Ausrüstung fürs Angeln vom Katamaran auf den Seychellen

    Kurzes Update von meiner Seite.

    Schon einmal danke für eure Infos hier, die mir die Richtung vor geben und mir geholfen haben, mich gezielt zu manchen Dingen genauer einzulesen. Habe dazu noch so einige Beiträge durchstöbert.

    Danach war mir klar, ich muss mein Budget etwas erweitern und habe angefangen einzukaufen.

    Was ich nun habe:

    Rolle: Shimano Tiagra 50W
    Schnur: Momoi's Diamond Hi-Catch Diamond 60Lb 1000yards
    Vorfach: 15m 7x7 Stahl 41kg Tragkraft plus Klemmhülsen und Zange
    Köder: 7x Halco Laser Pro 190DD, 2x Williamson Big Game Catcher Lure, 1x Williamson Live Swimming Ballyhoo Combo, DUEL Aile Metal CS 90g/125mm HGBP-Gold/Blue/Pink, YO-ZURI Metallic Green Sardine II 150 Gramm
    Kleinzeug: TAC Wirbel mit Edelstahlkugellager - Größe #5 / 230lbs, TAC Super-Heavy-Duty Split Rings - #6 / 10,0mm / 231 lb, TAC Stainless Solid Rings - #3 / 6mm / 300 lb.
    Haken: Verschiedene normale Haken und Assist Hooks in den Größen 3, 5, 6 und 7

    Was mir jetzt noch fehlt ist eine Rute und wenn ich noch was völlig vergessen oder übersehen habe, wäre es super wenn ihr den Finger in die Wunde legen könntet, dass ich es nicht erst auf den Seychellen bemerke.


    Grüße
    Oliver
    Informationen unser Partner
    Rute hast du wenig wahl, es sei den du nimmst rutenrohr.

    Die haken sind zu klein, fur trolling passt mustad 7732 oder 7691 in 8/0 oder sogar 9/0 besser.

    Wenn die lures von williamson scion haken haben sind die von der grosse ok. Ich wurde aber neu riggen.
    Ruhe Jetzt!.

    :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „reinaard van der vossen“ ()

    Ich wünsch` euch viel Erfolg bei diesem Törn, denk aber auch
    an die kleinen Helferlein wie:

    Rutenhalter (PVC-Rohr und Kabelbinder)
    Landungshilfe (Gaff…)
    Kampfgurt oder Gimbal
    Sicherungsleine für die Rute

    tL, Roland

    PS.: ich weiß auch nicht, ob es da Ciguatera gibt
    Informationen unser Partner
    Für den Fall ,daß du zu wenig Bisse bekommst,würde ich das Stahlvorfach gegen Nylon.bzw FC wechseln.Geflochtener Stahl kann sich nachteilig auf die Beißerei auswirken.Ich nehme nur noch Monostahl(viel dünner)oder auch Nylon.
    Gruß Gerhard
    Mir wurde von einem viel vor Ort fischendem Forumsmitglied dirngend zu 7x7 Stahlvorfach geraten. Er meinte es gibt dort einfach zu viele Fische mit scharfen zähnen.

    Evtl. nehme ich 1-2 FC Vorfächer für Flachwasserbereiche mit, wenn ich abends vor Anker einfach noch etwas im 3-8m tiefem Wasser vor mich hin angle.
    Informationen unser Partner
    Naja, ich glaube keiner ist mehr auf den Seychellen beim fischen als ich.

    Das mit dem Stahl halte ich für völlig übertrieben, die Bissquote geht völlig in den Keller und lieber opferst du mal einen Köder, als völlig leer auszugehen.

    50 WLRSA ist schon ein gehöriger Klotz, aber so hab ich dort auch mal angefangen. Habe mehrmals von einer Lagoon 440 geangelt. Meiner Meinung nach solltest du dich auf Sails konzentrieren und der Rest ist Bleifang. Es gibt ne Menge kleiner Thune, die eine oder andere Dorado. Tiefläufer wie die auf dem Bild sind an manchen Tagen o.k, aber an der Oberfläche rappelt es mehr. Nehme ne kleine Daisy Chain mit, 6 Gummikalamare an einer Schnur, nicht das kleine leichte Zeugs, sondern solche aus dicken Silikon, davor noch ein Torpedoblei und drei kleine Birds. Das so ca. 10-15 hinter Boot rumgammeln lassen, das bringt die Fische hoch.

    Ich würde in jedem Fall noch eine Spinne im WG 100 gr mitnehmen und ne Kiste kleiner Stick und Wurfköder. So fängst du am besten und hast am meisten Spass. Eine stabile Hechtrute tut es für vieles, sofern du dich nicht mit den Gt anlegst. Gerne kannst du mit mir telefonieren. Bitte einfach PN an mich.

    TL
    8)

    _______________________________
    wildfishingteam.blogspot.com/

    ChrisK81 schrieb:

    Ahhhh ...ach wie schade, dass hier nicht zu Ende geschrieben wurde. Habe jetzt so ziemlich alle "Big Game für Segler Beiträge" durch ... auch im Norwegen-Anglerforum gabs ja schon einen top ausführlichen Thread...eigentlich sind ja schon alle Fragen geklärt :)

    Grüße!


    Welche Fragen sind denn noch offen? Speziell zu Seychellen? oder eher allgemeiner Art?

    Gibt auf alles eine Antwort.

    TL
    8)

    _______________________________
    wildfishingteam.blogspot.com/
    Servus & Hallo Zusammen,
    war mir erst unsicher, ob ich einen neuen Thread aufmachen soll, aber da es sehr gut in dieses Thema reinpasst, versuche ich jetzt einfach hier meine Fragen loszuwerden.

    Ganz konkret ist natürlich die Tackle-Frage, vor allem, welche Angeln, Rollen und evtl. auch Köder ich vielleicht aus meinem Norwegen-Equipment mit auf die Seychellen zum Anglen vom Katamaran mitnehmen könnte...

    Hier ein kleine Übersicht meiner vorhandenen Ruten, die ich evtl. in Betracht ziehen wollte:

    Ruten:
    - 50 lbs, Dega Megaforce Exxpure 1,95 m, 2tl. (ungefischt, keine Rolle dazu vorhanden ...Staubfänger - mein Gedanke war, sie jetzt zum Trolling herzunehmen)
    - 30 lbs, Balzer 71 grad North Nano, Inline, 2,15 m , 2tl.
    - Savage Gear (MPP) , 150 g Wurfgewicht , Spinnrute
    ..bis auf die Savage Gear alles Pilkruten ...vermutlich zu weich fürs Trolling?

    Rollen:
    - Okuma Cedros 4000er (fische ich auf der Savage Gear) ; 17er Geflochtene , nicht übertrieben viele Meter drauf, aber ganz gut zum Werfen.
    - Avet MXJ mit 0,28 er Geflochtenten, Jerry Brown

    Köder:
    - Ich dachte evtl. könnten die Speedpilker funktionieren (Speedy Fish, Eisele Select ,etc.), Gummis mit Jig-Heads und Sandaale von Savage Gear

    So , das ist erstmal die Ausgangslage ...ich vermute, mit dem Equipment schickt ihr mich erst mal wieder an den Fjord und nicht ins Warmwasser. Vermutung richtig?


    PS: Heute Abend schreib ich noch mal, was ich mir schon alles ausgedacht habe ... die 50 lbs Rute braucht ja so oder so eine passende Rolle, vielleicht könnte eine schöne Avet, in passender Größe, meiner aktuelle Lieblingsrolle (die MXJ) für Norge Gesellschaft leisten (spekuliere auf eine LX oder doch gleich eine Pro EXW 50/ 2 ...*lechz*)


    Viele Grüße!
    Hallo Christoph,

    Vorab. Meine Antwort basiert nicht aus Erfahrung von den Seychellen, aber der Summe meiner Warmwasser-Erfahrung mit teils improvisiertem tackle.


    Die Cedros 4000 hatte ich auch mal und auch die 5500. Sind eigentlich gar keine so schlechten Rollen, diese Cedros. Die 4000er halt nur relativ klein 130m/0.35mm entspricht ca. 200m PE3. Zusammen mit deiner vorhandenden Spinrute und einer PE3 Schnur solltest du eigentlich ein halbwegs brauchbares Werkzeug für Spaßangeln haben (Heißt kleinere Jacks, Barracudas, Snapper etc). Wir reden hier von Fischen in der 1-5kg Klasse. Zum bisschen werfen etc...

    Deine Idee mit einer echten 50Lbs Rolle an eine "50Lbs" Dega Rute...ich weiss nicht. Würde dir raten eine Stand-Up Rute zu holen einteilig 30Lbs oder 30-50lbs (Da gibt's ne große und günstige Auswahl), dazu eine Shimano TLD oder wenn du ein paar Euro mehr aufwenden kannst Shimano Tyrnos,Schnur, ein paar Surface Lures, ein paar Rapalas o.Ä. und du hast eigentlich ein günstiges und brauchbares Trolling-Setup für die meisten Fische, wie Sail, Wahoo, Dorado, Barrakuda, King Mackerel etc

    Was deine Köder angeht. An sich können Gummis auch im warmen Salzwasser funktionieren (Der Savagegear Sandaal ist nicht mies), genauso Speed Pilker. Evtl könntest du mit deiner Dega Rute und der Avet Improvisiert bisschen Jiggen. 0.28mm Schnur reicht dir unter Unständen nicht weit wenn du nen ernstzunehmenden Fisch vom Riff fernhalten musst...

    Die Inline Rute würde ich zu Hause lassen.

    TL
    Informationen unser Partner
    Hallo Nochmal,

    ok, bei ner 30-50 lbs Standup - Rute bin ich dabei. Aber ne all zu große Auswahl (zumindest in einem vertretbaren Preisbereich, bis ca. 300 €) habe ich jetzt (bei deutschen Shops) noch nicht vorgefunden. Habt Ihr vielleicht den ein oder anderen Tipp, wo man so ein Rütchen herbekommt? Wo bestellt Ihr so?

    Schlepp-Rolle dazu , wie gesagt, bin ich bei Avet, weil mich schon meine MJX so überzeugt, ( wäre dann bei der LX 6:1 ...mit Geflecht + TopShot) ODER eine Pro EXW (nur Mono) ... will eigentlich eher eine kleinere Rolle und würde deshalb eher zur LX tendieren. Oder was meint Ihr, macht das auf dem Segler gar keinen Sinn!?

    Köder mäßig bin ich auch bei Euch, und habe mir gemäß den Empfehlungen u.a. von Serviola schon verschiedene Ilander besorg (Flasher, Seastar, Sailure). Will auch ein bisschen was selber bauen, habe noch Oktopuss -Skirts vom Norwegen angeln hier rum liegen. Leider kann ich die Bilder im zwei Euro Lure Thread nicht richtig öffnen...

    Wollte dann noch ein bisschen was für Topwater und Jigging (schiele Richtung Shimano Orca -> Topwater, Sinking Pencil, Pop-Orca...finde die Köder wahninnig schön) ...allerdings finde ich da keinen deutschen Shop, der die verkauft . Bei tackledirect kommt jede Menge Versand und Zoll dazu..Mist. Die Shimano Lures sind auch nicht gerade günstig, vielleicht gibt's noch den ein oder anderen Tipp, mit was Ihr so ins Rennen geht!?

    Die Savage Gear wird dafür aber wohl nicht reichen, daher habe ich mir die Shimano Ocea Spinning Stc Bb Heavy Game 7'0" 80-150G 4teilig als Reiserute ausgeguckt. Hättet Ihr noch eine andere Empfehlung? Als Rolle habe ich mir zu dieser Kombi eine Penn Slammer 3 mit 8000er oder 10000 Größe überlegt ...gibt es Alternativen (ca. gleiches Preislevel)?

    Geplant sind Ködermäßig natürlich auch noch Tiefläufer ala Rapala Magnum, Yo-Zuri Hydro Magnum + Bonita (gibts hoffentlich zu Weihnachten). Denke an so zwei Stück von jeder Sorte (insgesamt so 6 - 8 Wobbler, sollten doch reichen)

    So, jetzt bin ich gespannt, was ihr zu meinen Spinnereien meint ...geht das schon in die richtige Richtung?

    Danke & Viele Grüße,
    Christoph

    ChrisK81 schrieb:

    ok, bei ner 30-50 lbs Standup - Rute bin ich dabei. Aber ne all zu große Auswahl (zumindest in einem vertretbaren Preisbereich, bis ca. 300 €) habe ich jetzt (bei deutschen Shops) noch nicht vorgefunden. Habt Ihr vielleicht den ein oder anderen Tipp, wo man so ein Rütchen herbekommt? Wo bestellt Ihr so?


    Z.B hier: fishingtackle24.de/angelruten/…sser-ruten/stand-up-rute/

    ChrisK81 schrieb:

    Schlepp-Rolle dazu , wie gesagt, bin ich bei Avet, weil mich schon meine MJX so überzeugt, ( wäre dann bei der LX 6:1 ...mit Geflecht + TopShot) ODER eine Pro EXW (nur Mono) ... will eigentlich eher eine kleinere Rolle und würde deshalb eher zur LX tendieren. Oder was meint Ihr, macht das auf dem Segler gar keinen Sinn!?


    Denke auf dem Segler willst du lieber paar meter mehr auf der Rolle. Mit Braid und Mono-Topshot kannst du einige Meter gewinnen, aber die Rolle wird außer für Trolling ja für nichts verwendet, oder ?

    ChrisK81 schrieb:

    Wollte dann noch ein bisschen was für Topwater und Jigging (schiele Richtung Shimano Orca -> Topwater, Sinking Pencil, Pop-Orca...finde die Köder wahninnig schön) ...allerdings finde ich da keinen deutschen Shop, der die verkauft . Bei tackledirect kommt jede Menge Versand und Zoll dazu..Mist. Die Shimano Lures sind auch nicht gerade günstig, vielleicht gibt's noch den ein oder anderen Tipp, mit was Ihr so ins Rennen geht!?


    Schau dir mal die Rapala Subwalk an. Hat ne geile Aktion. Wenn du ihn gleichmäßig einholst lauft er mit ausladenden Schlägen, man kann ihn aber auch twitchen. Ist n guter Alrounder, wenn du mich fragst und günstig. Gabs mal bei Askari um 10€.
    Mein Lieblingspopper istn Oldschool Cigar Minnow von D.A.M., hab ich mal auf ner Messe für 5€ geschossen :D
    Den hier mag ich fürs leichtere Fischen: tackle4all.com/halco-max-130-c-136_138_160_418_399/
    Fliegt wahnsinnig weit, da nur 13cm aber 80g. Dumbell Pop 200 ist auch n Klassiker...An deiner geplanten Rute vllt auch schon zuviel des Guten.
    Hast du wegen Lures mal hier geschaut ?

    pechextreme.com/en/

    ChrisK81 schrieb:

    Die Savage Gear wird dafür aber wohl nicht reichen, daher habe ich mir die Shimano Ocea Spinning Stc Bb Heavy Game 7'0" 80-150G 4teilig als Reiserute ausgeguckt. Hättet Ihr noch eine andere Empfehlung? Als Rolle habe ich mir zu dieser Kombi eine Penn Slammer 3 mit 8000er oder 10000 Größe überlegt ...gibt es Alternativen (ca. gleiches Preislevel)?


    Hatte ne andere Ocea BB, aber generell sind Reiseruten eher kritisch. 4-teilig. Die Rute ist auch nur 2.29m lang mit 80-150g CW. Denke da dran is ne 10000 Rolle definitiv zu fett. Gäbe noch die vielfach gelobten Westin Travel Popping Ruten... An Rolle: Schau dir mal die Daiwa Saltist an, Größe 6500, ist ne solide Rolle für recht kleines Geld MMn.

    Anbei. Jigging und Popping mit demselben Outfit eher Murks ...


    TL
    Hallo Nochmal & Danke für die Vorschläge und Tipps.

    Ich möchte nochmal ganz vorne anfangen, und speziell zu den Seychellen fragen, mit was für Fischen wir es dort wohl überhaupt so zu tun bekommen werden? Unsere Tour startet in Mahe und wir planen vor allem die Hauptinseln also La Digue und Praslin (Inner Islands) abzusegeln. Die Ankerplätze , hm...vermutlich in flacheren Buchten mit geringerer Wassertiefe. Die Crew ist schon "angelfreudig", aber es wird natürlich nicht alles darauf ausgerichtet. Sprich während den Überfahrten wird geschleppt, am Ankerplatz (oder ab da per Dingi-Exkursion) geworfen. Bei Flauten und/ oder Fischkontakt während des Segelns kann ich mir vorstellen, dass wir auch mal aufstoppen und Fische anwerfen können ...wenn wir überhaupt welche sehen.

    Ich würde ja unheimlich gerne mal nen Thunfisch fangen, .... mich stört es auch nicht, wenn es kein riesen Viech ist. Wir verwerten auch sehr gern für die Küche und da hat uns z.B. dieses Jahr in Griechenland auch schon ein Bonito geschmeckt, den andere vielleicht eher wieder als Live-Bait anködern würden ;)

    Nach den zu erwartenden Fischen und den technisch gegebenen Möglichkeiten auf dem Boot möchte ich meine Angelei ausrichten.

    Tue mir allerdings immer noch schwer mit einer passenden Standup Rute ...der obige Link auf fishingtackle24 ...hm, die Ruten unter 200€ (Shimano TLD, Venegance) hauen mich nicht vom Hocker, wobei es für einmal im Jahr Schleppen vielleicht auch schon ausreicht. Die TLD 50 ist dort aber gerade ausverkauft ... ich denke, wenn dann sollte es schon eine 30-50 lbs sein. Die Venegance 30-50 lbs für unter 50 €??? Taugt das was?

    Muss mich auch noch aufschlauen, ob mit Roller oder Ringen. Gibt es bei Euch da eine Tendenz, oder ist das völlig egal?

    Um bei den Ruten zu bleiben, was könntet ihr mir zum Werfen (möglichst Allround) empfehlen? Ich plane eine kleine Auswahl an Stickbait /Penicls und vielleicht ein zwei Popper / Oberflächenköder mitzunehmen (so bis 150 g).... sind das schon die richtigen Köder für den Einsatz? Hab mich etwas an dieses Video gehalten:



    Wie zum Schluss im Video gezeigt, könnte ich mir auch vorstellen mit EINER Rolle (6000 - 8000er?) und zwei Ruten die Oberflächenangelei UND das Jiggen abzudecken. Nur ich finde solche Ruten hier irgednwie nicht in den deutschen Shops. Bzw. weiß nicht, was das genau für Ruten sind. Hierzu noch jemand einen Tipp?

    Besten Dank &Viele Grüße
    Informationen unser Partner

    Neu

    Hi,

    das ganze Norge Zeugs ist weniger bis ungeeignet. Letztlich ist doch die Frage ob nur getrollt werden soll, oder eben auch gejiggt und gepoppert werden soll.

    Trolling und Jiggen kann man in Übereinklang bringen. Aber eine MXL ist da zu klein für. Einen Kat zum stehen zu bringen, gar eine Wende fahren um dem Fisch zu folgen, das dürfte entweder sehr viel Erfahrung voraus setzten, oder einer Menge Glück bedürfen.

    Ich bin immer einer einer Pro Ex 50 gestartet, inzwischen ist mir das zu schwer. Spass machen eben Jiggingruten mit Multi im PE 5 bis 7 Bereich. Braid mit 50 m Monotop. Damit kann man Segelfische fangen. Ist ein Riesenspass und um die Inseln und dazwischen mit hoher Trefferquote, wenn man ein bisschen Showzeugs mit schleppt. Eine Rute reicht vollkommen aus, bei zweien wird es für Anfänger zu hektisch.

    Für vom Boot seinen tut es eine 100 gr Hechtrute und eine 5000er Shimano. Für Gt reicht das nicht, aber den ganzen anderen Kram kannst du damit überzeugen. Nehme Dir nicht zuviel vor. Besser eines, das aber richtig. Jiggen ohne Sonar ist auch Quatsch, es sei denn du weisst exakt wo du hin musst. Rest per Telefon wen du willst.

    TL
    8)

    _______________________________
    wildfishingteam.blogspot.com/