POPPER mit integrierter WLAN KAMERA!

  • Biete

    POPPER mit integrierter WLAN KAMERA!

    Hallo Leute.

    Als Inshore-Angel-Guide auf Gran Canaria habe ich das Glück den "Eco-Popper" testen zu dürfen.
    Es handelt sich dabei um einen Popper mit integrierter WLAN-Kamera, der das Signal direkt an ein Smartphone sendet.
    Unglaublich aber war!
    Zwar zeigte sich, dass das Signal bei rauem Meer und großer Distanz instabil ist - doch der Popper loggt sich immer wieder selber in die App ein.
    Fazit: Für mich ein unverzichtbares Tool, um zu schauen, wie es am Spot Unterwasser aussieht und darüber hinaus ein absolut tauglicher Popper, der demnächst sicher einige Spektakuläre Aufnahmen liefern wird.

    Schaut Euch den Popper mal in meinem YouTube-Video an: https://youtu.be/PiVWTqt9yxA
    Bilder
    • Bildschirmfoto 2018-02-13 um 19.38.46.jpg

      941,48 kB, 1.888×1.062, 40 mal angesehen
    Informationen unser Partner
    Die Steigerung wäre dann noch die Verpaarung mit einer Drohne-der wirft sich dann auch noch selbst aus-gesteuert über dasselbe Smartphone.Ein kleiner Antrieb würde auch das Einhohlen erleichtern,ein Sonar noch die Umgebung scannen.Bis das serienreif ist werden die Fische wohl ausgestorben sein.Ich kaufe das Ding wohl eher nicht!
    Na ja - deine Vorstellungen sind sicher eher satirisch gemeint.
    Kameras und Sonar sind ja nunmal auf jedem Boot Standard - auch ist wohl jedem die waterwolf Kamera bekannt, insofern bleibt das Angeln auch mit diesem WLAN-Popper jedem selbst überlassen.
    Als Ufer-Spinnfischer hatte ich, angesichts der Mängel der Waterwolf, genau einen solchen WLAN-Köder mit Kamera schon vorher im Kopf - aber weder Zeit, noch Geld, um so ein Projekt umzusetzen.
    Ich hätte das Ding auch tatsächlich gekauft.
    Coole Idee aber leider mit 27m Reichweite absolut untauglich. Ich bin ja am Angeln, da will ich doch nicht nebenher am Smartphone rumtippen und schauen ob gerade ein Fisch vorbei kommt. Ich denke es würde mehr Sinn machen wenn es einen integrierten Speicher hätte den man später auslesen könnte, dann hätte man auch kein Reichweitenproblem.

    Fahre im Mai nach Panama, die Tuna Frenzies wären super für diesen Popper um coole Bilder einzufangen aber wie gesagt das sind mehr als 27m....
    Informationen unser Partner
    Genau daran arbeitet die Firma:
    Die Reichweite hängt von den äußeren Bedingungen ab. Möglich sind etwa 50 m. Im Meer durch die Wasserbewegung allerdings eher 20- 30 m.
    Problematisch ist die "Wasserempfindlichkeit" des Wlan-Signals.
    Die nächste Generation wird daher eine Kamera mit internem Speicher haben, die später ausgelesen werden kann.

    Als "Auge", dass man auswerfen kann, um Beutefischschwärme, Riffkanten zu checken schon jetzt genial - das habe ich mir seit langem von der waterwolf erhofft.
    Das Smartphone-Tippen habe ich schon gelöst - dazu mache ich auch ein Video ...
    Stay tuned ...