BLUEFISH vom Ufer auf GRAN CANARIA

    BLUEFISH vom Ufer auf GRAN CANARIA

    Hola zusammen vom Angel-Guide für das Spinnfischen vom Ufer auf Gran Canaria.
    Die Bluefish-Saison nähert sich langsam dem Ende auf den Kanaren, daher eine kurze Zusammenfassung:
    Nachdem es im Frühjahr zum Saisonstart nur mäßige Fänge bis 60 cm gab und im Sommer die Fänge auf Null gegangen sind, fing ich überraschender Weise ab Spätsommer einige gute Exemplare zwischen 5 - 10 kg (76 cm - 104 cm).
    Der Kanarenstrom ist dieses Jahr ungewöhnlich warm - vielleicht daher.

    Gute Erfahrung habe ich dabei mit meinen Eigenbau-Chisel-Lures gemacht, die ich schon in der Westsahara auf Leerfish erfolgreich eingesetzt habe.

    Hier ein Video zu einem guten Bluefish von einem Kiesstrand auf Gran Canaria:

    https://youtu.be/J5dwhbc2c84
    Images
    • Bluefish-Youtube.jpg

      597 kB, 1,920×1,080, viewed 201 times
    Informationen unser Partner
    Hola Andreas.
    Eine Bauanleitung braucht man für so einen einfachen Köder wohl kaum:
    Einfach die gewünschte Form und Größe aus einem Messerschneidebrett sägen - ein kleines Loch vorne - ein größeres Loch hinten bohren - Form schleifen und polieren - Drahtachse einsetzen - hinten mit Blei ausgießen - Haken dran - auswerfen.
    Viel Erfolg!
    Hmmmm, ich glaub ich stehe momentan ein bisschen auf dem Schlauch das zu verstehen. Dein Köder, nach meinem Empfinden,

    hat ja nun eine ordentliche Größe und auch einen ordentlichen "runden" Durchmesser!!!!! Genau bei dem Durchmesser habe ich meine

    Probleme. Ich bin in die Küche gerannt und habe die Kunststoffschneidbretter meiner Frau vermessen, die größte Höhe war 1 cm.

    Hast du nun mehrere Lagen ausgesägt und diese miteinander verklebt oder wie kommst du auf den Durchmesser ? Oder gibt es

    Schneidbretter, die tatsächlich solch eine Höhe haben ?
    Informationen unser Partner
    Also ein bißchen handwerkliches Geschick ist natürlich schon nötig.
    Es gibt Schneidebretter aus Nylon (Polyamid) in vielen Haushaltswarenläden, glaub ikea hat auch sowas oder im Metzgereibedarf.
    Meine haben 15 mm.
    Rund ist der Köder nicht - lediglich die Kanten durch Schleifen "gebrochen".
    die abgeflachten Flächen sind ja notwendig, damit der Köder auch topwater läuft.
    Handwerkliches Geschick ist vorhanden und ich weiß nur zu gut, wie geil es ist mit selbstgebautem Equipment

    sportlich erfolgreich zu sein. Ich habe schlicht dein obiges Foto falsch interpretiert. Dein Köder sah für mich rund aus

    mit mind. 30 - 40 mm Durchmesser, deshalb meine Frage nach der Dicke des Schneidbretts.
    Moin Wolli,

    besten Dank für den Link. Ich glaub IKEA ist aber günstiger. Hab mal gerade 50mm Dicke; 500mm Länge und 100mm Breite

    eingegeben, also nichts aufregendes, = 223. 81 €. X/ In 30mm immer noch ca. 170, 00 €.

    Gruß

    Andreas
    Tja, wie man sich täuschen kann. Ich habe gerade einen Volador 110LD vermessen. Dario werden jetzt sicher die Augen feucht
    und der Mund trocken. Der ist, klar, 110mm lang, aber zu meinem Erstaunen, nur 16mm breit und 20mm hoch. diesen auf 130
    und 150mm hochskalieren, da könnte man mit dem 25mm Stab schon etwas anfangen.

    Buggy591 wrote:

    Tja, wie man sich täuschen kann. Ich habe gerade einen Volador 110LD vermessen. Dario werden jetzt sicher die Augen feucht
    und der Mund trocken. Der ist, klar, 110mm lang, aber zu meinem Erstaunen, nur 16mm breit und 20mm hoch. diesen auf 130
    und 150mm hochskalieren, da könnte man mit dem 25mm Stab schon etwas anfangen.


    jejeje wieso das. Hab selber einen :D Hätte gerne noch die 130er Version aber momentan ist die Köderbox einfach zu voll.

    scorp10n77 wrote:

    Buggy591 wrote:

    Tja, wie man sich täuschen kann. Ich habe gerade einen Volador 110LD vermessen. Dario werden jetzt sicher die Augen feucht
    und der Mund trocken. Der ist, klar, 110mm lang, aber zu meinem Erstaunen, nur 16mm breit und 20mm hoch. diesen auf 130
    und 150mm hochskalieren, da könnte man mit dem 25mm Stab schon etwas anfangen.


    jejeje wieso das. Hab selber einen :D Hätte gerne noch die 130er Version aber momentan ist die Köderbox einfach zu voll.


    Weiß ich doch und war auch scherzhaft gemeint, habe nur den Smiley vergessen. :whistling: :rolleyes: Aber aus dem Brett kann man eine Menge 130 und 150er bauen. Habe noch eins aus richtig gutem Material gefunden.
    nisbets.de/hygiplas-extra-dick…mit-hoher-dichte-wei/j038
    Informationen unser Partner
    Hallo Dario,

    hatte ich doch nicht ganz Unrecht mit meiner Vermutung bezüglich feuchten Augen und trockenem Mund. :rolleyes:
    Mein Volador ist noch "jungfräulich", bin durch eine Rücken-OP dieses Jahr noch nicht zum Angeln gekommen. Vielleicht
    hat sich Big Game dadurch für mich auch grundsätzlich erledigt und ich darf nur noch "Little Game". :thumbdown:
    Falls ich ihn abgebe, verspreche ich dir, das du der Erste sein wirst, der davon erfährt und ihn kaufen kannst.
    Wohnst ja nicht weit weg, braucht man gar nicht verschicken.
    Informationen unser Partner

    Buggy591 wrote:

    Tja, wie man sich täuschen kann. Ich habe gerade einen Volador 110LD vermessen. ... Der ist, klar, 110mm lang, aber zu meinem Erstaunen, nur 16mm breit und 20mm hoch. diesen auf 130 und 150mm hochskalieren, da könnte man mit dem 25mm Stab schon etwas anfangen.


    Nur mal so als Info für Interessierte:
    GT Ice Cream Skinny haben ca. 12x12mm bei 40g, 15x15mm bei 80g, 25x25mm bei 150g. Der Flatface ca. 25x20mm bei 120g.
    MfG Lorenz
    Vielen Dank für die Infos.
    Meine Empfehlung: Nicht zuviel in Technische Daten und vor allem Marken hinein interpretieren - die Fische machen das auch nicht.
    Sicher gibt es vielen Anglern Vertrauen in einen angeblich fängigen Köder. Dies ist schließlich auch so von der Angelindustrie gewollt.
    Das ist meine Erkenntnis, nachdem ich doch zu oft darauf reingefallen bin. Danke an Patrick Sebile und seinen Schrott.
    Ich selber fische daher zu 90 % Eigenbau-Köder und fange wesentlich mehr.
    Wunderködern der Industrie stehe ich daher skeptisch gegenüber - lasse mich aber gern positiv überraschen.
    Negativ überrascht hat mich allerdings der "original" GT ice cream lure (Needle Nose), den ein Guiding Gast mitbrachte und den ich erstmals live sah.
    Wirklich grottig grob verarbeitet und für über 20 Euro schon mehr eine Unverschämtheit, als ein Köder.
    Man kann sowas wirklich, wie in meinem Video zu sehen besser und billiger selber bauen und hat am Ende auch mehr Vertrauen, durch ein wesentlich fischigeres Profil, was fangentscheidend sein kann.
    Informationen unser Partner
    Hallo Haramis
    Ich muss dir wirklich recht geben, auf dem Ködermarkt ist wirklich viel und überteuerter Mist zu finden. Und das vertrauen in deinen Köder lässt dich schlussendlich auch Fische fangen. Ich habe mich auch mit allen möglichen angepriesenen Lure bestückt und erst durch das fischen die nötige Erfahrung und durch eigene Versuche die Spreu vom Weizen getrennt. Ich habe meine Köder gefunden, nicht billig aber ich bin überzeugt und darauf kommt es an, dauernder Köderwechsel bringt keine Fische.
    Wo ich dir nicht Recht geben kann ist der einfache bau von ködern. bei einen Popper oder Gt ice cream mag das alles noch gehen, aber bei einem schwimmenden Stickbait kommt mann da schnell an seine Grenzende kommt es wirklich auf einen guten Lauf an, nicht nur das er über das Wasser schlittert . Und der Unterschied einen guten oder schlechten zu fischen, kann deinen Trip zum Erfolg führen oder als Enttäuschung enden lassen.
    Ein ice cream für über 20 euro ist sicher zu teuer, auch wenn er Fische fängt, wenn ich mich nicht irre gab es die vor Jahren noch für unter 10 euro.
    Grüsse Jörg
    Die wenigten haben die Fähigkeit selber was herzustellen!
    Und die Werbung haut eben immer noch hin. Wenn man bedenkt welch teure GT Köder da angeboten werden.
    Vom IceCream hab ich welche. Da bezahlt man definitv nur die Erfindung. Wobei bei 20 Euro ja nicht wirklich viel Geld draufgeht wenn er taugt.
    Gibt übriges auch solche Teile von Sakura (surface skip'r)

    Selberbauen hat, sollte man Erfolg haben, natürlich einen enormen Mehrwert gegenüber den Erfolgen der Herrschaften die alles gegen Moneten bekommen.
    Würde einem gestandenen Fliegenangler ja auch nie in den Sinn kommen, Fliegen ab Stange zu verwenden.

    Damals als mein Geldbeutel noch ziemlich dünn war hab ich mir für das Ebrodelta restlos alles selber gebaut.
    Erst 4 Stunden mit Julio drausen und kein Biss, danach selber raus mit dem Mietkahn und gleich massenhaft Bluefish und Co

    Aber einen ToroTamer den man in China fast umsonst bekommt, wirds dann halt schwierig..........
    Malediven 2015
    fv-chur.ch/index.php?page=211

    Eisangeln auf Salvelinus namaycush in Nordontario
    fv-chur.ch/index.php?page=140

    Fliegenangeln im Ebro Delta
    fv-chur.ch/index.php?page=139
    Also wer sich die GT ICE cream für kleines Geld kaufen will, der schaut auf ebay unter "chisel lure" oder "wake plugs". Eine kleine Manufaktur aus Südafrika bietet diese Köder unter 10 Euro an.
    Zugegegeben, meine ersten Köder und einige Prototypen liegen natürlich auch bei mir in der Vitrine.
    Aber wenn man die Zeit hat und die zugrundeliegende Physik der jeweiligen Ködertypen versteht, kann man diese weiterentwickeln und kommt u.U. zu neuen und besseren Ideen.
    Leider interessiert sich die Tackle-Industrie nicht einmal für Innovationen, die nicht teuer oder schräg genug aussehen ...

    Ansonsten zur Unterhaltung noch ein Video von meiner Köderbastelei einer Art wobbelnden Stick Bait:
    youtu.be/0MvTK25tjeE
    Informationen unser Partner
    Haramis
    nicht das du mich falsch verstehst, ich finde das richtig toll ,was du macht.Du bist soviel Tage am Wasser und hast die Zeit und die Möglichkeit, deine Köder zu bauen und natürlich auch zu testend gegebenenfalls auch immer wieder zu verändern, bis es für dich passt.
    Ich bin da leider stark begrenz und komme auf 1 max. 2 reisen im Jahr. Da muss alles stimmen und ich habe keine zeit dort dann zu testen und zu machen. Ein guter Köder der die richtigen Reize aussendet ,leicht zu führen ist , haltbar ist und natürlich mein Vertrauen hat ist für mich wichtiger als eine hochpreisige Rute und ich bin bereit wenn er alle Kriterien erfüllt auch mehr dafür auszugeben. Da hat sich meine Einstellung geändert in den letzen Jahren. :rolleyes: