Zustandsbericht der Weltweiten Billfisch Bestände

    Zustandsbericht der Weltweiten Billfisch Bestände

    Hallo allerseits,

    wie schon angekündigt hier mal ein Zustandsbericht der Billfisch Bestände in den einzelnen Weltmeeren.

    Atlantischer Ozean:

    Zuständig für die Billfisch Bestände im Atlantik ist die ICCAT (International Commision for the Conservation of Atlantic Tuna)

    Anders als der Namen vermuten lässt, regelt die ICCAT zusätzlich zu den Thunen auch die Fangmengen für alle Hochseehaie,
    Schwertfische und die Billfische. Aber wir beschränken uns hier und jetzt einmal auf die Billfische / Schwerttragende Fische,
    Den Broadbill lassen wir auch aussen vor.

    Selbst die der ICCAT zugehörigen und von ihr bezahlten Fischerei Biologen sprechen von einem ständigen Überfischen der Billfisch Bestände im Atlantik.
    Damit wird der Zustand beschrieben, das mehr Fisch entnommen wird als für eine Nachhaltige Fischerei notwendig wäre.
    Wenn der Zustand der 'Überfischung' für einen längeren Zeitraum festgestellt wird, ist der Bestand der Fische unter den notwendigen Bestandslevel
    gefallen, der für eine erfolgreiche Reproduktion der Bestände notwendig ist.
    Aktuell ist der Atlantic Blue Marlin als Überfischt eingestuft und die Überfischung des Bestandes hält unvermindert an. Die Atlantischen Blauen Marline
    bilden noch einen Bestand der gerade noch 39% der Biomasse ausmacht, die für eine gesunde Bestandserhaltung notwendig wäre. Das ganz mit fallender Tendenz.

    Weisse Marline sind ebenfalls Überfischt und die Überfischung hält unvermindert an. Die Biomasse der Weissen Marline im Atlantic liegt nur noch bei 25 % dessen
    was für eine sichere Bestandserhaltung notwendig wäre.

    Für Segelfische wurden keine Daten erhoben, weil die Berufsfischer ihre Fänge von Segelfischen, die unter Beifang laufen nicht gesondert melden müssen.
    Aber die CPUE (Catch per Unit Effort) das meint Fänge an Langleinen pro 1.000 Haken, für Segelfische fällt seit 1970 kontinuierlich, das zeigt natürlich auch
    das die Bestände am Zusammenbrechen sind.

    Es gibt keine Fangstatistiken für die Atlantischen Speerfische. Für sie existiert auch keine Tonnage die gefangen werden darf. Des weiteren gibt es keinerlei
    Bestandserhebungen über Ihre Bestände im Atlantik, niemand weiss zur Zeit ob die Bestände auf einem Level liegen der für die Arterhaltung notwendig ist.

    Pazifischer Ozean :

    Im Pazifik teilen sich die IATTC (Inter American Tropical Tuna Commision) und die WCPFC (West and Central Pacific Fisheries Commisson) die Internationale
    Aufsicht über die Bestände und die Fänge aller Pelagischen Fischarten im Pazifik. Es gab im ganzen Pazifik Stand Heute, noch nie eine Untersuchung zum Zustand
    der Bestände des Schwarzen Marlins. Aber die angelandeten Mengen über die letzten 30 Jahre lassen auch hier auf einen schon sehr ausgedünnten Bestand schliessen.
    Im Gegensatz dazu wurden die Blue Marlin Bestände tatsächlich schon untersucht. Dabei wurde festgestellt, das der Blue Marlin Bestand zumindest voll ausgefischt,
    wenn nicht überfischt ist. Der Pazifische Blue Marlin Bestand wird noch auf 21% der Menge eingeschätzt, die 1960 (Gesunder Bestand) vorhanden war. Im ganzen Pazifik gibt es keinerlei Bestimmungen oder Bemühungen der Oranisationen um die Black oder Blue Marlin Bestände vor Überfischung zu schützen.

    Noch sehr viel schlimmer sieht es bei den Beständen des Gestreiften Marlines im Nord Pazifik aus. Nur dort wurden die Bestände untersucht und zeigten das der Bestand nur noch 9%
    der Menge beträgt, die zu einer gesunden Arterhaltung notwendig wäre. Um überhaupt wieder ein Erholen der Bestände herbeiführen zu können geht man davon aus, das mindestens
    noch 20% besser 40% des ursprünglichen Bestandes vorhanden sein muss. Bis heute hat die WCPFC keinerlei Vorschriften erlassen um die Überfischung der Gestreiften Marline zu reduzieren,
    die Überfischung geht zur Zeit ungebremst weiter und lässt schlimmes ahnen.

    Bis heute wurden keine Anstrengungen unternommen um die Bestände der Segel und Speerfische zu bestimmen. Weder die IATTC noch die WCPFMC können Angaben über die Bestände
    machen und es existieren keinerlei Einschränkungen bei der Befischung dieser Spezies.

    Indischer Ozean :

    Die Befischung im Indischen Ozean wird von der IOTC (Indian Ocean Tuna Commision) geregelt. Im Indischen Ozean gibt es Blaue, Schwarze, Gestreifte Marline und Segelfische.
    Der Befischungsdruck auf die Thunfischbestände des Indischen Ozeanes hat in den letzten Jahren dramatisch zugenommen. Die freigegebenen Fangmengen der Thune wurden in
    den beiden letzten Jahren bei weitem nicht erreicht, was für ein Zusammenbrechen der Bestände steht. Die Billfisch Bestände im Indischen Ozean sind bis heute nicht erforscht
    worden und es gibt weder Einschränkungen für ihren Fang noch Obergrenzen dafür. Das einzige was in den letzten Jahren einen Kollaps der Pelagischen Fische im Indischen Ozean
    verhindert hat, war die durch die Somalischen Piraten doch eingeschränkte Berufsfischerei. Doch mittlerweile fischen die Longliner wieder unter dem Schutz auch der EU Kriegsschiffe
    vor Ort. Die einzigen belastbaren Daten aus dem Indischen Ozean gibt es durch die veröffentlichten CPUE Daten der Japanischen Longliner. In Nord West Australien sind laut diesen
    Aufzeichnungen die Marlin Fänge an der Langleine über die letzten 18 Jahre um 70,6 % zurückgegangen. In den Gewässern der Seycellen sind die Marlin Bestände in den letzten 14 Jahren
    um 79,5 % gefallen.

    Zu dem ganzen passt ja auch noch, das seit dem 15.9.2010 der Blue Marlin auf der ICUN Roten Liste steht. Das wurde 2011 auch veröffentlicht, ist aber in der Big Game Community
    offenbar nie angekommen, oder wird genauso verdrängt, wie es die Berufsfischer verdrängen.

    Also Fazit, wer noch einen Marlin fangen will, sollte es besser bald angehen.

    Schwere Kost ich weiss, aber vielleicht nicht ganz uninteressant.

    Beste Grüße
    Reinhold
    Informationen unser Partner
    Hallo Reinhold,

    besten Dank für die Informationen.

    Wenn die Zahlen der von dir genannten Institutionen auch nur halbwegs richtig sind, dann beschreiben sie schon einen dramatischen Zustand. Darüber hinaus sind sie sicher mehr als ein Indiz für den Zustand weiterer Arten, z.B. Haie.

    Es gibt eben nur eine (unersättliche und/oder gierige) Art die sich ungehemmt ausbreitet...
    Beste Grüße

    Lars
    Vielen Dank für den Bericht Reinhold , für die Schwertträger sind das wohl ganz düstere Aussichten .Dann kommt auch noch die illegale Fischerei dazu , die Drittländer rüsten immer mehr auf , die Fischerei unternimmt immer größere Anstrengungen um zumindest ihre Fangergebnisse zu halten , besser aber noch zu steigern .Man kann eigentlich nur für die Zukunft hoffen , das die Sportfischerei mehr Einfluß gewinnt !
    Gruß
    Matthias
    Hallo Reinhold,

    vielen Dank für die Übersetzung der Berichte aktueller Quellen. Hier sind ja keine Big Gamer mehr.
    Folglich interessiert es eh keinen.

    Hier der Original Bericht

    takemarlinoffthemenu.org/global_status_of_billfish

    Ob die Quelle so representativ ist - naja - der Name der der Seite sollte die Frage beantworten.

    Sicher waren die Bestände aber schon deutlich besser.

    Das interessiert hier aber - wie gesagt - eh keinen oder kaum noch jemanden...

    Gute Nacht
    :rolleyes: Kann denn Angeln Sünde sein?? :rolleyes:
    Informationen unser Partner
    Doch gibts schon noch welche die sowas sehr interessiert!

    Nicht dass ich den rasanten Rückgang der Billfish in Frage stelle.
    Aber schon 1986 hat Marc Richard in seinem Buch "BigGame das faszinierende Abenteuer" darauf hingewiesen wie extrem abgeschöpft wird
    und schon damals Destinationen kaum noch Billfish brachten. Trotz allen Bedenken aber noch Jahre richtig gut gefangen wurde.

    Vor 30 Jahren war ich erstmals auf Mauritius. Ja es war damals genauso wie von Richard beschrieben.
    Vor Port Louis stehen unzählige Longliner und im Meer kaum noch Marlin und Rostkähne soweit das Auge reichte.
    Ein Indier hatte mein Boot vor mir 20 Tage gechartert. Null Billfish! Der Bootseigner sagte mir das zurzeit der CPUE bei rund 20 Tagen liegt.
    Zur Hochsaison im Januar!
    Glücklicherweise hatte ich den 21. Tag erwischt. Danach war aber sense!

    Wo stehen wir heute in Mauritius? Nicht viel schlechter denke ich. Bin aber nicht mehr gut informiert.
    Denke ein Minimalbestand konnte sich trotz allem halten. Aber in grosser Zeitspanne angesehen viel zu wenig für den Erhalt.

    Wie schnell es mit der Bestandeserholung zumindest bei Sail gehen kann, hat ja die Piraterie gezeigt. Und auf den Malediven hatte ich Sail in unvorstellbaren Mengen in kapitalen Grössen ums Boot.
    Oder mit dem Blauflossen im Mittelmeer.
    Malediven 2015
    fv-chur.ch/index.php?page=211

    Eisangeln auf Salvelinus namaycush in Nordontario
    fv-chur.ch/index.php?page=140

    Fliegenangeln im Ebro Delta
    fv-chur.ch/index.php?page=139

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Leerfish“ ()

    Hallo Lars,

    die Haie sind ein ganz trübes Kapitel, Fische die Laichen und Hunderttausende Eier ablegen haben ja noch eine hohe Vermehrungsrate.
    Bei Haie mir ihrer späten Geschlechtsreife und nur ein paar Jungen pro Jahr sieht es noch deutlich schlechter aus.

    Matthias, die Piraten Fischerei macht mindestens noch mal zusätzlich 30% zur erlaubten Quote aus, vorsichtig geschätzt.
    Mauritius ist ja der unrühmliche Hauptumschlagplatz für alle Schwarzfischer im Indischen Ozean bis zu den Antarktischen Gewässern.
    Im Pazifik sind es die Südseeinseln und im Atlantik Hispaniola und viele viele Mehr.

    Hallo Franz, das du das immer alles besser weißt (hinterher) habe ich ja schon lange gemerkt.
    Hättest du doch diese Zusammenstellung hier gebracht, wenn dir wirklich etwas daran liegt, Angler für dein Big Game oder
    fürs Marlinangeln zu gewinnen / begeistern. Aber ausser ein paar dummen Sprüchen wie scheisse das doch alles ist, kommt von
    dir ja nie etwas ! Das ist ja jetzt schon das X te Mal, das du nur zum rumnölen auftauchst. Früher sind dann immer noch ein paar
    Gespenster aus dem Busch gesprungen und haben dich unterstützt, die haben jetzt wohl auch keine Lust mehr.
    Das du aber, der selbst nur alle Schaltjahre überhaupt mal zum Angeln geht, hier den Anspruch für dich generierst, das Sprachrohr
    der Big Gamer zu sein, ist einfach nur lächerlich.

    Beste Grüße
    Reinhold
    Weißt du Reinhold - ich kenn dich jetzt seit gut 10 Jahren. In dieser Zeit hab ich in jedem Jahr mindestens eine, oft 2
    Big Game Reisen unternommen. Wer von uns in dieser Zeit erfolgreicher auf Großfisch war, das dürftest du auch selber
    wissen. Also komm mal von deinem hohen Ross runter du allwissender Superheld.

    Du musst keine Angst haben - ich beanspruche ganz sicher nicht, das Sprachrohr der Big Gamer zu sein. Das darfst
    du gerne weiterhin übernehmen. Ist doch prima - kannst dir künftig alles wieder zusammenschustern wie du willst,
    ohne dass jemand drauf hinweist. Ich tausche mich mit den anderen "Gespenstern" weiter in unserer whattsapp Gruppe
    "Baron von Biblishausen" aus. :thumbsup:

    Servus, gr0ßer Meister :rolleyes:

    Franz
    :rolleyes: Kann denn Angeln Sünde sein?? :rolleyes:
    Informationen unser Partner
    Ach Gottchen Franzl,

    sind wir jetzt wieder im Kindergarten Modus ?

    Seit vielen Jahren sind meine bevorzugten Ziel Fische Blauflossen Thun, Gelb Flossen Thun und Hundszahn Thun.
    Mit der Anzahl und dem Gewicht der genannten Fische die ich davon gefangen habe bin ich ausgesprochen zufrieden.

    Ansonsten angele ich noch bevorzugt auf Palometta, Amberjack, GT, Snapper und Grouper.
    Marline sind schon seit vielen Jahren, wenn überhaupt für mich nur noch Beifang.

    Aber wenn du dich mal anstrengst Franzl, wirst du auch irgendwann hoffentlich mal genug Marline gefangen haben.

    Wann ist denn damit zu rechnen Franzl das du dich endlich wieder in deine Münchhausen Krabbelgruppe zurückziehst.
    Hoffentlich nimmt man dich dort wenigstens noch ernst.

    Belustigte Grüße
    Reinhold
    Auch hier wieder Onkel Reinholds Märchenstunde. Darum hast du vor ein paar Jahren auch immer 15 Ausfahrten auf Marlin gebucht...
    Zum Glück gibt`s auch ein paar die die Wahrheit kennen. Was glaubst du wie ernst die dich noch nehmen?
    Außer heißer Luft und lebhafter Phantasie bleibt da am Ende nicht viel übrig.

    Ansonsten lass ich das jetzt so stehen. Muss ja mal ein Ende haben.

    Machs gut belustigter alter Mann

    Franz
    :rolleyes: Kann denn Angeln Sünde sein?? :rolleyes:
    Also Franzl, das du und deine Krabbelgruppe besser als ich wissen, was ich fangen will / soll überrascht mich schon.
    Merkst du denn noch auf welcher Seite des Zaunes du läufst ?

    Seit ich 2004 meinen Billfish Royal Slam komplettiert habe, ist da bei mir die Luft raus.
    Nur ab und zu eine Broadbill Nigth fische ich noch, weil die Fische mich faszinieren.

    Auch heute buche ich noch 15 Tage ein Boot wenn ich 3 Wochen nach Mauritius fliege.
    Und zwar jede Woche 5 Tage am Stück, ich dachte jetzt immer ich tue das weil eine Safari auf die Banks
    5 Tage dauert und mir dann keiner irgendwo mit einer Tagescharter reinpfuschen kann.
    Aber auch das weisst du ja auch wieder besser, wirklich erstaunlich ........................

    Beste Grüße
    Reinhold
    Informationen unser Partner
    Es ist schade, dass du es nicht stecken lassen kannst. Kann ich dir auch nicht helfen...
    Eine Broadbill Night... sind wir schon wieder bei den Märchen. Kannst du dich im Spiegel
    noch anschauen, Baron? Die letzte war in Kenia und das ist weit mehr als 15 Jahre her, wie
    ich aus Gesprächen weiß....

    Ist es nicht Fakt, dass du seit einer Weile überall rumjammerst, dass du gar nicht mehr nach Mauritius darfst?
    Vorher warst du 2 mal auf der Bank of Soudan. Davor hast du reine Marlintouren gebucht. Damals
    war Mauri das Marlinparadies. Nur die Romulus war das beste Boot. Jetzt ist es das Jiggingparadies.
    Nur die Tora Tora kann es. Inzwischen waren leider Leute dort, die vom Jiggen was verstehen. Ist
    die Tora nicht so gut weg gekommen. Blöd, gell.

    War nicht der Grund für die Änderung der Zielfische die Tatsache, dass du dann irgendwann doch kapiert hast, dass
    es nix bringt auf Marlin zu fischen wenn man ihn nicht mehr rauskriegt? Das wäre ja an und für sich auch nicht verwerflich
    und stände einem Mann von über 60 zu-aber nein - plözlich sind Marlinangler doof und es ist ja so einfach einen Marlin
    reinzukurbeln und wer so viele gefangen hat wie der Baron von Biblishausen - den langweilt das natürlich nur noch.
    Schade nur, dass es aus heisser Luft nichts von Dir und deinen großen Marlinen gibt - schon gar kein Foto. Stell deine Grander
    von denen du mir erzählt hast doch mal online :P

    Und sei mal vorsichtig mit deinen Erzählungen zu deinen BOS Safaris - ich hab im letzten Urlaub ein paar Bier mit dem Cpt.
    getrunken.

    Gute Nacht großer Held
    :rolleyes: Kann denn Angeln Sünde sein?? :rolleyes:

    Hier kommt der Geist, der gerufen wurde...........

    Hey Franz, ich verstehe gar nicht, warum Du dich so über unseren "FakeReinhold" aufregst..........
    .
    Den nimmt doch seit langem eh kein seriöser BigGamer mehr ernst. Oje, ich vergaß, er ist ja der einzige seriöse BigGamer..... :saint:

    Hat mal wieder ein Plagiat raus gehauen, dessen Quellen mehr als 10 Jahre alt sind. Das zeigt doch, wie er hier wieder die Unwissenden und Neulinge verarscht. (schaut mal die Fußnoten an) Es gibt halt noch genug Leute, die ihn nicht gut genug kennen und das nützt er aus.....

    Einen krankhaften, phantasiebegabten Profilneurotiker kannst du nicht ändern........

    Sogar seine Karpfenfotos sind teils Fakes........ kann alles bewiesen werden...... habe da eine schöne Sammlung über die Jahre zusammen getragen und auch alle alten Posts gesammelt. Aber lassen wir die Leichen im Keller, interessiert hier wahrscheinlich eh keinen.

    Reinhold, lass es doch einfach mal gut sein und behalte deine Fakes für dich. Warum musst Du dich immer wieder krankhaft wichtig machen und als der Allwissende hinstellen?
    Das ist einfach nur krank!!!! <X <X <X Und es ist sehr traurig, was sich alte unnütze Männer in Ihren dementen Phantasien zusammen reimen........ hoffentlich werden wir nicht auch so.......
    Habt Mitleid............. mit den Kranken..........

    TL
    Rudi :thumbsup:

    Bin ja auch nur ein laienhafter Süßwasserangler, der noch nie was gefangen hat und sich null auskennt.... und nebenbei in zwischen dauerhaft am Ebro wohnt und fischt. Muss hat nur nicht alles an die große Glocke hängen..
    Guckst Du: www.rudolf-roemer.de Australien, Kenia, Cuba, Kapverden, Thailand, Sardinien.... :thumbup:
    Informationen unser Partner

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Broadbillhunter“ ()

    Wer Dokusoaps im Privatfersehen mag kommt auf jeden Fall auf seine Kosten.Ich dachte immer Angeln entspannt und macht glücklich.
    Ob´s wohl ne Fortsetzung gibt?Ich lese auf jeden Fall mit!
    Informationen unser Partner
    Hier ist es schon fast wie beim BGFCD, einige Wenige verarschen das treue, brave und naive Gefolge und die Armen bekommen es gar nicht mit. Aber so funktioniert es ja überall auf der Welt. (Amerika Türkei......Deutschland)

    Mir als ehemaligen SuperMod des alten Big Game Boards tut es weh, zu sehen, zu was daraus geworden ist...........

    Belustigt aber auch irgendwie...... man darf es nur nicht zu ernst nehmen..... ein bisschen Spaß muss sein..... :D

    ​Weiter so! Da wird´s nie langweilig......
    ​Viel Spaß!!!!
    The show must go on! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
    Guckst Du: www.rudolf-roemer.de Australien, Kenia, Cuba, Kapverden, Thailand, Sardinien.... :thumbup:
    Was für eine kranke Szene... Etz mal eine ernst vernünftige Frage an die richtigenBig Gamer, Marlinhunter oder was weis ich !!! Wie genau läuft denn so ein Marlin Trip ab ??? Habt ihr in diesen heissen Destinationen ein eigenes Boot am Start und geht damit auf Marlinjagd ? Seit ihr selbst Skipper, Mate ect. ??? Oder bucht ihr für viel Bares eine Ausfahrt mit einheimischen Anglern ? Setzt euch ins Boot und lässt euch von denen über den Marlinhighway kutschieren, wohlmöglich noch die Montagen auslegen und ihr seit dann diejenigen welchen den Fisch ans Boot kurbeln dürfen ? Bitte mal eine ganz normale Antwort auf eine ganz normale Frage... ich persönlich war noch nie Marline jagen, daher würde mich der Ablauf ernsthaft interessieren !
    Vielen lieben Dank
    Informationen unser Partner
    Also bei mir war es so, dass ich auch mal mit Dr. Döbler und seiner damaligen Bebiche auf den Kapverden mit raus war. Das Fischen war ganz OK, hat mir persönlich aber genau aus diesem Grunde nicht so gut gefallen, dass man nicht alles selbst machen durfte. Bis auf etwas Grundfischen zwischendurch, wenn er seine Mittagspause gemacht hat. Kurze Zeit später hat er das dann selbst auf meinem eigenen Boot beim Lachsfischen erleben dürfen, wobei ich ihm dann doch alles hab selbst machen lassen. Ergebnis war 8:2 Lachse für mich :) Heisst aber nichts, kann auch nur Zufall gewesen sein :)
    Und dann habe ich noch einen Kollegen, bei dem ich mit an Board gefischt habe, Da haben wir Montagen, usw. alles selbst gemacht. Von Köder riggen, Ruten auslegen, Outrigger ausfahren, Boot steuern, geeignete Plätze aufsuchen usw. Drillen & Bootsteuern/Leadern haben wir uns dann mit den Martinen abgewechselt. Aber mein Kumpel hat auch schon einige Ausfahrten ganz alleine auf Marline gemacht. Boot ist aber auch keine High- End- Gameyacht, sondern eher ein 6m Boot mit Innenboarder Diesel, welches er vom Kampfstuhl aus auch selbst steuern kann. Und so viel Bares hat mich da eine Ausfahrt nicht gekostet. Ich habe lediglich den Sprit übernommen (50,-€/Tag). Finde ich jetzt nicht teuer und Vorteil, dass man wirklich alles selbst machen muß! Na und Erfolg hatten wir ja auch mit mehreren Marlinen/Tag...

    Ansonsten fahre ich aber auch meist nur mit eigenem Boot raus zum BFT Poppern im Mittelmeer, da mich die Anfahrt zu den Marlinen mit Auto und Boot im Schlepptau bis Portugal (ca. 2800km) oder evtl. auch noch Übersetzen auf die Kanaren bis dato immer abgeschreckt haben. Aber wer weiß, vielleicht mach ich das ja doch noch irgendwann, sehe nur noch keinen triftigen Grund dafür, solange ich beim Kumpel mit fahren kann und wir weiter alles selbst zusammen machen... :thumbsup:
    You Haven't Popped A Fish Until You've Popped A Bluefin Tuna!

    Tag & Release!

    Tag-Nr.:

    - HM 096188
    - HM 096189
    - HM 096186
    - HM 096184
    - HM 096187
    - HM 093606
    - HM 096185
    - HM 096667
    - HM 093607
    - HM 089387
    - HM 096666
    - HM 089386
    - HM 096674
    - HM 099192
    - HM 099180
    - HM 099179

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Blackmarlin“ ()

    Wir haben Marline früher folgendermaßen gefangen:In Ermangelung von Geld haben wir uns(Von 1987-2000)ein preiswertes Dohni (ca 200$ pro Tag inkl.Essen und Schlafen für 3 Personen)auf den Malediven gechartert.meist für 14 Tage .Rutenhalter waren an Board,Angelzeug mußte alles mitgebracht werden.Pro Boot hatten wir meist 2 X 80er und 4X 50lbs Tackle mit.jeweils ca 850 m Schnur drauf.Große Konaheads und große Ilander wurden geschleppt,manchmal auch Lifebait.An Board galt learning by doing.-mit anderen Worten,wir haben auf alle erdenklichen Arten Marline verloren-gerissene Schnüre,abgeschüttelte Haken,durchgescheuertes Vorfach,Capitain der über Schnur oder Vorfach fährt und es dabei zerschneidet ,Capitain der auf den Fisch zufährt und dafür sorgt,daß die Schnur schlaff wird und der Haken ausgespuckt wird.......der spektakulärste Verlußt war mal auf Lifebait:Fisch nimmt sehr schnell Schnur, die 20 Meter ,die wir fürs drop back abgezogen hatten waren schnell weg,der Fisch ging in die Bremse ,Angler G.will die Bremse etwas lockern,damit der Fisch keinen Widerstand spürt,geht in Freilauf,und schon hat sich die schönste Perücke gebildet.Es dauerte ein paar Sekunden bis sich genug Druck aufgebaut hatte,dann verbeugte sich die 130er Rute und die Schnur wurde schlaff.Ich werde das nie vergessen(Kommentar:Das hätte jedem passieren können)Riesenfische haben wir gefangen,größere verloren(auch viele kleinere) Eigentlich war die Marlinjagd immer von viel Langeweile geprägt.Weit draußen auf dem Meer sind nur wenige unterwegs,und nach ein paar Stunden drögem Schleppen ohne Biß sind wir wieder an die Riffkante um Fische zu fangen.Beim Schleppen-gepoppert haben wir damals leider noch nicht.Ich warauch mal in Cabo St. Lucas/Mexico zum Marlinangeln Da war man in den Händen von absolute Profis-die hatten alle schon tausende Marline gefangen-wir auch einige-aber wirklich Spaß hat mir das nicht gemacht.Die Fische waren irgendwie nicht soviel wert wie die,die wir aufgrund unserer eigenen Erfahrung und trotz unserer Fehler gefangen hatten.
    ...Fang an zu träumen; stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin, das Schlachtfeld bleibt leer und alle gewinnen, das Leben ist schön... ...ich könnt mich d'ran gewöhnen... ;)

    Lieber Fischen gehen... :love:




    Versteh den Differenzierungs- und Vulgäritätsbedarf hier echt nicht, auf die eine oder andere Art sitzen doch eh Alle im selben Boot :huh:

    Ich kann natürlich nur für meine bescheidenen Erfahrungen sprechen, aber ich persönlich bin gerne mit eigenem oder geborgten Boot unterwegs und mach mein Ding... ...war ein paar mal auch auf einem Charter und finde es top um ein bisschen Fachsimpelei zu betreiben, andere Wege ans Ziel kennen zu lernen und im Fall von neuen Gebieten ein bisschen Einblick in die spezifische Fischerei zu bekommen...man lernt als Angler wohl niee aus! ...habe aber weit mehr Charter geskippert als das ich als Gast dabei war :rolleyes:
    Erstmal, ein Marlin kann auf viele, teils sehr anspruchsvolle Arten an einen Haken gelockt werden... ist nicht nur Spread raus und warten bis der Fisch beißt... da ist eine Galaxie an Faktoren die berücksichtigt werden muss um erfolgreich zu sein.

    ...In der Regel, ist es natürlich richtig, der Gast eines Charter ist in erster Linie für den Drill verantwortlich ist und die Crew kümmert sich um das drum herum. Wer sich interessiert wird eingebunden, wer Ahnung hat, kann auch Hand anlegen und wer Angeln kann und und gewillt ist etwas preis zu geben, dem unterwerfe ich mich auch gerne mal als Schüler...so zumindest bei mir an Deck! ...ob jemand nun Seebeine hat und nicht nur Fische fangen sondern tatsächlich Angeln kann, merkt man, meiner Erfahrung nach, sofort ;)

    So... ...nun platzt aber die Augen- öffnende Bombe - BOOM - Ob auf einem Marlin Charter oder ner GT Tour, oben stehendes gilt gleichermaßen. Eine gute Crew setzt den Gast immer auf den Fisch und nicht umgekehrt, gibt ihm die Möglichkeit den Kampf einzugehen und unterstützt ihn im Drill und beim Landen mit dem Boot, Wissen und erfahrenen Händen... ob man nun selbst castet oder gemerinschaftlich trollt, der Erfolg hängt kaum von der Wurfweite ab, mehr aber von dem Guide/ der Crew :!:
    Ich weiß hier wird es Wiederworte geben, aber es ist zu Grunde liegend einfach so. Eine gut geguidete Tour bringt einen Anfänger genau so an kapitale Trophäen den Profis. Das merkt man garnicht, das man schon in der Köderwahl an der Riffkante von ner guten Crew beeinflusst wird und sogar die Köderanimation bestimmt meist der Guide ohne die Rute in der Hand gehalten zu haben :P


    Ich möchte damit niemanden beleidigen, oder jemandes Kompetenzen als Angler in Frage stellen, kenne ja kaum wen von euch persönlich ;) , ich will damit nur ausdrücken, das Alle die im Kurzurlaub in der Ferne richtig erfolgreich und kapital fangen wollen, nicht drum herum kommen, auf die Erfahrung Anderer zurück zu greifen, wenn einem selbst die Ortskunde und Erfahrung fehlt... es braucht einfach Zeit, viel Zeit und Abenteurergeist um ein Gebiet kennen zu lernen.

    Daran ist weder etwas peinlich noch diskreditierend. Wers kann und will macht eh sein Ding aus einem Charter, wers mehr entspannt angeht, wird geführt... und wer sich lieber, einen Fisch auf eigene Faust hart erarbeitet, als geguidete Trophäen zu jagen, um so besser... ...Alle haben ein Recht auf Existenz ... Der Eine bekommt den Kick mit der Fliegenrute auf Bonefish, der Andere mit nem großen Cup an der Riffkante und der dritte beim Anblick eines Spreads im tiefen blau...
    ...gönnt es einander doch einfach, lernt vielleicht sogar was von einander ?( statt zu spalten und Differenzieren :!:

    Den Schwanzlängenvergleich kann man sich doch echt sparen...


    ...weil... den Größten hab ohnehin ich :thumbsup: :D



    (und wenn das noch nicht reicht um die Stimmung hier aufzulockern, kann ich noch folgendes anfügen:)
    ...frag deine Frau wenn du mir nicht glaubst ^^








    Gute Nacht,
    Michael

    'fishing is life, the rest just details...'


    ============================================
    Ex TakoradiBoyz- IGFA Weight Station, Ghana WA

    Informationen unser Partner

    Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von „Ital“ ()

    Echt coole informative Antworten... ich möchte auch gar kein "Für oder Gegen" eines geguideten Fisches sprechen ! Mich interessiert lediglich wie so eine Marlin Tour abläuft... aber die Ansätze find ich sehr interessant, vor allem die Möglichkeit ein "selbstfahrer Boot zum Marlin fischen zu chartern" hab ich noch nie davon gehört, bzw. kenn ich solches bisher nur aus Kroatien !!! Und dass auch bei einer Poppertour, zu 90% der Skipper für die Fänge verantwortlich ist, seh ich zu 100% auch so ! Natürlich vorausgesetzt man beherrscht halbwegs das animieren eines Poppers und hat eine allg. Grundlage was das Werfen betrifft...
    Sehr schön geschrieben Michael...
    @saily
    Ganz besonders wäre ich von dir auf eine Antwort gespannt... da du bei dieser Fischerei ja doch schon eher als Profi und ja auch dementsprechend Erfahrung darüber hast, wie läuft bei dir so eine Marlin Trolling Tour ab ? Charterst du ein Boot incl. Crew ? Oder ein Selbstfahrer Boot, oder hast du sogar mittlerweile deine eigene Marlinfangmaschine??? Wieviel Mann sind da standardmäßig mit an Board ? Und wer hat genau welche Aufgabe ? Der Fang eines "Granders" setzt ja doch eine absolut dzrchorganisierte Mannschaft voraus, da wird vermutlich jeder Fehler übel bestraft...
    Informationen unser Partner

    Tomson schrieb:

    Echt coole informative Antworten... ich möchte auch gar kein "Für oder Gegen" eines geguideten Fisches sprechen ! Mich interessiert lediglich wie so eine Marlin Tour abläuft... aber die Ansätze find ich sehr interessant, vor allem die Möglichkeit ein "selbstfahrer Boot zum Marlin fischen zu chartern" hab ich noch nie davon gehört, bzw. kenn ich solches bisher nur aus Kroatien !!! Und dass auch bei einer Poppertour, zu 90% der Skipper für die Fänge verantwortlich ist, seh ich zu 100% auch so ! Natürlich vorausgesetzt man beherrscht halbwegs das animieren eines Poppers und hat eine allg. Grundlage was das Werfen betrifft...
    Sehr schön geschrieben Michael...


    Nun im Grunde geht ein ganz wesentlicher Teil der seriös geplanten Marlinjagd schon etliche Zeit vor der ersten Ausfahrt an. Es beginnt
    mit der Frage, wann soll der Urlaub sein und in welchem Gebiet ist dann gerade Fangsaison. Geht natürlich auch anders rum. Dann muss
    man sich überlegen ob man lieber mehrere Kleine Fische fangen will, oder ob man lieber auf den einen Big Bang warten will. In manchen
    Gebieten kann man dies schon durch die Wahl des Monats ein gutes Stück steuern. Natürlich kann man am Ende nie vorhersagen, was an
    den Haken geht. Ich persönlich werte von meinen Lieblingsrevieren auch die Fangmeldungen aus. Hierdurch lassen sich gewisse Häufungen oder auch Fehlmeldungen zu bestimmten Mondphasen erkennen und wenn es irgendwie geht, lege ich meine Ausfahrten so, dass ich um die heiße Phase rum am häufigsten raus fahre. Naja - hat auch nicht immer geklappt.

    Als nächstes geht es um die Auswahl des passenden Charterbootes. Hier gibt es durchaus gewaltige Unterschiede. Selbstverständlich hat das auch viel mit dem Budget zu tun. Optimalerweise sollte ein Marlinboot aber ab 8 Meter Länge haben und auch einen Kampfstuhl haben. Fische kann man aber auch vom Kleinboot aus fangen, wie mein Kumpel Daniel vor den Kanaren beweist, mit dem ich vorletztes Jahr auch mal auf eigene Faust unterwegs war. Zwar erfolglos - aber wir waren nah dran. Marlin angeln ganz allein ist fast unmöglich und wenn es
    doch einer macht ist es lebensgefährlich. Ein Kapitän der sein Revier ein Leben lang kennt ist natürlich Gold wert. Auch der beste Angler
    der Welt kann nicht irgendein Boot mieten, losfahren und Fisch fangen, abgesehen davon, dass man nur an wenigen Orten Big Game Boote
    zum selber fahren mieten kann. Für meine 1 oder 2 Urlaube im Jahr würde sich ein eigenes Marlinboot nie rechnen. Wenn man einen Fisch auch anlanden will, dann sollte mindestens 1 weiterer Crewman anwesend sein, zusätzlich zum Kapitän. Besser ist es, es sind zwei.

    Wie sieht nun so ein Tag auf einem Marlinboot aus?

    Je nach Revier nehme ich meine eigenen Rollen und wenn es sein muss auch Ruten mit.
    Im Zweifelsfall wird das Zeug dann auf dem Boot montiert. Eigene Lures habe ich immer mit dabei, aber sind oft auch auf den Booten
    vorhanden. Auch wieder abhängig vom Revier und auch den eigenen Wünschen, gibt es nun 2 verschiedene Möglichkeiten. Entweder man
    fährt mit dem leichten Tackle los, sucht Vögel und versucht einen (im Optimalfall 2 ) Bonitos als Live Bait zu erwischen. Das ist oft
    schon recht mühsam und zeitraubend und hat den Nachteil, dass der Aktionsradius danach stark eingeschränkt ist,weil man nur noch sehr
    langsam trollt und daher keine Strecke mehr macht. Dafür ist die Chance, wenn man einen Biss bekommt, den Fisch zu landen danach aber
    viel höher.

    Entscheidet man sich morgens, sich die Live Bait Prozedur zu ersparen (in manchen Revieren wird das gar nicht praktiziert) dann geht es an die Auswahl der Lures, die man in der Regel mit dem Cpt. gemeinsam vornimmt. Beim ausbringen der Köder kann man helfen, oder man kann es der Crew machen lassen, je nach Motivation. Dann kann es zugegebenermaßen auch mal langweilig werden...

    Denn ausser nach Vögeln Ausschau halten (die Cpt oder Crew meist eh schon viel früher entdeckt haben) und wie ein Doofer auf die Lures zu glotzen um nicht den großen Moment zu verpassen, bleibt nicht mehr allzuviel zu tun. Warten auf den Big Bang.Das ist nichts für jeden.
    Denn es kann auch mal 10 Tage keinen "Bang" geben und dann fragt man sich schon, was man da eigentlich tut.

    Aber grundsätzlich ist es auch genau das was ich so liebe. Nach dem Arbeitsstress endlich auf einer tropischen Insel angekommen zu sein.
    Zu wissen, dass die Vorbereitung perfekt war und das richtige Boot gebucht ist. Dann ist man endlich wieder auf dem tiefen blauen Meer
    und man hört nichts, als das Brummen des Diesels und das plätschern der See. Die Fallen sind gestellt. Alles ist so, wie man es sich
    monatelang vorgestellt hat. Man hat seine Aufgabe erfüllt und ab jetzt kann es jeden Moment passieren. Für mich ist es die pure
    Magie. Der Moment wenn hinter den Lures plötzlich eine blaue Litfaßsäule aufleuchtet und zwischen den Ködern wie ein Hund hin
    und herschwänzelt und sich nicht entscheiden kann... auf einen Lure mit dem Schwert drauf haut und den Ausleger und die Ratsche kurz
    auslöst. Dazu die sofort auftretende, aber natürlich kontrollierte Panik an Board. Alle schreien lauthals Marlin, Marlin Maaarliiiin...
    und dann kommt der knallharte Biss und die Bremse der Rolle läuft und hört nicht mehr auf. Die Crew holt so schnell es geht die
    anderen Leinen aus dem Wasser und der Angler stemmt sich mit aller Kraft gegen die Rute um sie aus dem Rutenhalter zu lösen und zum
    Kampfstuhl zu bewegen. Hier beginnt nun ein Kampf auf Biegen und Brechen und mit etwas Glück zeigt sich der Gegner nun schon mit
    wilden Sprüngen hinterm Boot und man kann schon abschätzen, ob es in 15 Min. erledigt sein wird, oder ob man sich vielleicht bis an
    seine Grenzen quälen muss um zum Lohn zu kommen. Die spannendste Phase des Drills verpasst man beim releasen leider. Das ist aber
    Ansichtssache. Am Gaff gehen nochmal jede Menge Fische verloren und der Moment wenn dann die Marlintür aufgeht und man einen riesigen Fisch am Schwert an Board zieht, bleibt ein Leben lang unvergessen. Am Ende noch ein Erinnerungsfoto an der Waage und wenn es ein besonderer Fisch war eine Trophäe.

    Für mich ist es das Grösste... und ich gestehe – ich bin ein wenig süchtig! Weder die Angelei auf Thunfisch, noch auf Sail, noch auf
    Broadbill ist FÜR MICH annähernd vergleichbar bzw. nur der Marlin löst in mir dieses Adrenalin aus!


    Viele Grüße

    Franz
    :rolleyes: Kann denn Angeln Sünde sein?? :rolleyes:
    @Molva45 ...ist doch klar, das sich der zwei Meter große Nordländer mit Baggerschaufeln als Hände einmischt sobald es um riesen Schwänze geht... :thumbsup: :P ...
    Lass die Family lieb von mir Grüßen!

    @All: Vorweg, ich halte mich weder für einen Profi, noch erhebe ich Anspruch auf Richtigkeit, ich bin ein einfacher Kerl, der gerne am Wasser ist und mit Leidenschaft fischt...




    Jeder fängt mal klein an...

    Mit der Zeit lernt man und sieht wie es die Anderen machen...

    Die Einen gehen es entspannter an...

    Andere werden zu absoluten Freaks und reisen auf eigene Faust um die halbe Welt...

    Nehmen dabei einfachste Bedingungen zur Selbstversorgung in Kauf...

    Trotzen dem harten Klima, Krankheiten, Parasiten und Unfällen...

    Lernen dabei vielleicht sogar fremde Kulturen kennen...

    ... ....und das Alles mit dem Ziel des Fischens




    ... ?( ... ...wir sind schon eigen, wir Angler :thumbup: ...

    'fishing is life, the rest just details...'


    ============================================
    Ex TakoradiBoyz- IGFA Weight Station, Ghana WA

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „Ital“ ()

    Wenn es einem ein Lächeln ins Gesicht zaubert, spielt es keine Rolle ob man sich in der Position...



    ...als Skipper am Steuer, ____________________als Deckie hinten am Chair___________________ oder mit der Rute in der Hand...





    ...am Gaff __________________________________oder am Leader, _________________________ob Big Game Outfit _________oder Jig Stick wieder findet :thumbup:





    ...so lange man am Wasser sein kann, ist doch Alles gut :thumbsup:

    'fishing is life, the rest just details...'


    ============================================
    Ex TakoradiBoyz- IGFA Weight Station, Ghana WA

    Informationen unser Partner

    Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von „Ital“ ()

    Ital schrieb:

    @Molva45 ...ist doch klar, das sich der zwei Meter große Nordländer mit Baggerschaufeln als Hände einmischt sobald es um riesen Schwänze geht... :thumbsup: :P ...
    Lass die Family lieb von mir Grüßen!

    @All: Vorweg, ich halte mich weder für einen Profi, noch erhebe ich Anspruch auf Richtigkeit, ich bin ein einfacher Kerl, der gerne am Wasser ist und mit Leidenschaft fischt...




    Jeder fängt mal klein an... big-game-board.net/index.php/A…a0f62bea1576cf8069333ce26

    Mit der Zeit lernt man und sieht wie es die Anderen machen... big-game-board.net/index.php/A…a0f62bea1576cf8069333ce26 big-game-board.net/index.php/A…a0f62bea1576cf8069333ce26

    Die Einen gehen es entspannter an... big-game-board.net/index.php/A…a0f62bea1576cf8069333ce26 big-game-board.net/index.php/A…a0f62bea1576cf8069333ce26 big-game-board.net/index.php/A…a0f62bea1576cf8069333ce26

    Andere werden zu absoluten Freaks und reisen auf eigene Faust um die halbe Welt... big-game-board.net/index.php/A…a0f62bea1576cf8069333ce26 big-game-board.net/index.php/A…a0f62bea1576cf8069333ce26 big-game-board.net/index.php/A…a0f62bea1576cf8069333ce26

    Nehmen dabei einfachste Bedingungen zur Selbstversorgung in Kauf... big-game-board.net/index.php/A…a0f62bea1576cf8069333ce26 big-game-board.net/index.php/A…a0f62bea1576cf8069333ce26 big-game-board.net/index.php/A…a0f62bea1576cf8069333ce26

    Trotzen dem harten Klima, Krankheiten, Parasiten und Unfällen... big-game-board.net/index.php/A…a0f62bea1576cf8069333ce26 big-game-board.net/index.php/A…a0f62bea1576cf8069333ce26 big-game-board.net/index.php/A…a0f62bea1576cf8069333ce26

    Lernen dabei vielleicht sogar fremde Kulturen kennen... big-game-board.net/index.php/A…a0f62bea1576cf8069333ce26 big-game-board.net/index.php/A…a0f62bea1576cf8069333ce26

    ... ....und das Alles mit dem Ziel des Fischens big-game-board.net/index.php/A…a0f62bea1576cf8069333ce26




    ... ?( ... ...wir sind schon eigen, wir Angler :thumbup: ...


    das Bild mit dem Taxi ist Weltklasse :-)))