Philippinen im Januar...

    Philippinen im Januar...

    Moin zusammen!

    Endlich hab ich auch mal wieder die Gelegenheit, Europa für ein paar Wochen den Rücken zu kehren und mihc in einen anderen teil der Welt zu verirren! Ziel wird voraussichtlich (wenn auch recht kurzfristig) im Januar 2017 eine der philippinischen Inseln. Ich hab Frauchen überredet bekommen, sich die doch recht beschwerliche Reise anzutun. Das Ganze wird kein Angeltrip, aber ein oder zwei Combos für das Uferfischen bzw. nen Bootstrip mit zu nehmen wird wohl drin sein.

    Der ganze Trip soll als Entspannungsurlaub dienen. Also kein ausgedehntes Inselhopping oder ähnliches. Vielmehr strebe ich an, von Manila irgendeinen Inlandsflug zu nehmen und dann auf nem Eiland, dass groß genug für zweieinhalb Wochen ist die Zeit zu verdödeln. Nen kleiner Bungalow am Strand und gut is. nen zweiten Inlandsflug, z.B. von Cebu weiter nach Siargao, will ich eigentlich vermeiden.

    In die engere Wahl gekommen ist daher unter anderem Siquijor, Marinduque, Busuanga oder Tugdan. Die "Hauptinseln" mit zuviel Touriauflauf (z.B. Palawan) wollen wir wenn möglich meiden. Im Idelafall gibts auch nur ne kurze Fährfahrt vom Zielflughafen zur neuen "Hausinsel" (Mausi ist nicht besonders seefest...).

    Meine Fragen, die mir hoffentlich irgendwer beantworten kann (gibt auch nen Bericht, versprochen!):
    - Gibt es Inseln, die meinem Suchraster entsprechen, "einfach" zu erreichen sind, und nicht auf meiner Liste stehen aber definitiv eine Betrachtung verdienen?
    - Auf vielen dieser Inseln steht Tauchen im Vordergrund. Führt Uferfischen in dem Fall ggf. zu Konflikten oder is das bums?
    - Gibt es sonst Regeln, die es zu beachten gilt?
    - Wie gestaltet sich der Fischreichtum rund um die Inseln (Stichwort Überfischung) generell?

    Ich würde mich wenn möglich aufs Topwater- bzw. Spinnfischen auf kleinere Räuber konzentrieren wollen. Sicherlich sehr stark abhängig vom finalen Revier, aber es dient wirklich nur dem Spass und ggf. um dem Koch mal nen Fisch zubereiten zu lassen.

    Wenn also irgendwer von euch nen tollen Tip für diesen abgelegenen Teil der Welt hat, immer her damit!

    Schon mal vielen Dank
    Informationen unser Partner
    Hallo Tom, ich war vor vielen Jahren dort zum tauchen. Zum relaxen ist das eine tolle Destination auch die Nebenkosten hielten sich in Grenzen, es gab überall günstige Restaurants. Fischen kannst du bestimmt überall wird aber vom Ufer aus bestimmt beschwerlich denn die Dynamitfischerei ist dort noch allgegenwärtig. leider. Aber es gibt bestimmt Ecken an denen die Leute umdenken.
    TL Jochen
    Hi Jochen, erstmal danke für die Infos. Zum Thema Dynamit habe ich auch schon das ein oder andere gelesen...
    Im Endeffekt würden mir vom Ufer auch nen paar kleine Jacks oder Hornhechte reichen. Eventuell geht ja mehr, wenn man es mit den Fischern mal nen bissel weiter raus geht. Da bin ich nicht anspruchsvoll.
    Wo genau warst du damals?
    Hallo Tom,

    ich ware auch auf mehreren Inseln. Es hat mir überall sehr gut gefallen, da wie gesagt es dort alles langsamer abläuft und man kann schön entschleunigen. Angeln kannst du bestimmt überall und die Amtssprache ist normalerweise englisch.
    Die Inseln
    Mactan
    Sumilon
    Panglao
    Moalboal
    Balicasag

    Schau dir mal die Inseln bei Google Maps an! Dort findest du meistens alles was du brauchst. Fisch wir überall angeboten und gern gegessen, auch von Tauchern und es ist allen bewusst das die nicht alleine auf dem Teller landen. Du solltest dich aber vorher informieren wo Meeresschutzgebiete sind.

    TL
    Informationen unser Partner
    So die Entscheidung ist gefallen. Aus Sicht der Fischerei wahrscheinlich eher suboptimal (?) geht es für 16 Tage nach Busuanga/ Coron, einer Insel(gruppe) nördlich von Palawan. Anbei mal der Navionics-Ausschnitt der deutlich macht, dass das Wasser meist relativ flach ist. Der rote Punkt markiert unser Resort, also die Ausgangsbasis. Vielleicht hat ja jemand in diesem Teil des Landes schon Erfahrungen machen können bzw. kann anhand des Kartenausschnitts den ein oder anderen Hinweis geben.
    Images
    • Coron.jpg

      275.78 kB, 713×772, viewed 113 times
    Dann antworte ich mir mal selber :thumbsup:

    Sollten hier noch andere Interessierte auf den Thread stoßen, noch einige Infos die ich sammeln konnte. Ich hatte via eMail Kontakt zur Philippine Game Fishing Foundation.
    Sowas wie der Big Game Fishing Club vor Ort und habe innerhalb von zwei Tagen die folgende Antwort erhalten. Leider für meine Urlaubsregion nicht hilfreich, aber eventuell für den ein oder anderen doch interessant:

    "we don't go fishing in the area we do tuna fishing in puerto princesa
    in palawan the season for that is on july or august for the month of
    january we go bass fishing in pantabangan nueva ecija and if you like to
    catch dorados/ wahoo/ sailfish and marlin that would be in sta.ana
    cagayan valley on the northern tip of the philippines thea season will
    be during summer"


    Laut deren Website und den dort veröffentlichten Ergebnissen und Bildern hauen die gut Fisch raus. Ich hab jetzt das Ressort angespitzt und die bequatschen die Fischer von denen sie täglich beliefert werden. Da muss doch was gehen...
    Informationen unser Partner
    So, ich hol das ganze nach längerer Abstinenz meinerseits mal wieder hoch.

    Seit meinem letzten Post war ich zweimal für je drei Wochen vor Ort. Einerseits weil Coron landschaftlich der Hammer ist, andererseits weil die Leute vor Ort super freundlich sind und meine Frau und ich uns wahnsinnig wohl gefühlt haben. Für die Interessierten unter euch daher die ein oder andere Info zur Fischerei:

    Das erste mal war ich vor zwei Jahren im Januar unten. Direkt am Hausriff gab es jede Menge Feeding Frenzies von football sized thuna so bis geschätzt 5kg. Warum geschätzt? Weil ich nur den dicken Prügel mit Poppern und Sticks jenseits der 15cm/70g bei hatte. Ich war in den drei Wochen bestimmt 15x mit dem Kayak unterwegs, teilweise mitten im Schwarm ohne Biss. Halt das ist so nicht korrekt: Ich hatte eine massive Attacke eines wirklich großen Barracudas, der leider nicht gehangen hat. Auch beim Schnorcheln waren keine großen Räuber zu sehen. Dazu muss man sagen, wir waren nicht wirklich viel außerhalb des Hausriffs unterwegs und bei Wassertiefen von max 30m in der näheren Umgebung kann man wohl auch nicht zuviel erwarten.

    Im letzten Jahr waren wir wieder unten, diesmal im Mai. Auf Grund der zuvor geknüpften Kontakte haben wir auch ne 5-Tage "Expedition" gemacht und wirklich schöne Flecken kennen gelernt. Diesmal hab ich den schweren Quatsch gleich zu Hause gelassen. Im Gepäck waren ne UL-Rute und ne typische Zanderspinne. Dazu kleine Gummis und Stickbaits sowie Casting Jigs. Die Thune waren natürlich nicht da, dafür zahllose Schwärme kleiner Trevallies in der Kilo-Klasse. Ein Mordsspaß an dem leichten Tackle. Hinzu kamen teilweise wirklich große Needlefish 1m+, kleine Grouper und sonstiges Getier. Der ein oder andere Abbiß war auch zu verzeichnen. Fakt ist, die Angelei war saugeil auch wenn es nicht die Großen waren. Für den Familienurlaub mit Frauchen genau richtig. Mal kurz von der Strandliege hoch, drei Fische fangen und schnell wieder hinlegen :thumbup:

    Da Land und Leute mich aber nicht loslassen, gehts am 18. März wieder runter. Diesmal mit vier gleichgesinnten Jungs, fast alle ohne Warmwassererfahrung, amcht aber nix. Ziel der Tour: Acht Tage Bootsexpedition von Coron nach Linapacan und wieder zurück. Schlafen am Strand mit allem drum und dran. Es gibt für diese Region tatsächlich keinerlei Informationen zum Angeln, sei es, weil das Gebiet auf Grund der geringen Tiefe für pelagische Räuber nur bedingt interessant ist, sei es weil es bisher noch keiner versucht hat. Wir sind auf jeden Fall auf alles vorbereitet und lassen uns mal überraschen wie die Nummer ausgeht. Auf jeden Fall gibt es bestätigte Fänge der einheimischen Fischer von GT, Spanish Mackerel und den anderen üblichen Verdächtigen. Und genau so einen haben wir auf dem Boot auch mit dabei. See- und Tidenkarten sind auch schon ausgedruckt... :D

    Wenn wir wieder zurück sind, gibts natürlich ein kurzes Review zu der Nummer...