbot.

    Im Westen nichts neues
    Ruhe Jetzt!.

    :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „reinaard van der vossen“ ()

    ja aus Israel gekauft Militär Dronen das sind sie kannst du nachrüsten auch mit dem Knöpfen aber gute Boote haben nicht nur gutes Tackle :)
    Bilder
    • DroneDefender.jpg

      100,92 kB, 600×316, 37 mal angesehen
    Informationen unser Partner

    Fortuna schrieb:

    ja aus Israel gekauft Militär Dronen das sind sie kannst du nachrüsten auch mit dem Knöpfen aber gute Boote haben nicht nur gutes Tackle :)


    Schon über eine anschaffung nachgedacht? Lohnt sich bei dir doch sicher ;)

    Es gibt schon berechtigte Einwände, aber mein Gott. Letztendlich ist es ein Mittel um massiver, illegaler Fischer, die sich an keine Regularien dieser Welt hält, zumindest ein bisschen an den Kragen zu gehen. Es muss nur dann auch gemacht werden. Da zweifle ich z.B. an meinen spanischen Behörden. Wenn du am Ende nur Sportfischer verknackst, weil sie zu nah an einem Käfig oder so fischen, dann ist das für mich lächerlich. Dann kann man das Geld auch anders ausgeben. Wenn du damit aber was gegen illegale Fischerei, sei es von Sportfischern oder von Berfusfischern tust, dann werden wir da hoffentlich am Ende alle von profitieren.

    scorp10n77 schrieb:

    Fortuna schrieb:

    ja aus Israel gekauft Militär Dronen das sind sie kannst du nachrüsten auch mit dem Knöpfen aber gute Boote haben nicht nur gutes Tackle :)


    Schon über eine anschaffung nachgedacht? Lohnt sich bei dir doch sicher ;)

    Es gibt schon berechtigte Einwände, aber mein Gott. Letztendlich ist es ein Mittel um massiver, illegaler Fischer, die sich an keine Regularien dieser Welt hält, zumindest ein bisschen an den Kragen zu gehen. Es muss nur dann auch gemacht werden. Da zweifle ich z.B. an meinen spanischen Behörden. Wenn du am Ende nur Sportfischer verknackst, weil sie zu nah an einem Käfig oder so fischen, dann ist das für mich lächerlich. Dann kann man das Geld auch anders ausgeben. Wenn du damit aber was gegen illegale Fischerei, sei es von Sportfischern oder von Berfusfischern tust, dann werden wir da hoffentlich am Ende alle von profitieren.




    besser hätte ich es nicht schreiben können stimme Dir voll zu ! Wenn es so kommt wie gesagt das 70% die Berufsfischer Flotten kontrolliert werden und 30% Abstand Käfige Sportfischer etc ist doch perfekt . Wer sich an Gesetzte hält hat nichts zu befürchten. Und wenn die Schwarzfischerei sowie illegale Flotten daurch den Spass verlieren mehr Fisch für alle . Stimme Dir da voll und ganz zu ! Bis auf die Anschaffung des Scanners für mich :) Für mich kein gutes Invest brauch ich nicht ;) Aber überlege einen zu kaufen kann ich dann vermieten gegen Tagesmiete das wird sich lohnen denke ich haha
    Wenn ich das noch etwas ausführlicher zusammengeschriebene von Jürgen Oeder lese, dann frage ich mich aber noch was anderes.

    ​Die EU nimmt nun viel Geld in die Hand, um dem Problem der sogenannten IUU-Fischerei (illegal, undokumentiert und unreguliert) im Mittelmeer Herr zu werden. Aber nicht nur dafür: Die federführende European Fisheries Control Agency (EFCA) wird nach Angaben ihres Chefs Reinhard Priebe zu einer Art europäischer Küstenwache ausgebaut. Sie soll demnach neben der Überwachung der Fischerei im Mittelmeer auch illegale Aktivitäten wie Menschen-, Drogen-, oder Waffenschmuggel sowie Umweltverbrechen erfassen.
    ultimatefishingnews.com/show.aspx?id=7083&cat=1

    Das hört sich doch jetzt schon wieder viel mehr an nach Grenzschutz. Werden da nicht Gelder mit einem anderen Verwendungszweck ausgegeben und wenn wir dann soweit sind, super, wir haben ja schon Drohnen. Wie praktisch. Und keine Linken Extremisten habens in den Militärausgaben gesehen :thumbup: Denn die EU Außengrenzen zu schützen ist ja nicht gerade das, was die am liebsten hören. Ich glaube, da muss man erstmal abwarten was passiert. Aber nur wer illegales tut, hat auch Strafe zu befürchten. Also immer schön artig bleiben.
    Informationen unser Partner
    italien 18.05 10 BFT schwarzfänge 100.000 E strafe

    vivimazara.com/oltre-22-quinta…o-per-la-salute-pubblica/

    das wir Italien Spanien Kroatien und Griechenland betreffen die EU macht Druck die müssen liefern nun
    Informationen unser Partner