Ausrüstung fürs Angeln vom Katamaran auf den Seychellen

    Ausrüstung fürs Angeln vom Katamaran auf den Seychellen

    Hallo,

    zuerst, damit er mich erkennt, ich habe schon fleißig mit MadDan gemailt, um mich auf meinen Seychellen Trip vorzubereiten.
    Bei diesem Urlaub geht es allerdings primär ums Segeln und Erkunden der Inseln. Trotzdem möchte ich zwischen den Inseln gerne die Angel ins Wasser hängen und evtl. auch an der ein oder anderen Bucht entweder vom Katamaran aus oder evtl. vom Dinghi aus etwas fischen.

    Da ich vom Angeln keine Ahnung habe, gestaltet es sich für mich etwas schwierig, die passende Ausrüstung zusammen zu suchen. Einerseits soll alles robust genug sein, um auch mal einen größeren Fisch damit bändigen zu können, andererseits will ich auch nicht unendlich viel ausgeben, da ich nur grob 1x im Jahr dazu komme die Ausrüstung zu benutzen. Zudem muss die Rute zerlegt kleiner sein als 80cm, damit ich Sie in meine Reisetasche rein bekomme.

    Folgende Ausrüstungsteile wurden mir bisher empfohlen:

    Rute: Balzer Edition 71 Nord. 2,15m, 30lb, 350 - 1000g 5 teilig (kann mir da jemand noch eine Alternative empfehlen)
    Rolle: Shimano Tyrnos 30 lbs (hoffe die passt)
    1500m 0,40mm Monofilschnur (sollte hoffentlich ausreichend sein)
    Stahlvorfach 7x7 mit 40kg Tragkraft je 120cm lang (damit mir ein Wahoo oder Barracuda nichts durchbeißt)
    Halco Laser Pro 190 Köder (weiß mit rotem Kopf, blau-silber und pink)
    Sailfish Catcher bzw. Dorado Catcher von Williamson
    Wirbel mit mindestens 80kg Tragkraft
    Teleskop Gaff


    Über Anmerkungen, Kritik, Vorschläge was besser geeignet wäre und gerne auch, wo ich das alles her bekomme, wäre ich sehr dankbar.


    Viele Grüße
    Oliver
    Informationen unser Partner
    Wenn du selbst der Skipper bist und angeln willst, ist ja alles in Ordnung.

    Ich habe aus folgenden Gründen die obere Fragen gestellt:

    Als ich auf den Seychellen gesegelt habe (Kojen-Chartern) hatten wir überwiegend Damen auf dem Boot. Die Damen waren Vegetarier, Tierliebhaber usw. Bei einer Dame hatte ich sogar den Verdacht, dass sie Peta Mitglied sein könnte.
    Du willst da irgendwelche Angelkram raus holen? Nein, ich hatte den Mut nicht dazu. ;(
    Vor ein paar Wochen bei einer Elba-Umsegelung hatte der Skipper unheimlich Schiss, dass die Schnur sich um den Propeller verwickeln könnte. Irgendwann hatte ich kein Bock mehr und habe alles rein geholt.

    OK, deine Tackle:
    Ich kenne nur die Rute aus der Norwegen-Anglerei und sie liegt bei mir im Keller als 6 teilig. :thumbdown:
    Auf keinen Fall damit auf die Warmwasser-Fische losgehen.
    Deine Rolle Tyrnos kenne ich nicht aber du wirst wahrscheinlich nicht mehr als 300m 50lbs Mono darauf satteln können.

    Nein, ich habe im Warmwasser nicht genügend Erfahrungen dich beraten zu können daher meine Empfehlung:
    Nenn bitte ein Budget nur für Rolle und Rute.
    Köder ist ein ganz anderes Kapitel und frisst mehr Geld als du denkst.

    PS. Falls jemand ausfallen sollte, lass mich wissen. Ich bin für spontanen Aktionismus immer zu haben. :D
    Informationen unser Partner
    Hallo Bonito,

    nein ich habe keine Angst, dass sich was um die Schraube wickelt, dass hab ich unter Kontrolle und ja, wir haben zwar auch Damen an Bord aber die essen alle sehr gerne Fisch und Fleisch. Von dieser Seite aus besteht auch so überhaupt keine Gefahr. Platz haben allerdings keinen mehr an Bord und wir sind wie gesagt eh nur alles gute Freunde und haben keine "unbekannten" (nicht böse gemeint) an Bord. Sollte aber Krankheitsbedingt jemand ausfallen (auf holz klopf) werde ich mich melden :)


    Budget für Rute und Rolle würde ich mit maximal 300-400 Euro festlegen. Rute muss halt zwingend unter 80cm Packmaß haben, damit ich sie gut in die normale Reisetasche bekomme. Habe nicht vor extra Sportgepäck aufzugeben.

    Grüße
    Oliver
    Schon OK :) , ich weiß wie es ist mit „Unbekannten“ auf einem Segelboot den engen Raum teilen zu
    müssen. Es ist in der Tat nicht -immer- unbedingt empfehlenswert.

    Hinsichtlich Ruten-Länge möchte ich dennoch eine Bemerkung machen damit der Auswahl größer wird.
    So wie es aussieht, du bist Skipper und fliegst jedes Jahr unterschiedliche Ziele mit unterschiedlichen Fluggesellschaften an und möchtest mit 80cm Packmaß auf der sicheren Seite sein. Es gibt aber nur ganz wenige Fluggesellschaften, die bei der Länge eine 80cm Einschränkung haben, z.B tuifly.
    Ansonsten gilt:
    " Die Summe der Außenmaße pro Gepäckstück darf 158 cm (Länge + Breite + Höhe) nicht überschreiten"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „bonito1“ ()

    Die Tyrnos 30-2 besitze ich. Wurde in Panama zum Trolling mit Rapala und Cedar-Plugs verwendet. Hatte ca. 350m 50lb Trilene drauf. Rute war eine Shimano Tiagra 30lb. Für kleine Thune und Wahoos hats gereicht. Ne Trolling-Resierute dürfte schwierig werden. Würde mal den Vermieter des Boots anfragen. Häufig haben die solche Sachen zum vermieten da. War allerdings noch nicht auf den Seychellen.
    Da gibt es doch schon eine menge posts zu dieses thema, brauche mal die suchfunction

    Reiseruten tauchen niks, habe schon verschiedene gebrochen.........aber, der einzigste reiserute der bei mir heile bleibt ist die pinnacle marine rute. Da hatte ich schon mehrere recht grossen thune ("cow" klasse ++) drauf und die halten das locker.

    Kannst mal nachfragen bei wolfgang von "der-tackle-shop.com" (aus Deutschland) oder wenn er keines hat direct bei pinnacle marine. Da musst du aber selber aus der USA importieren. Dennoch kein stock item und mochlich anfertigung.

    Da könnte der 15€ am tag aber billig sein.
    Ruhe Jetzt!.

    :D
    Wir machen es kurz und schmerzlos.

    Anbetracht dessen, dass du keine Angel-Erfahrungen hast, mit einem Segelboot unterwegs bist, eventuell
    auch deine Crew dir nicht helfen kann, brauchst du eine 50'er Rolle. Das bedeutet in deinem Fall du brauchst eine Multi mit viel
    Schnurfassung.

    Wenn man dein Budget betrachtet, bleibt dir eigentlich nur eine Multi übrig, die man dir vorschlagen könnte.

    Shimano TYRNOS 50 LRS Eingang
    Darauf eine durchgehende 50lbs Mono.

    Reiseruten sind ein leidliches Thema daher schlage ich einfach mal eine günstige Variante vor.
    Shimano BeastMaster BX STC Stand Up 3050

    So jetzt sind die 360 Euronen futsch.

    Vielleicht hat jemand eine bessere Idee für eine Reiserute?

    Bei der Multi wäre die Shimano TLD 2-Speed 50 auch eine gute Idee aber dann sind wir über dein Budget für die Rute und Rolle.

    Ich habe natürlich bei diesen Vorschlägen ein bisschen Bauchschmerzen weil ich sie nicht persönlich im Einsatz hatte. Aber irgendjemand muss ja den Anfang machen. Sonst wirst du hier mit Handleinen nach Hause geschickt.
    Wenn Du mit Rute und Rolle vom Segler angeln willst, dürfte ein entscheidendes Kriterium die Schnurfassung der Rolle sein.

    Ich hätte was passendes für Dich im Angebot:

    Rute Shimano Beastmaster STC Trolling 30 (die alte, um Längen bessere Serie mit der türkisfarbenen Zierwicklung) Code TBMTR30 noch unbenutzt mit einem Transportmaß inkl. Rutenrohr von nur 68 cm
    Rolle Penn International 50 TW in gutem Zustand mit einem Fassungsvermögen von ca. 750 m Momoi's Diamond Hi-Catch
    Neue Schnur und ein 6- pack Lures gibt es als Zugabe, alles innerhalb Deines angegebenen Budgets.

    Bei Interesse sende mir eine private Nachricht auf diesem Kanal mit Deiner E-Mail Adresse, dann bekommst Du Fotos vom tackle.
    Informationen unser Partner
    würde mir folgendes Equipment zulegen:

    Rolle: Penn Special Senator 113 besser 114. Gibts preiswert bei Ebay.
    unverwüstliches Arbeitstier.... die werksseitige Bremskraft von ca. 6kg kann einfach um das fast vierfache pimpt werden. Geht noch höher bis knapp über 30kg durch Austausch von Getriebeteile, nur dann keine Garantie das die Rolle das aushält....
    Rute: Toro Tamer Travel Rod 3-teilig 50lbs, meine mit Roller Guides, längstes Teil 69cm, eben nachgemessen (die Schraubverbindung von Spitzen- u. Mittelteil hält! Habe das auch erst argwöhnisch betrachtet....
    Check mal mit CharkBait USA ob die noch im Programm ist.
    www.charkbait.com/cs/csrods-Travel-Rods.htm
    oder frage Wolfgang Schmidt ("der-tackle-shop.com") ob er noch eine auf Lager hat.

    Guß
    Wolli
    Hi Oliver,
    ich war die ersten beiden Augustwochen zum Segeln auf den Seychellen. Den Equipmentvorschlägen zum Trollen kann ich nur zustimmen. Schnurfassung ist alles. Wenn was grosses einsteigt dauert es bis die Segel unten sind...Und es ist immernoch SO Wind-Zeit.
    Daniel hätte mir neben Trolling Zeug auch ne 80er Spinne empfolen...und das war spassig. Hatte in den Buchten verscheidene Trevally Arten, Hornhechte und vieles mehr gefangen. Sogar ein kleiner Hai war dabei.
    Da du aber keine Angelerfajrung hast, würde ich dir auch empfehlen nur zu schleppen oder de Handleine zu benutzen.
    Zur Not bekommst du auf Eden Island auf Mahé auch noch Köder. Allerdings sind die Preise saftig..

    viel Spass und Erfolg in SEZ
    Lass mal lesen wie es lief
    Shimano Tyrnos 50 LRS macht keinen schlechten Eindruck, hatte sie vor 2 Tagen erst beim Driften auf Tun in der Hand.
    Bei AM Angelsport in Shop für 240€, derzeit im Shop zwar ausverkauft, aber bei Ebay über AM Angelsport noch zu haben.
    Informationen unser Partner
    Ok, schon einmal danke für die Empfehlungen.

    Gebrauchtes Equipment scheidet für mich aber erstmal aus, dafür habe ich zu wenig Ahnung von der Materie zum zu erkennen, in welchem Zustand so ein Teil dann ist und was evtl. zu machen wäre.
    Daher sieht meine Einkaufsliste aktuell so aus:

    Rute: Shimano BeastMaster BX STC Trolling 50 213cm -50lb (60cm Transportlänge)
    Rolle: Shimano Tyrnos 50 LRS
    Schnur: Sufix Tritanium Clear 0,50mm 17,0Kg 600m Monofile

    Grüße
    Oliver

    Skipper schrieb:

    Ok, schon einmal danke für die Empfehlungen.

    Gebrauchtes Equipment scheidet für mich aber erstmal aus, dafür habe ich zu wenig Ahnung von der Materie zum zu erkennen, in welchem Zustand so ein Teil dann ist und was evtl. zu machen wäre.
    Daher sieht meine Einkaufsliste aktuell so aus:

    Rute: Shimano BeastMaster BX STC Trolling 50 213cm -50lb (60cm Transportlänge)
    Rolle: Shimano Tyrnos 50 LRS
    Schnur: Sufix Tritanium Clear 0,50mm 17,0Kg 600m Monofile

    Grüße
    Oliver

    Hi Skipper, jetzt musst du aber einen Aufschießer machen und uns über die Rute unterhalten weil du mit dem Preis Richtung 200€ gehst.
    An diesem Punkt muss man sich schon ein bisschen mehr Gedanken machen und überlegen ob man doch ein Paar Euro mehr ausgeben und eine Pinnacle Marine holen sollte. Siehe Posting von reinhaard van der vossen.
    Eine 213cm Rute wäre mir einfach zu lang.
    Wenn auch die Rute fest steht, dann machts du dir über Schnur Gedanken. Denn die Schnüre fallen sehr unterschiedlich aus.
    Wenn ich mich nicht irre eine
    50lb Sufix ultra Supreme Igfa ist 0,64mm dick
    50lb Izorline Hi Vis 0,70mm
    50lb Momai o,75mm
    Informationen unser Partner
    Die IGFA selbst ist so ne Sache... muss jeder für sich entscheiden ob ihm das zusagt. Selbst ne IGFA Weight Station betrieben, doch ich tu mir den Verein nicht mehr an... :whistling:

    Zum Thema:

    Medseaspeerfish schrieb:

    <br />
    IGFA Lizenzierung hat sie auch von dem her...tackleking.de/climax/493-clima…ster-igfa-mono-1000m.html


    1. Die Schnur selbst habe ich nie gefischt und gebe auch kein Urteil ab. Zu den anerkannten & namhaften Qualitätsherstellern gehört sie glaube ich nicht, was aber über die Schnur selbst wenig sagt.

    2. So etwas wie ne IGFA Lizensierung hat keine Schnur, weil es so etwas nicht gibt. Die IGFA arbeitet mit einem Regelwerk und Normen. Nun werben manche Hersteller damit IGFA konform zu sein. Bei Schnüren bedeutet dies lediglich, das die verschiedenen Schnurklassen, welche die IGFA vorgibt, maximal erreicht, aber nie überschritten werden - also das bspw eine IGFA konforme 50lbs Schnur immer UNTER 50lbs brechen wird, damit man gefangene Rekorde in dieser Schnurklasse anerkennen kann/ wird.

    Eine IGFA Lizensierung würde bedeuten, das die IGFA einen potenzellen Rekord in entsprechender Schnurklasse anerkennen würde/ müsste ohne die Schnur bei jeder Rekordanmeldung zu testen, wenn die und die Marken benutzt werden, da es ja schon anerkannt wäre.... nicht der Fall!

    3. Ob eine Schnur nun IGFA konform ist oder nicht hat über die Eigenschaften und Qualitäten der Selben wenig Aussagekraft ;)




    Allgemein gilt, das man bei Monoschnüren wenig falsch machen kann, solange man sich an ein paar ''vernünftige Hersteller'' hält. Gibt 1000m Spulen guter Schnur um ein paar Euro. Man bekommt aber auch Monos die teurer sind als so manche geflochtene Schnur. Ich fische etwa meist die Momoi Diamond, für dich interessant wäre die 30lbs Variante. Glaube 0,55m stark und trägt real fast 50lbs. Kostet ein bisschen was, bekommst aber eine ganze Ecke mehr Schnur auf die Rolle als bei den meisten anderen Schnüren, die um die 50lbs reißen und entsprechend im Schnitt 0,7 mm stark sind.




    Rolle& Rute
    Die Tyrnos Rollen kann ich empfehlen. Haben an dem 50er Modell schon ein paar Blues gelandet & für das Geld sind sie top. Die Bremse hatte mir zu wenig bums, konnte aber ohne morz aufwand um über 1/3 der Maximalleistung gesteigert werden.
    Günstig und seit Jahrzehnten bewährt und für unzählige Monster Fänge bekannt, wären die Penn Senator Rollen. Eine 6/0 oder 9/0 könnte für kleines Geld deinem Vorhaben gerecht werden.
    Eine Shimano TLD wäre noch ne gangbare Alternative.
    Trolling Ruten und dann noch als Reisevariante... Zunächst mal die XTR von Pinacle Marine. John der Eigner macht dir auf Kundenwunsch ne dreiteilige Reiserute aus diesen Stöcken. Dann kommt lange nichts bevor ich noch die Reiserute von Crackbait fischen würde. Um preislich im Rahmen zu bleiben ist da auch schon Sense.


    Gruß,
    M

    'fishing is life, the rest just details...'


    ============================================
    Ex TakoradiBoyz- IGFA Weight Station, Ghana WA

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Ital“ ()

    Moin Skipper,
    ich habe als Reisevariante ne Kombo aus SHIMANO EXAGE 30/50 und Penn Senator 115 gefischt. Geht jede Menge richtige 50ibs-Schnur drauf ( min 900m ) und die machte auch gut was mit. Da hatte ich klaglos richtig dicke Mahis dran. Würde Dir auch Geld zum Köderkauf übriglassen.
    Viel Spaß
    der rastaman
    Da aktuell keine neue Tyrnos 50 mehr zu einem "vernünftigen" Preis aufzutreiben ist, wWird es wohl was von Penn. Entweder eine Senator 9/0 oder die Squall SQL50VSW.
    Ganz unter Umständen eine Shimano TLD 50 aber wohl eher nicht, die kann mein lokaler Angelshop nicht mehr bestellen.

    Rute bin ich noch am schauen, da ist die Auswahl größer aber ob jetzt eine lange Variante >2m oder doch lieber was kurzes so um 1,70m herum, da bin ich mir noch nicht sicher. Tendenziell hätte ich eher die lange genommen, stelle ich mir beim nachschleppen auf einem 45 Fuß Katamaran praktischer vor aber evtl. kann mir einer kurz erklären was die Vor-/Nachteile von kurzen, gegenüber langen Ruten ist.
    Informationen unser Partner
    @Ital danke für die Erläuterungen bezüglich IGFA Schnur. Hab noch nie eine IGFA Schnur gefischt und immer angenommen, dass solche "lizensierten" Schnüre immer exakt die entsprechende Tragkraft halten...

    @Skipper Unterschied lange / kurze Ruten.
    Da bei euch wahrscheinlich kein Kampfstuhl an Board ist und die Rute Stand Up gefischt wird, ergibt sich aus kürzeren Ruten einfach ein günstigerer Hebel für den Angler. Das macht den Drill weniger ermüdend. Ruten um die 1,65-1,70 sind in der Regel auch mit "Stand Up" betitelt. Mit längeren Ruten kann man die Schnur leichter vom Boot weghalten. Da du aber ja Stand up angeln wirst, kannst du ja bis direkt an die Bordwand gehen, somit sollte dir eine kurze Rute reichen.