Mono in Hollow und zwar schnell!!!

    Mono in Hollow und zwar schnell!!!

    Moinsen,

    hier mal eine frage an die GT Cracks, wenn ich meinen Leader (170lb) in meine 100lb jb einspleiße, den Anfang danach mit Floss umwickle und mit Kleber fixiere habe ich eine schöne feste Verbindung. Nun das Problem: Dieses Prozedere dauert zuhause auf dem Tisch wenn die Schnur eingespannt ist 15 min.. Was soll man nun machen wenn man auf dem Boot am besten noch bei ordentlich Wellen den Leader wechseln muss? Da kann man sich ja nun schlecht die Schnur einspannen und da ewig mit dem Bobbin rum machen. :cursing: :cursing: :D
    Also gibt's eine Möglichkeit das ganze zu beschleunigen, bzw. zu vereinfachen?

    Viele Grüße & Dank schon mal!!
    Informationen unser Partner
    Vorher ausreichend Wind-on Vorfächer produzieren und auf dem Boot nur die Vorfächer auswechseln. Bin da aber auch kein Profi, da ich knote... ;)
    Aber am Riff kann es durchaus mal passieren dass man am Tag so 3-4 Vörfacher verschleißt. Wenn man sehr lange Vorfächer fischt kann man natürlich auch die kaputten Teile kürzen und trotzdem weiter fischen ohne zu wechseln. Ich persönlich fische aber kurze Vorfächer...

    Post was edited 1 time, last by “BenjaminB.” ().

    Hört sich vielleicht doof an und ist es vielleicht auch aber ich spleiße an mein ca. 5m Vorfach noch eine Schlaufe .
    Dann einen Wirbel dran und am Wirbel nur noch ganz kurze Vorfächer 0,5-1m.
    Damit ist dann schnell mal ein anderer Haken oder von Mono zu Stahl gewechselt .
    es gibt nur ein Leben lebe es !
    Informationen unser Partner
    Vielen Dank für die schnellen antworten!

    ich denke ich werde mir noch ne 2te Spule besorgen und wenn die zweite verbraucht ist auf den FG Knot zurück greifen, aber den wind on werde ich auch mal probieren! Wenn ich im März von den Andamanen zurück bin werde ich berichten. Von Land aus werde ich auf alle fälle knoten, denn da muss man fast nach jedem (hoffentlich) gelandeten Fisch den Leader wechseln!